Bremsbacken schleifen dauernd - Kann geschlossen werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsbacken schleifen dauernd - Kann geschlossen werden

      Hi Leutz,

      also ich habe in meine XL2 neue Bremsbacken (vorne) eingebaut, aber nun schleifen die die ganze zeit. Ich weiss nicht was ich machen soll. Als ich die Trommel mit nem Radabzeiher abgezogen hab sind mir die alten auch gebrochen, scheinbar haben die sich verkantet.

      Wäre nett wenn mir jemand einen Tipp geben könnte wie ich diese grrrrm Backen dazu bekomme nicht mehr zu schleifen.



      Schonmal Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JU.S ()

    • Vielleicht hast zu viel Spannung drauf am Bremszug, schleifen sie im entlasteten Zustand, also ohne Seil auhc, hast die Kanten schön gebrochen vorm einbau?
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • Ne ich habe die Schraube schon rauf und runter gedreht, aber des ding schleift immernoch, sogar wenn ich den zug ganz aushänge. Was ich komisch finde ist, dass das schleifen weniger wird, wenn ich die schraube nur ein bisschen anziehe, aber dann dreht der reifen immernoch schwergängig und trotzdem hält die bremse nicht, also zieht nicht. Erst wenn ich sie wieder fester dreh, zieht die Bremse, aber dann schleifts wieder. Die Backen habe ich nicht gebrochen beim zusammensetzen, sonst hätts ja irgendwie geknackst, hats aber nich. Was meinste mit Kanten gebrochen?
    • ne denke nicht, dass es daran liegt. Habe beim Einbau der neuen Blöcke dieses Teil herausgenommen, gereinigt, neu geölt und wieder eingesetz, läuft wunderbar. Die Backen schnappen durch die Feder auch wieder wunderbar zusammen, oder meintest du mit 1mm nach unten, nicht, dass sie wieder zurück in die Ausgangsposition gezogen werden?
    • cool danke, ich probiers morgen gleich mal aus, direkt nach der Abiprüfung ;( .

      p.s.: Wie oft muss ich denn nachstellen und klopfen? Und noch eine Frage, es gibt doch diese Pläne, wie die Schaltpläne, nur für die ganzen Teile, Schrauben, Unterlegscheiben und so. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob ich heute beim Zusammenbau der Bremse die eine Unterlegscheibe auf die falsche Seite getan habe. Wäre nett wenn mir noch jemand sagen könnte wos diese Pläne gibt.

      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JU.S ()

    • Also ich habe das jetzt mal probiert, das ding ein bisschen runter zu klopfen, das grobe schleifen ging auch weg. Nur lässt sich das Rad immernoch schwergängig drehen, bei einer vergleichsvespa von einem Freund geht das viel leichter. Kanns sein dass ich da irgendwas flasch verbaut habe?