PK50KL2 Fragen zu Polrad und hinterer Bremstrommel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK50KL2 Fragen zu Polrad und hinterer Bremstrommel

      Hallo Gemeinde,

      wende mich mal wieder mit meinen Problemen an Euch: das meine Neuerwerbung ganz schön verbastelt war, wusste ich, das es aber so katastrophal wird...... :wacko: Nachdem ich den Auspuff abgebaut hatte um einen Sito plus zu verbauen, stellte ich fest, das eine Befestigungsschrauber des Hinterrades an der Bremstrommel abgerissen war; nun meine erste Frage: bekomm ich den abgerissenen Stumpf raus, auf der Rückseite sieht man einen Innenvierkant, gibt`s da einen Schlüssel für, oder besser ausbohren oder was anderes? Die zweite Frage,das Polrad ist überhaupt nicht festgeschraubt, Schraube fehlt, U-Scheibe nicht vorhanden, "Halbmond" auch nicht da, aber die Blechliesel läuft; anscheinend sitzt es so fest in der richtigen Position, das alles funktioniert; Polradabzieher werd ich mir am Montag holen, sowie die fehlenden Teile, meine Frage ist nun, wo kommt der "Halbmond" rein, hatte in der Sufu irgentwo gelesen, dass es da zwei Möglichkeiten gibt ihn zu verbauen. Aus irgendeinem Grund kann ich die Sufu bei meinen Rechnern nicht mehr benutzen, ich bekomme beim Anklicken eines Threads sofort einen Fehlermeldung mit " fatal error in php...." und kann nichts öffnen; sied mir nicht böse, wenn diese Themen schon mehrfach gelaufen sind, aber ich bekomme nichts geöffnet.

      Gruß und Dank Bernd
    • moin,
      der Wellenkeil kommt in eine Aussparung im Konus der Kurbelwelle.
      Wenn du dir mit der Trommel unsicher bist, dann andere verbauen. Sind nicht teuer.
      Lass dich nicht entmutigen :thumbup:
      Roller-aus-Blech.de
    • Entmutigen lassen, nie und nimmer!! :D

      Danke für die schnelle Antwort!! Ich denke auch, das ich lieber die 40€ investiere, als stundenlang rumzubasteln, und es am Ende doch nicht richtig klappt!

      Gruß und Dank Bernd