Polini 133 180° gedreht mit Polini Membrane und Jonas Passt das

  • Hi!


    Da ich immer schon mal nen Zylinder um 180° drehen wollte und ich über nen Jonas gestollpert bin.



    Ist noch etwas eng Aber den Auslass Stutzen bekomm ich schon angepasst. meine Frage ist wie sieht das Thermisch aus?


    Wenn jemand sowas schon mal gemacht hat und nen Par tips hat währe ich dankbar.

    ..., eine möglichst grosse Leistung zu erhalten und nahm zwei seiner stärksten Pferde, die tüchtig mit der Peitsche angetrieben (also "mit Vorzündung") einen Tag über das Pumpwerk treiben mussten.
    Das Motorrad Nr.1. - 1903

  • Grundsätzlich funktionierts ,aber das ganze ist thermisch hoch belastet --> erstens heizt es dir das frische Gemisch durch den Krümmer schon am ansaugstutzen auf somit weniger innenkühlung ,2. liegt der Auslaßbereich im Luftstromschatten was eine weitere belastung


    der Jonas is ja am anständiger resopott da wirst alle tricks anwenden müssen um den zylinder einigermaßen thermisch zu entlassten
    --> Schmierbohrungen an den Stehbolzen
    --> Öltaschen am Kolbenhemd Auslasseitig
    --> großer Gaser


    laufen tuts sicher und das garned so schlecht abre obs haltbar ist wage ich zu bezweifeln

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Ich werde den ASS mit Keramikband umwicklen damit sich das Gemisch nicht ganz so startk aufheitzt.


    Über die Öltaschen muss ich mal nach denken. hab nen Original Polini Kolben der Gleitbeschichtet ist. Besser ne Schmierbohrung und die Beschichtung zerstören oder ob ich den doch lieber so lasse.


    Ich denk das nen 25er Dello ausreichen wird, könnte auch den Fippe Ansauger mit 28er oder 30er Dello verbauen aber ob das nöttig ist?


    Na dass könnte noch lusstig werden.

    ..., eine möglichst grosse Leistung zu erhalten und nahm zwei seiner stärksten Pferde, die tüchtig mit der Peitsche angetrieben (also "mit Vorzündung") einen Tag über das Pumpwerk treiben mussten.
    Das Motorrad Nr.1. - 1903

  • Also der Auslassstutzen wird angepast und zwar so das ein Wärmeleitblech zwischen Ausslass und ASS past.
    Das ganze wird dan mit Sinterbuchsen am Auspuff befestigt so das keine Wärmeleitung statdfindet das solte die Wärmestralung ja minimieren.


    Und nen Fippe ansauger ist bestellt nen 28er Dello solte fürn anfang ja ausreichen.

    ..., eine möglichst grosse Leistung zu erhalten und nahm zwei seiner stärksten Pferde, die tüchtig mit der Peitsche angetrieben (also "mit Vorzündung") einen Tag über das Pumpwerk treiben mussten.
    Das Motorrad Nr.1. - 1903