Vespa PK 80 S Tuning mit DR 130 ccm , Eintragung bzw. Gutachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa PK 80 S Tuning mit DR 130 ccm , Eintragung bzw. Gutachten

      Ich habe meine PK 80 S (Baujahr 84) mit einem DR 130 ccm aufgestockt.
      klatschen-) froehlich-) Motor läuft schon und hört sich fabelhaft an ! jubel yohman-)
      Bem.: Ich habe einen Motoradführerschein!

      Sonst habe ich keine Veränderungen vorgenommen ( 3 Scheiben Kupplung, übliche Getriebeübersetzung für PK80, 19'er Vergaser).
      Hintergrund ist, dass ich bei kleineren Steigungen einfach zu viel Speed verliere (Kupplung voll i.O., liegt wohl am Körpergewicht) und mit dem Umbau dem entgegenwirken will, so dass ich keine Verkehrsbremse auf der Landstraße mehr bin. Mehr will ich gar nicht erreichen, aber der DR 100ccm war mir dann doch zu wenig. :D

      Nun stehe ich vor folgendem bürokratischen Marathon:

      - Ich habe bei Piaggio Deutschland schon angefragt, ob Sie Kenntnis von solch einem Umbau haben und mir eine Bescheinigung ausstellen können, jedoch gibt es nach derem Kenntnisstand keinen solchen Fall. Bei Briefkopien hatte ich bisher auch keinen Erfolg.

      - Jetzt stehe ich vor der Frage, wie ich den TÜV-Prüfer ohne große Probleme dazubringen kann, das Änderungsgutachten durchzuführen.
      Habt Ihr ne Idee??? ?(
      Einer von euch schon ne PK 80 mit nem 130ccm Rennzylinder angemeldet??? ?(

      Noch eine Frage: Ich wollte mir dazu noch neue Gummis anschaffen! Sind Heidenau K58 3.00-10 50J TL allwettertauglich (Nass / Trocken) und für meine Leistung angemessen.

      Ich bin euch für eure Antworten sau dankbar. Ihr seid echt KLASSE 2-)
      Lg Jonas
    • Vespa Fahrer Avatar

      jonas-th schrieb:

      [b]DR 130 ccm




      Rennzylinder wo ist der fehler ?! ^^

      Noch eine Frage: Ich wollte mir dazu noch neue Gummis anschaffen! Sind Heidenau K58 3.00-10 50J TL allwettertauglich (Nass / Trocken) und für meine Leistung angemessen. -> sind vollkommen okay


      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • Max meint, dass der Dr mehr Traktor- als Rennzylinder is ;)

      Such dir nen Prüfer in der Nähe, dem ein Leistungsgutachten reicht, dann suchste den nächsten Prüfstand, lässt die Leistung bestimmen und dann vom TüV eintragen.

      Im Notfall auf einen Rollershop zurückgreifen, die haben immer Prüfer an der Hand, die solche Sachen eintragen, lassen sich diese Dienste aber auch gut bezahlen.
    • Der langsame Traktor Sound ist mir eben wichtiger, als manche Rennwespen :) Vielen Dank für die Erklärung dark vespa

      Ich werde am Montag mal mit einem Prüfer in der Nähe sprechen. Erstmal vielen Dank dafür.


      Aber ich versteh das irgendwie nicht: Die Sicherheit der Vespa wird ja nicht gefährdet, durch die Leistungssteigerung. Die Getriebeübersetzung ändert sich nicht, somit bleibt die Höchstgeschwindigkeit soch im Rahmen. Warum machen Die Prüfer immer so ein Stress. :cursing:

      Ich versteh überhaupt nicht, das TÜV Prüfer unsere "Schätzchen" einfach nicht zu würdigen wissen. ;(
    • Weil Tuning nicht gleich Tuning ist...

      Piaggio gibt halt nicht jedem nen Freibrief, is doch auch logisch:

      1. Woher sollen die die Daten haben (Piaggio veranstaltet sicher keine Testläufe mit Fremdzylinder, die wollen ja ihren eigenen Mist verkaufen)
      2. Liegt beim 130ccm Dr Plug & Play vielleicht nicht viel mehr Leistung, aber der eine passt die Überströmer an, der andere verbaut nen größeren Gaser oder Auspuff, siehste was das für ein Aufwand wäre die ganzen verschiedenen Setups zu testen, in Datenbanken abzuspeichern usw...
      Ist einfach unmöglich und noch dazu bezahlt das Piaggio ja niemand..
      3. Kann zwischen 2 Kisten mit demselben Setup immernoch ein Leistungsunterschied bestehen, is halt Einstellungs- und Abstimmungssache.

      siehste jetzt, warum es da keine Freigabe von Piaggio geben kann?
    • Klar versteh ich das. Aber wir sinds immer, die für jedes Teil blechen müssen.

      Es gibt einfach keine einheitliche Regelung. Der Prüfer trägt es ein der andere aber wieder nicht.

      Noch unerfahrene Vespaschrauber wie ich einer bin sind dann natürlich verwirrt und haben keine Ahnung. Einbauen muss man die Teile sowieso, egal ob man durchkommt oder nicht. Wenn das dann schief läuft, dann darf man das alles rückgängig machen und ärgert sich dann tierisch.
      Die Anbieter der Tuningteile, den kann ja der Stress egal sein.

      Na ja auf jeden Fall, werde ich Montag die Erfahrung mit dem Prüfer berichten...
    • Ich habe mit einem TÜV-Sachvollständigen gesprochen.

      Er sagte, zu der im Fahrzeug stehenden ABE-Nummer gibt es 2 Varianten dieses Fahrzeuges. Er sagte zwischen diesen beiden Grenzen müsst ich mich mit meinem Tuning bewegen.

      Er hat sich meinen Fahrzeugschein kopiert und ruft mich bis Ende der Woche an und erklärt mir, was er rausgefunden hat.

      Habt Ihr ne Ahnung, was das im Klartext mit der ABE-Nummer und den 2 Varianten bedeutet???