Kupplung und Schaltzug nach Restauration

  • moin,


    ich habe meine vespa zerlegt, gestrahlt, lackieren lassen und bin nun gerade beim zusammenbau. Es ist alles wieder fertig, aaaaber:
    ich verzweifel gerad an der schaltung.


    ich habe ja neue bowdenzüge eingezogen. die kupplung habe ich eingestellt. die zwei züge zur schaltung habe ich gelegt, auf neutral geschaltet und wollte die bowdenzüge an der schaltung festmachen. das ist auch alles kein problem, aber ich kann den griff am lenker ruhig drehen, ich kann aber keinen gang einlegen. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass die züge nicht richtig eingestellt sind, oder ob die schaltung hakt.


    kann mir jemand helfen? sollte ich irgendwas beachten, wenn ich die bowdenzüge an der schaltung festklemme?


    gruß ralf

  • Lässt es sich einfach drehen = Schaltzüge zu Lose

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • müsste ich dieses runde teil unten am motor, wo die züge an der schaltung festgemacht werden, locker mit der hand in jeden gang bewegen können?

  • Nein, Es muss einrasten. Es geht am einfachsten wenn du zum Bewegen der Schaltgabel das Rad drehst

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • okay... ich konnte nur bislang die schaltgabel nicht von hand von neutral in die gänge drehen.


    am rad drehen ist ne gute idee. ich versuche es morgen mal.

  • Dann schalt mal in den neutralen.
    am Besten du nimmst dir noch jemanden dabei, der vorne den Griff auf der Neutralmarkierung hält.
    Dann kannst in Ruhe hinten die Züge stramm fixieren.
    Kann natürlich passieren, dass man die Züge mal verkehrt herum montiert, also nicht wundern.
    Am Ende kannst du noch mit den Einstellschrauben ein wenig Spannung auf die Bowdenzüge geben
    oder gegebenfalls noch dadurch die Markierung am Handgriff leicht korrigieren wenn sie nicht stimmt.
    Zu stramm darfst du sie aber nicht anknallen.
    Wenn das alles dann passt, musst du nur noch die Kupplung einstellen, was der einfachste Part daran ist.
    Viel Glück.

  • Ich fixiere das Schaltrohr immer mit Krepp-/Abklebeband.
    Das lässt sich leicht wieder entfernen.