Vespa Sprint Veloce - 1976

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Nachrichten

  • EIn Hallo in die Gemeinschaft,


    ich habe eine Frage an die Spezies unter Euch in Bezug auf die Bremstrommeln der SS180 (VSC1T) oder GS160 (VSB1T)

    Bei den beiden Modellen und NUR bei denen, wurden 2,45" Felgen verbaut wo die Felgenhälften gleich breit sind.

    Die Trommeln müssen demnach schmaler sein (oder die Achse kürzer bzw. beides > bitte um Aufklärung) denn sonst könnte man z.B. auch keinen PX Motor ohne Schwingenversatz verbauen ohne das die Spur versetzt wäre. Soweit so gut.


    Was macht man nun, wenn die Trommeln an ihre Verschleißgrenze gelangen, verzogen sind oder was auch immer, denn ich habe nirgendwo einen Händler oder Anbieter gefunden der diese Trommeln anbietet. Und eben nur die GS und SS haben diese verbaut!


    Jemand einen Tip?


    Das Problem müssten ja auch noch andere Besitzer einer SS oder GS haben. Bislang konnte ich zu der Problematik nichts finden!

    Schon mal recht herzlichen Dank!

  • Guten Abend die Herren,

    Mein Kurzhubprojekt ist endlich auf der Straße und ich bin sehr zufrieden.

    Fahre eine 4 Gang 50 Special, Pinasco 102ccm nach der Portmap von bobcat bearbeitet, Kopf auf 1.2mm QK gefräst, 19er Gaser, Drehschieber und Überstromer angepasst,Mazu Rennwelle, 3.0 Übersetzung, Sip Road Banane mit 30mm gekürzter Flöte, 12V Vape.


    Sie dreht wirklich sauber aus und macht 85kmh nach GPS auf der Geraden,welche auch recht zügig erreicht werden.

    Habe sie heute einmal kurz bergab auf 92kmh gequält bekommen.

    D. H. Drehzahltechnisch macht der Zylinder und/oder der Puff zu.


    Packe wirklich jeden Berg im Allgäu/Bodensee im 3ten Gang und 50kmh.


    Nun stelle ich mir die Frage wie groß der real Sprung von 3.0 auf 2.88 ist?

    Rein mathematisch ist es klar.

    Hat jemand zufällig erste Hand Erfahrungen mit dem Übersetzungen?

    Würdet ihr den Hobel auf 3.0 lassen oder mal die 2.88 testen?


    Grüße

  • Hallo miteinander,


    Ich habe einen alten px80 Rahmen ohne Papiere gekauft (nur Kaufvertrag). Jetzt war ich bei der Zulassungsstelle um eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zu bekommen. Dort wurde mir gesagt ich müsse den letzten Besitzer der die Papiere hatte ausfindig machen und der muss dann bei seiner Zulassungsstelle die die Bescheinigung holen. Der letzte Halter mit Papieren ist leider nicht mehr bekannt da der Roller seit mindestens 10 Jahren in einer Garage stand.


    Wie kann ich am besten vorgehen? Der Vorgesetzte der Zulassungsstelle sagte mir ich hätte jetzt einen schönen Blumenkasten gekauft. Das kann aber nicht die Lösung sein.

    Als ich sagte dass auch andere Scheunenfunde zurück auf die Straße kämen wurde mir entgegnet dass es in Hamburg ja keine Scheunen gäbe und wenn müssten die das gleiche Prozedere durchlaufen.


    Auf Anfrage beim TÜV wurde mir gesagt, ich sollte mich nach der Zulassungsstelle richten.

    Der TÜV könnte eine Vollabnahme machen, aber am Ende bräuchte ich diese

  • Moin,


    ich hatte diesbezüglich schonmal in kFkA nachgefragt, jedoch lässt sich das Problem nicht wie gewollt lösen.


    Kurz nochmal die Story:

    Ich habe bei egay nen Vergaser erstanden, der laut Käufer wunderbar funktionierte. Nach dem Einbau leckte es am Benzinfilter. Auseinandergeschraubt, und da kam einem eine selbstgebaute Buchse schon entgegen. Die habe ich dann versucht einzukleben. Hällt halbherzig, doch nach einiger Zeit wenn ich die schraube nachziehen möchte dreht diese durch. Denke das Benzin verträgt sich nicht so mit dem Loctite Lagerkleber. Hat jemand noch eine Lösung?


    Helicoil und Gewindebuchsen schließe ich eigentlich aus, da das Loch nicht Größer werden darf, weil dann das kleine Loch für die Benzinzuführ gestört wird mMn.


    Durchmesser is 6mm und das Gewinde soll standardmäßig M5 sein.


    Danke und Grüße