Beiträge von rassmo

    Vielleicht Falschluft nur im kalten Zustand? Naja, erstmal abwarten.

    Wenn Falschluft nur im kalten Zustand dann wäre der kalte Zustand ja nach der ersten Gasbetätigung vorbei. Und vor allem müßte der Motor nach der gleichen Zeit auch ohne Gasbetätigung runterkommen.

    Startest du mit Choke? Und wann drückst du ihn rein?

    Mir fällt gerade auf, dass ich mit der Fahrgestellnummer bei Piaggio nicht weiter kommen werde. Es müsste doch im Kaufvertrag die Nummer vom Trittbrett bzw. Durchstieg stehen. Oder?

    Ja. Die Fahrgestellnummer kennt Piaggio-D nicht.


    Kann ich denn über die Nummern herausfinden bei wem die Vespa versichert war?

    Welche Nummern?

    Fahrgestellnummer und Typennummer eher nicht, außer jemand hat Zugriff auf die Daten sämtlicher Versicherungsverträge bei allen Versicherungen.

    Wenn ein altes Nummernschild am Roller ist kannst du anhand der Buchstabenfolge und des Versicherungsjahres die Versicherungsgesellschaft rausfinden.

    Bei mir hat der Kaufvertrag gerreicht in dem vermerkt war das der Verkauf ohne Papiere erfolgte. Logischerweise war der Roller auch nicht als gestohlen gemeldet. Ansonsten kann man den Roller im Amtsblatt aufbieten lassen und der Besitzer der Papiere hat eine gesetzl. vorgeschriebene Zeit um sich zu melden.

    Du kannst sogar an einem gefundenen Roller Besitz erlangen wenn sich der Verlierer nicht innerhalb der gesetzl. Frist meldet.

    Geh mal zu einer öffentlichen Versteigerung. Dort werden Roller, und sonstige Fahrzeuge, versteigert die im öffentlichen Bereich über längere Zeit herrenlos rumstehen und trotz Aufforderung nicht beseitigt wurden. Wenn dann der Eigentümer nicht feststellbar ist gehen sie in die Versteigerung und du kannst sie dort ganz legal in dein Eigentum bringen. Ganz ohne Papiere die du dir dann hinterher besorgen kannst.

    Wobei ich nicht abstreiten will das manche Bearbeiter mehr verlangen und Andere weniger. Dann hab ich halt Glück gehabt.

    Ich bin mir aber nicht sicher ob er reinschreiben würde das er die Papiere verloren hat.

    Er soll auch nur reinschreiben das er den Roller ohne Papiere verkauft hat.

    Es wird dir auch nichts bringen wenn im Kaufvertrag festgehalten wird das der Vorbesitzer die Papiere verschludert hat.

    Dann könnte man jeden Roller verschrotten bei dem der Verlierer der Papiere verstorben ist. Und Scheunenfunde sowieso.

    Den Teufel kann man nahezu überall an die Wand malen.....du hast einen anderen auspuff verbaut -> Betriebserlaubnis erlischt -> Kein versicherungsschutz -> Personenschaden -> Gute Nacht!

    Auch durch hundertfaches Wiederholen wird es nicht richtiger. In allen Versicherungsbedingungen wird die Hafttund auf € 5000.-- in besonderen Fällen, z.B. Tuning, auf € 10.000.-- begrenzt.

    Bin dann zu einer anderen Zulassungstelle gefahren und auf dem Weg dorthin ist mir wieder eingefallen das ICH selber die Papiere verloren habe.

    Außer das die Vespa als gestohlen gemeldet ist und du dann die Frage beantworten mußt woher du die Papiere hattest die du verloren hast. Es heißt nicht umsonst eidesstattliche Versicherung.

    hedgebang Was sagt die Rechtslage?:D

    10 Themen eröffnen gibt halt mehr Punkte

    Das wollen wir doch keinem unterstellen.

    Es ist unübersichtlicher da die Probleme meistens zusammen hängen

    Das würde ich voll unterschreiben. Meine Spezial und V50 haben beide keine Dämmung und klingen beide nicht wie 100 km/h. Da würde ich eher an losen Auspuff oder Loch im Auspuff denken als an den Vergaserraum. Als mein Auspuff gerissen war klang ich auch wie ein Trekker.

    Nochmals ganz kurz:

    Für das Baujahr nützt dir nur die Präfix und Nr. im Falz des Motorraums was.

    Sowohl die Nr. auf dem Typenschild alsauch die Nr. am Trittblech sind nachträglich in D vergebene Nummern die auf scooterhelp keine gültigen Baujahre ergeben.

    Da bei dir, lt. deiner Angabe, sowohl die Nr. am Motorraum 1969 ergibt und dieses Baujahr auch auf der Plakette im Durchstieg steht würde ich das auch als Baujahr ansehen. Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest sehr hoch.

    also habe ich doch eine 69er die wohl 73 importiert wurde

    Das erscheint mir sehr weit auseinander. Ich glaube nicht das Piaggio die Roller 3-4 Jahre rumstehen lässt aber man weiß ja nie. Aber dein Vespahändler kann, wenn er will, bei Piaggio D anfragen ob die Typenschildnr. gelistet ist und für welchen Rollertyp.

    und welches Baujahr ist sie dann?

    Wenn das Blech am Trittbrett existiert und ebenfalls die Plakette am Durchstieg kann man davon ausgehen das es ein deutsches Modell ist?

    Eigentlich sollte auf dem Typenschild am Durchstieg das Baujahr stehen bzw. das Jahr in dem sie in D registriert wurde. Wenn Schild am Trittbrett und Plakette mit gleicher Nr. vorhanden sind würde ich vermuten das sie offiziell nach D importiert wurde. Das Baujahr entspricht m.W.n. der scooterhelp-Info mit der Nummer an der Motorklappen.