wie leichtgängig sollte die Schaltung sein?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • wie leichtgängig sollte die Schaltung sein?

    Hallo zusammen,

    bin stolzer Besitzer eines Alteisens aus Italien und da ich keinerlei Erfahrungswerte habe, frage ich mich, ob das Schaltverhalten meiner PX150 Bj.86 normal ist?

    Der 1. Gang lässt sich durch ein klacken einlegen, die Maschine ruckelt ein wenig, aber das Standgas wird nicht niedriger und sie geht auch nicht aus. Ist das bedingt durch die alte Technik ok?

    Das Schalten in die höheren Gänge funzt nicht "Butterweich", sondern mit etwas Widerstand am Schalthebel und wird ebenfalls durch ein Klacken begleitet.

    Beim runtgerschalten vom z.B. 3. Gang habe ich Probleme, direkt wieder in den ersten gang zu schalten, wenn ich aber im Leerlauf auskuppel (also Schalthebel loslasse) und dann wieder ziehe, kann ich den ersten Gang ohne Probs einlegen.

    Ihr seht, Fragen über Fragen...

    Gruß
    Thomas
  • wenn du von den leerlauf in den ersten schaltest ist das normal, haben selbst die motorräder aber dann sollte es nicht mehr klacken hört sich an als ob du die kupplung nachstellen musst und zwar strammer

    unterm fußtitt hast du ne rendellschraube die must du so drehen das der kupplungsarm richtung auspuff wandert dann musst du ne probefahrt machen und eventuell noch mal nachstellen bis es stimmt !
    Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.
  • hmmmm...

    ich habe den Seilzug schonmal nachgestellt, da war am Lenker nämlich bestimmt 2cm Spiel.

    Der Hebel unten am Motor, wo der Seilzug befestigt ist, hat etwas Spiel.
    Das habe ich schon berücksichtigt, wenn ich jetzt noch straffer einstelle, schleift die Kupplung vermutlich...

    Aber ich teste das mal aus.
    Kann der Belag auch schon verschlissen sein?
    Wieviel Belag muss dann noch drauf sein, sowie bei den Bremsen 1,5mm min.?

    Gruß
    Thomas
  • die beläge kommen auch noch mit nem mm aus , aber der hebel sollte kurz vor den punkt sein wo es schwer wird, und dann eine umdrehung noch straffer mit der rendellschraube !
    Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.
  • merci Moskito...

    ich probiere das heute abend mal aus.

    Werde am WE den Bock zerlegen und erstmal Bremsen Kupplung und Zylinder auf Verschleiß prüfen.
    Habe mir dazu dies zugelegt, ist echt lesenswert und sollte in keiner Werkstatt fehlen:


    Gruß
    Thomas