Vespa PX 80 mit 135 DR Bedüsung nach Vergaserrevision

  • Hallo und guten Abend, ich muss mich mal wieder mit einem Problem an euch wenden, bzw. eher mit einer Frage.


    Es geht um die Bedüsung bei meiner Vespa px 80 mit 135 DR Zylinder und Getrenntschmierung. Ich habe sie vor circa 7 Jahren aus erster Hand gekauft. Der Vorbesitzer hatte den DR zu dieser Zeit auch schon verbaut und mehrere Jahre in betrieb. Jetzt hat der Vergaser vor kurzem angefangen Benzin bzw. Öl zu lecken ... Bei der Revision ist mir jetzt aufgefallen das noch die orginal 96 HD verbaut ist...


    Nun bin ich mir unsicher was ich tun soll ... auf die 102er HD umstellen oder weiter so fahren. Bin die letzten Jahre bestimmt 12000 km gefahren und hatte nie Probleme. Geschwindigkeit laut Tachometer immer zwischen 100 und 90 ... zuletzt ein bisschen weniger. Bin halt nie lange Strecken gefahren... immer nur 30- 40 km. Ob über die Gemisch-einstell-Schraube nachgeregelt wurde weiß ich nicht, vor kurzem hab ich sie auf die standard Einstellung 2.5 Umdrehungen raus gestellt und hatte auch damit keine Probleme.


    Spontan würde ich sagen lieber Austauschen damit der Kolben bei einer längeren Strecke nicht doch irgendwann mal den Geist aufgibt. Aber ich will auch nichts verschlimm-bessern. Zwar sollte fetter nie ein richtiges Problem sein aber ich bin mir einfach unsicher... was meint ihr?



    Das Setup sieht wie folgt aus;
    px80 lusso
    135 DR Zylinder
    Getrenntschmierung
    dell orto si 20/20d
    HD 160/BE3/96
    ND 52-140
    Standard Cosa KupplungAuspuff
    Standard Sito mit Straßenzulassung



    Vielen vielen Dank schonmal für eure Mühe im voraus, viele Grüße



    Christian

  • Moin!


    Meine hatte auch noch die 96er Düse drin.
    Hatte nach kurzer Zeit nen Fresser.
    Hatte vorher auch nicht nachgeschaut was verbaut war...
    Also neuen Kolben und Zylinder mit 102er HD und alles ist gut.
    Da drunter würde ich nicht mehr gehen.
    Wie sieht deine Kerze aus?
    Rehbraun am Kontakt?
    Heller ist zu mager.

  • Ich habe mir letzte Woche auch einen 135 Umbau zugelegt und verbaut ist eine 98er HD und eine W5CC Zündkerze. Der Vorbesitzer fuhr damit auch jahrelang, allerdings ebenfalls nur Kurzstrecke.


    Ich werde die Tage mal die, laut Gutachten, empfohlene Hauptdüse ausprobieren, auf W4CC Kerze wechseln und die Zündung neu abblitzen.


    Im endeffekt entscheidet das Kerzenbild welche Hauptdüse am besten passt.


    Gruß

  • Hallo und nochmal guten Abend! Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.


    Ich denke auch das ich mal auf die 102 er umsteige und einfach mal das Kerzenbild beobachte. Mehr als zu fett kann es nicht werden und bevor mir der Zylinder hängen bleibt ist es so sicherlich besser.
    Das Kerzenbild war (wahrscheinlich aufgrund des undichten Vergasers?) vor der Vergaser-Revision nur schwer zu interpretieren. Meist eigentlich komplett schwarz, auch wenn ich mal 30 km Landstraße gefahren bin. Hab versucht das Gemisch etwas magerer einzustellen, dann der Motor unter last aber immer sofort abgestorben. Ich denke das es einfach eine Kombination aus undichtem und falsch eingestellten Vergaser war.
    Bin mal gespannt wie sie nach der Revision läuft. =) Ich taste mich da einfach mal ein bisschen voran, dann wird es schon werden.
    Kerze ist bei mir auch noch die NGK B6ES drin, die werde ich dann auch gleich gegen eine Bosch W4CC tauschen. Das schöne am Vespa fahren ist wirklich, man lernt immer wieder was dazu. Am Anfang konnte ich mit selber schrauben kaum was anfangen und jetzt traue ich mir schon wesentlich mehr zu.


    Vielen Dank schon einmal für eure Einschätzungen.


    Ich lasse hören wie es bei mir aussieht


    Liebe Grüße


    Christian


    ---> Achso noch eine Frage, wie wichtig würdet ihr das denn mit dem neu abblitzen einschätzen? Bis jetzt lief sie ja ganz gut und ich kann das nicht ganz einschätzen wie nötig das wäre...

  • Abblitzen bei einem Tuningzylinder sollte man immer machen. Nicht das der wegen zu viel Vorzündung zu heiss wird und klemmt. Zumsl man den Werksmarkierungen auch nicht immer Glauben schenken darf.

  • Nochmal guten Abend!


    hmm... und so wird aus einem vergaser abdichten eine zumindest etwas größere Aktion..... ;-) naja besser so als das die Einstellungsfehler von meinem vorgänger den Motor noch ruinieren.
    Ich hab allerdings dann doch noch eine Frage zum Zündzeitpunkt. Im Artikel von Scooter-Center zum DR 135 steht als sinnvoll angegeben 19°vor OT (), im Wiki vom Scooterforum werden aber 21°vor OT () als gut dargestellt, was zumindest laut Wiki auch der Standardeinstellung von ner PX 80 ohne DR entspricht.


    In allen Foren die ich gelesen hab wird auch über das Thema redlich diskutiert. Ich suche einfach nur ein möglichst sicheres Setup, was meinen DR noch ein paar Jährchen durchhalten lässt. Ist es dann sicherer eine höhere oder niedrigere Grad Zahl vor OT einzustellen. Nachdem was ich bis jetzt gelesen habe bin ich ja wohl mit einer niedrigeren Gradzahl auf der sichereren Seite oder liege ich da falsch?


    Vielen Dank nochmals


    Viele Grüße


    Christian

  • Mit 19 Grad bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite, aber Sinn macht das bei dem DR ohne Rennauspuff nicht.
    Stell den Vergaser richtig ein und BLITZ die Zündung bei 21 Grad ein.

  • Nun bin ich mir unsicher was ich tun soll ... auf die 102er HD umstellen oder weiter so fahren. Bin die letzten Jahre bestimmt 12000 km gefahren und hatte nie Probleme. Geschwindigkeit laut Tachometer immer zwischen 100 und 90 ... zuletzt ein bisschen weniger. Bin halt nie lange Strecken gefahren... immer nur 30- 40 km. Ob über die Gemisch-einstell-Schraube nachgeregelt wurde weiß ich nicht, vor kurzem hab ich sie auf die standard Einstellung 2.5 Umdrehungen raus gestellt und hatte auch damit keine Probleme.


    Mal eine Verständnisfrage: Du bist mit der Einstellung 12.000 Kilometer ohne Probleme gefahren, und willst jetzt anfangen, an der Bedüsung herumzuschrauben? Warum nur?



    Geschwindigkeit laut Tachometer immer zwischen 100 und 90 ... zuletzt ein bisschen weniger.


    Das könnte daran liegen, dass nach 12.000 Kilometern ein paar Ablagerungen auf Kolben und/oder Auspuff sind. Da würde ich ansetzen, nicht ein gut funktionierendes System - warum auch immer - verändern.

  • Hallo und guten Morgen,


    dass ja das ist die Unsicherheit die bei mir auch so mitschwingt. Ich hatte mich in der Vergangenheit nie mit dem Thema nie richtig auseinandergesetzt da immer alles lief. Jetzt hatte vor vllt 3 Monaten der Vergaser angefangen zu siffen und der Motor stotterte. Ich hab mich dann fürs erste der Gemischeinstellschraube zugewandt. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe war sie wesentlich weiter rausgedreht als die 1,5 Umdrehungen der Standardeinstellung. Als ich sie in die Normalstellung brachte ließ das Stottern nach, der Vergaser siffte natürlich weiter weshalb ich mich ihm jetzt halt zugewendet habe.
    Dabei stellte ich fest das eine NGK B6ES und eine 96 Düse eingebaut waren.


    Daraus ergeben sich, wie ich gelernt habe, 3 Fehlerquellen die es aus meiner Sicht einfach riskant machen so weiter zu fahren.


    1. Ich weiß nicht wie der Vorbesitzer die Gemischeinstellschraube eingestellt hatte
    2. Ich kann aufgrund des falschen Wärmewertes der Zündkerze nicht überprüfen ob die Vespa zu fett oder zu mager läuft
    3. Eine richtige Einstellung des Gemischs ist soweit ich das verstanden habe mit einer zu kleinen Düse nicht gerade einfacher


    Zusätzlich ist es auch so, dass wenn ich alles richtig verstanden habe eine zu fette Düse erstmal keine negativen Auswirkungen hat, bzw. zumindest dem Motor erstmal nicht schadet sondern höchstens die Endgeschwindigkeit beeinflusst. Runtergehen sollte also funktionieren.


    Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren... wie gesagt ich bin sicherlich kein Profi im Vespa reparieren und einstellen. In jedem Fall lerne ich gerade dazu =). Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.... also falls ich etwas falsch verstanden habe nur raus damit =)


    Danke schon- und nochmal für die vielen Einschätzung


    Viele Grüße


    Christian

  • Jetzt hatte vor vllt 3 Monaten der Vergaser angefangen zu siffen und der Motor stotterte.


    Ah, ok. Von "stottern" war oben nicht die Rede. Aber ist denn der Vergaser jetzt dicht? Ich hätte mir erst mal einen Dichtsatz besorgt, den Vergaser gereinigt, die alte Bedüsung gelassen und dann geschaut, ob der Roller wieder läuft. Wenn nicht, Stück für Stück das Problem einkreisen. Nie mehrere Sachen auf einmal ändern. Die Gemischeinstellschraube verändert übrigens nur das Benzin/Luftgemisch für das Standgas und ersten Teillastbereich. Die Hauptdüse ist verantwortlich für den Volllastbereich. Ich würde davon erst mal die Finger weglassen, wenn der Roller läuft.

  • Das mit dem stottern hab ich erst nicht erwähnt da sich das durch neues einstellen des Vergasers wieder beheben ließ


    Die Bedüsung lasse ich dann erstmal so, sicherlich kein schlechter Tipp... wie ists denn mit der Kerze... die ist ja eindeutig falsch ... mit ner NGK 6ES dürfte die ja immer schwarz bleiben da die den falschen Wärmewert hat oder? Also muss ich die ja tauschen um verlässlich sagen zu können ob sie jetzt zu fett oder zu mager fährt....


    Hmm bin gerade dabei die Dichtungen einzusetzen. Dann lasse ich die Düse für den Anfang mal so... Muss gleich nochmal sehen ob alles dicht hält ... Habe alle Dichtungen getauscht, also Vergaserwanne/Motor, Vergaserwanne/Vergaser, Vergaser gereinigt und komplett neu abgedichtet und auch noch die Dichtung der Ölpumpe... da über Nacht in die Vergaserwanne auch von der Ölpumpe Öl reinsiffte. Jetzt muss ich nochmal schauen dass ich die Ölpumpe mit Öl fülle und die Luft herausbekomme bevor ich mehr zum Vergaser selbst sagen kann.... Dazu noch irgendwelche Tipps?


    ich hätte die Ölpumpe jetzt mit ner Spritze aufgefüllt und dann erstmal 1L gemisch getankt um nen Kolbenklemmer zu vermeiden und dann kontrolliert ob die Ölpumpe läuft. Wenn alles funktioniert einfach den rest nachgetankt und mal ein paar Kilometer gefahren. --> habt ihr noch Änderungsvorschläge hierzu?


    Danke nochmal,


    Liebe Grüße


    Christian

  • Irgendwie verstehe ich das Problem nicht. Der Roller ist 12.000 Kilometer mit der jetzigen Bedüsung gelaufen, richtig? Also kann da nicht so viel falsch gewesen sein. Zum Thema Kerze: Welche Kerze war vorher mit dieser Konfiguration drin? Die NGK 6ES? Gut. Hast du während der 12.000 Kilometer Probleme mit dieser Kerze gehabt? Wenn ja, welche? Wenn nein - warum jetzt wechseln? Ich verstehe nicht ganz warum Du Sorge hast, du könntest zu fett oder zu mager unterwegs sein, solange du nichts an dem änderst, was jahrelang funktioniert hat.


    Wenn ich deinen Eingangsbeitrag richtig lese, lief die Vespa, nur der Vergaser hat gesifft. Behebe das Problem und lass den Rest. Wenn die Leistung im Laufe der Jahre nachlässt, liegt das oft Ablagerungen im Auspuff, auf dem Kolben oder Zylinderkopf. Aber das ist erst der zweite Schritt und ein ganz anderes Problem. Erst mal wieder den ursprünglichen Zustand herstellen, dann sehen wir weiter.


    Zur Ölpumpe kann ich nichts sagen. Mit so modernem Kram kenne ich mich nicht aus. ;)

  • Hallo und danke nochmal für deine Einschätzung.


    Ich habe mich jetzt wie von die Vorgeschlagen erstmal auf ein Problem fokussiert, also gestern den Vergaser und alles Dazugehörige neu abgedichtet. Der Vergaser hällt auch soweit ich das bis jetzt sagen kann endlich dicht. Somit hat das siffen ein Ende =).


    Die Ölpumpe habe ich erst mit einer Spritze mit Öl befüllt und dann bei abgeschraubtem Vergaser so lange den Kickstarter getreten bis aus dem vorgesehenen Loch in der Vergaserwanne Öl austrat. Dann hab ich den Vergaser angeschraubt und noch etwas weiter geckickt. Zur Sicherheit hab ich dann 3 Liter Benzin im Tank mit 1:50 Öl versehen und werde die heute noch verfahren und dann sollte alle Luft aus dem System sein und die Ölpumpe auch "verlässlich" arbeiten.


    Wenn der Vergaser und die Ölpumpe wieder verlässlich laufen werde ich mich glaube ich nochmal der Bedüsung bzw. der Kerze zuwenden. Um nochmal zu erörtern warum:


    Ich bin die letzten 5 Jahre immer nur Kurzstrecke gefahren. Also maximal 30 -40 km, in der Regel jedoch nur zur Uni oder zur Arbeit (10-15 km mit kurzen Vollgasstrecken). Da die Hauptdüse ja erst bei Vollgas alleinstehend arbeitet kann es also sein das nur deshalb kein Problem aufgetreten ist (seidenn ihr belehrt mich eines besseren). Heutiges Öl gibt ja generell kein eindeutig interpretierbares Kerzenbild mehr, aber vom Wärmewert kann die Kerze ja einfach nicht passen, was das durchgehend schwarze Kerzenbild erklärt(?), da sich Ablagerungen ja nicht mehr wegbrennen. Deshalb würde ich nochmal ne andere Kerze probieren.


    Zur Düse: Soweit ich es verstanden habe schadet mit die 102er HD ja in keinem Fall. Im schlimmsten Fall ist sie zu groß, dann muss ich halt wieder runterdüsen und kann (wenn ich die Kerze getauscht habe) auch nachvollziehen was im Motor passiert (zu fett/zu mager). Vllt kommt ja doch noch eine etwas höhere Geschwindigkeit dabei raus, vor allem kann ich dann aber sicher sein, dass sie nicht doch zu mager läuft und ich es nur aufgrund der kurzen Fahrten nicht gemerkt habe.


    Zudem beunruhigen mich die Schilderungen der Anderen 135 DR Vespa Fahrer, die auch durch leicht v und die Tatsache das die Düse um 4 Nummern kleiner ist als die empfohlene Düse aus dem Gutachten zum Zylinder. Ich hab schon gelesen das jeder Motor anders ist, aber das klingt für mich schon ein bisschen zu viel des guten. Auch wenn man sich anschaut womit andere so fahren bzw. das selbst die 100er HD oder die 98 HD als zu mager bezeichnet werden. Auch das kein anderes Setup noch mit der Orginal 96 Düse fährt (vgl. ) macht mich stuzig. Ich mag es nicht gwusst haben um beim Kolbenklemmer ärgere ich mich zu tode...


    Deshalb frage ich so genau bzw. bin hartnäckig nach... ich mag sie einfach nicht verlieren ;-) Und momentan kommt es mir bei dem Thema einfach vor als gäbe es 100 Antworten auf 100 Fragen... aber das ist wahrscheinlich einfach so. ;-)


    Vielen Dank nochmal


    Christian

  • Ich habe jetzt meine Hauptdüse und Kerze gewechselt und bin ganz zufrieden wie sie jetzt läuft.


    Was mich etwas nervt ist das kurze 80er Getriebe. Deshalb habe ich mir heute das DRT Kupplungsritzel geholt und baue es am Wochenende mal ein.
    Bin auch am überlegen ein SipRoad2.0 zu verbauen. Lohnt sich das? Oder ist die Kiste damit nur lauter?


    Gruß

  • @Christian


    Tu was du nicht lassen kannst, Deine Entscheidung ist eh gefallen.


    Aber stelle Dir, und irgendjemand anderem hier vielleicht auch mal die Farge, wie lange sie fahren, um die Bedüsung zu checken. Denkst du da wird jeweils eine Strecke von mehr als 50 Kilometer zurückgelegt um dann das Kerzenbild zu checken?


    Aber wie gesagt - dein Bier. Viel Glück.