Meine erste Vespa!

Mit zarten 15 Jahren träumte ich von einer Vespa. Meine Mutter sah das anders und meinte ein Auto mit 18 wäre sinnvoller. Da meine finanziellen Mittel stark abhängig von meinen Eltern waren, war der Vespa-Wunsch damit erstmal erledigt.

Doch immer wieder kam mir der Gedanke. Nun, 27 Jahre nach den ersten Vespaträumen, war es dann endlich soweit. Diese schöne PK schmückt die Garage.

Jetzt spiele ich noch mit dem Gedanken, die B196 Erweiterung zu machen. Diese Flexibilität käme mit gelegen und wäre für mich mehr als ausreichend.


Jetzt wisst ihr, was mich zur Vespa getrieben hat. Es werden sicher viele Fragen im Laufe der Zeit auftreten, daher bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben! klatschen-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

Nachrichten

  • Hallo in die Runde,


    Meine süße ist nach einer Vollgas Fahrt nicht ganz auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen und dreht jetzt leider hoch.


    Ich hab noch nicht viel Schrauberfahrung an der Vespa, würde aber gern selber erstmal versuchen sie wieder hinzubekommen.


    Was für ein Vorgehen würdet ihr empfehlen?

    Ich habe mir mal folgende Reihenfolge überlegt


    1. Bremsreiniger für Falschluftsuche

    2. Vergaser reinigen

    3. Gaszug auswechseln

    4. Simmerringe



    Macht diese Reihenfolge für die Fehlersuche Sinn?


    Fragen zu meinen Punkten

    1. Sprüht man den Bremsenreiniger einfach an unterschiedliche Stellen beim Vergaser?

    2. was sollte man bei der Vergaserreinigung alles beachten und was austauschen?



    Grüße aus Berlin :-7

  • Liebes Team,

    ich fahre eine Vespa VBB mit 10 Zoll. Meiner Vorderrad eiert realtiv stark. Neues Lenkkopferlager habe ich verbaut, weil sie auch sehr stark ruckelt beim Bremsen, neue Felge verbaut, neue Trommel verbaut. Nun eiert es immer noch. Es kann wahrscheinlich doch nur noch an der Achse liegen oder? Habt Ihr schon einmal eine schiefe Achse erlebt? Ich höre das immer, aber die Achse ist doch ein massiver Eisenknochen, wie kann die unrund laufen? Ich habe auch keinen Unfall gehabt. Würde mich sehr über eine kurze Antwort freuen, bevor ich sie rausschlage.

    Viele Grüße
    Jan

  • Hallo, ich habe das im Eingang erwähnte Problem.

    Rostlöser habe ich schon versucht, ohne Erfolg.

    Wäre schön wenn sie zur anderen Seite rausbekommen würde, geht nicht wegen der Nebenwelle.


    Bin schon am Überlegen ob ich sie durchflexe damit ich sie Rausbekomme, zur Radseite um das Lager abzuziehen.

    Will auch nicht wie ein wahnsinniger auf der Well draufhauen, Presse habe ich nicht.


    Gruß

  • Servus,

    V5A1T auf 125ccm /ET3 umgerüstet, Motor komplett überholt, inkl. neue Kurbelwelle, Primär etc.

    Zylinder über 200km eingefahren, dabei aufgrund Stottern bei Teillast/wenig Gas ND von 45 immer weiter abgedüst; sobald etwas mehr Gas läuft sie prima, zieht gut durch. Stottern jetzt zwar schon deutlich besser, aber immer noch nicht ganz weg, bin nun aber schon bei ND 35 angekommen?! Kann das noch stimmen bzw. kann das auch an etwas anderem liegen als an der ND?


    Setup: 125 ccm/3 Überströmer, Dell‘Orto SHBC 19.19, orig. Piaggio Banane, 12V Vape Road, Zündkerze L82C

    Bedüsung: HD 80, Choke 60

  • Hallo Gemeinde,

    Nachdem ich meinen Motor revidiert habe ist jetzt nach 400 km ein Problem aufgetreten. Bei hoher Drehzahl fängt meine pk s zum stottern an und dreht nicht mehr hoch, obwohl vorher alles super gepasst hat. Ich habe das zündkabel neu gemacht und einmal eine andere cdi angeschlossen. Funktioniert trotzdem nicht.


    Wenn man aber das große Kabel für die lichter absteckt funktioniert sie einwandfrei. Vergaser geputzt, neues zündkabel und andere cdi. Weiß vielleicht jemand was das Problem sein könnte? Ich bedanke mich für alle Lösungsvorschläge.


    LG Jan.