Gräßliches Mahlen/quitschen bei Schräglage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gräßliches Mahlen/quitschen bei Schräglage

      Hallo zusammen!
      Ich habe ein kleines, oder vielleicht auch größeres Problemchen mit meiner lieben Vespa PK50 XL2:
      Also, ich habe heute eine neue Kupplung (4-Scheiben mit verstärkten Scheiben) und ein Pinasco-Ritzel verbaut.
      Hat alles anstandslos ausgesehen und auch prima geklappt! :)
      Als ich dann wieder alles zusammen gesetzt habe hab ich die Vespa nach dem Getriebeöleinfüllen aus der Garage geschoben und sie dabei schräg gehalten.
      Da trat plötzlich ein fürchterliches mahlendes quitschen am Hinterrad auf. Ich dachte Sch*** jetzt hab ich irgend was in der Bremstrommel liegen gelassen. Also hab ich schnell wieder alles aufgemacht und nachgesehen. Resultat es sitzt alles prima!
      Also wieder alles zusammen geschraubt und wieder schräg geschoben und siehe da alles ganz normal.
      Also hab ich sie angeschmissen und hab die Kupplung nachjustuert. Lief alles prima.
      Dann hab ich mal ne kleine Runde gedreht und auch hier keine Probleme.
      Als ich die gute wieder in die Garage geschoben habe war wieder das selbe gräßliche mahlen. Und wieder nur so für ca. eine 1/4 Radumdrehung.
      Jetzt die Frage an euch, was zum Kuckuck kann da dahinter stecken???
      Das einzige was mir auffällt ist dass die Welle auf der das Hinterrad sitzt leicht mehr spiel hat als sie sollte...