PK 50 XL2 Automatik-Kolben

  • Suche die Nadel im Heuhaufen - einen 38,2 Automatikkolben oder kompletten 50er Zylindersatz (Zylinder und Kolben). Freue mich über jeden Anruf/Hinweis.
    Tel. 05248 1795


    Gruß
    Rolf

  • Ach so, sorry.
    Hatte da nur was vor ein paar Tagen gelesen. Gruß Stefan

  • Vielen Dank für den Tipp - ich werd mal nach der Teilenummer fragen und ob dieser Kolben in die Automatik passt. Der Verkäufer ist sich wohl nicht ganz sicher. Danke

  • Der gezeigte Kolben passt. Ist zwar nicht der Originalkolben, da im original ein L-Ring verbaut ist, aber er funktioniert. Das Maß, 38,2 mm, stimmt auch.
    Ich würde aber an Deiner Stelle den gebrauchten Motor kaufen. Im Zweifel musst Du hier nur Deine Zündung und die Kupplung umschreiben und Du hast ein funktionierende Aggregat.


    Und Deinen alten Motor wirst Du als Teilspender sicherlich auch irgendwie los.


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Danke für deinen Hinweis, ich werde mal Kontakt aufnehmen. Ob es der Motor oder der Kolben wird, hängt auch davon ab, ob der angebotene Motor zumindest funktionsfähig ist.


    Gruß
    Rolf

  • Warum den kompletten Motor kaufen, wenn er nur einen Kolben sucht??
    Den Motor würde ich nehmen, wenn ich ihn als Teileträger für meinen gebrauchen könnte.
    Aber kaufen, den "alten" Kolben umbauen und den Rest versuchen zu verkaufen ist doch sehr unlogisch.
    Mein Tipp, wechsle gleich auf 75ccm.
    Für die 50ccm Automatik gibt es bei den großen Teile Anbietern einen kompletten 75ccm Zylinderkopf für die Automatik.
    Kostet, glaube ich, 160€.
    Parallel würde ich den kompletten Motor einmal neu Lagern und dichten.
    Dann hast Du im nächsten Sommer einen flotten zuverlässigen Roller.
    Solltest Du dir das nicht zutrauen, melde dich bei mir.
    Ich gebe meine Motoren immer bei einem Bekannten ab.
    Der macht mir die komplett neu für rund 300€. "Sonderwünsche" mit Aufpreis, die ich bisher nicht bereut habe :-)
    Dafür lohnt sich -für mich- nicht die Mühe alles selber zu machen.
    Gruß Kai

  • Das ist ja eine echte Alternative.


    Vielleicht will branro1 ja gar keinen getunten Motor. Und warum sollte man einen Motor neu lagern, wen alle Lager noch in Ordnung sind? Oder tauscht Du die Glühbirnen im Haus aus, wenn Sie noch perfekt leuchten?


    Die Automaten sind meist so wenige Kilometer gefahren, dass die guten (deutschen) Kugellager noch perfekt in Ordnung sind. Und solange keine Wellendichtung undicht ist, würde ich auch daran absolut nichts ändern.


    Und ja, es würde etwas Arbeit machen, den andern Motor umzubauen. Aber alleine mit dem Verkauf der Kurbelwelle des alten Motors könnte man zw. 80 und 100 Euro erlösen. Oder aber den alten Motorblock komplett für 120-150 Euro verscherbeln.


    Ich könnte natürlich auch irgend jemanden empfehlen, der branro1 für deutlich mehr Geld die ganze Arbeit abnimmt. Aber das ist wahrlich nicht der Fokus eines Forums wie diesem.


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Antworten und Angebote. Eigentlich stellen beide Antworten eine Lösung meines Problems dar. Die 75 -iger Lösung ist allerdings wirklich die "ultima ratio" kommt also für mich nur in Frage, wenn es gar keine andere Möglichkeit gäbe. Der angebotene Motor ist, wie gesagt ungeprüft und könnte ja auch Zylinder/Kolben Probleme haben.
    Ich kann ja vermutlich einen 38,2 Kolben bekommen, allerdings ist es wohl nicht der ursprünglich verbaute mit L- Kolbenring. Mein Zylinder ist eigentlich noch i.O.
    Niemand hat mir bisher sagen können, wie und ob der etwas andere Kolben im Automatikmotor läuft. Dann würde ich tatsächlich nur diesen Kolben kaufen wollen.
    Hier sind eigene, praktische Erfahrungen gefragt. Fährt also jemand aus dem Forum schon länger einen solchen Kolben?


    Danke für eure Unterstützung
    Rolf

  • Bitte versteht mich nicht falsch, ich spreche lediglich aus meiner leidvollen Erfahrung.
    Ich restauriere seit 25 Jahren Fiat Oldtimer. Hier habe ich schon sehr viel Lehrgeld gezahlt.
    Meine drei Vespen habe ich erst seit einem Jahr. Bei der ersten (PK50) habe ich auch nur instandgesetzt was kaputt war.
    sie stand über 10 Jahre gut abgedeckt in einem Beretterverschlag.
    Fällig waren erst Kolben und Zylinderkopf, im laufe des Jahres kam der Vergaser, die Schaltwippen, die Kupplung, die Züge usw. hinzu.
    Hätte ich die Technik direkt komplett gemacht, hätte ich wesentlich weniger Zeit und Geld investieren müssen.
    Bitte nicht vergessen, meist sind die Motoren und deren Lager, Dichtungen und Simmeringe 30 Jahre und älter.
    Kein Mensch weiß, wie Pfleglich damit umgegangen wurde.
    Ein natürlicher Alterungsprozess setzt den Gummis zu, sodass diese aushärten und undicht werden.
    Und sind wir mal ehrlich, die Kosten für Fahrspaß bei der Vespa halten sich ja wirklich in Grenzen.
    Bei zwei meiner Vespen ist die Technik "wie neu".
    Sie springen nach einem Kick an und ich kann jederzeit darauf zugreifen, ohne ständig Angst zu haben, liegen bleiben zu müssen.
    Die dritte lasse ich nun auch machen, da er es einfach besser kann und ich meine Zeit sinnvoller gestalten kann.
    Das soll aber keine Aufforderung sein, nicht selbst Hand anzulegen.
    Die Überholung eines Vespa Motors ist kein Hexenwerk und wird in vielen Youtube Videos gut beschrieben.
    Gruß Kai

  • der 38,2mm Kolben ohne L-Ring funktioniert auch. Also das kannst Du bedenkenlos machen. Hier gibt es zum Thema schon reichlich Threads.


    SirKai : Du hast ja größtenteils Recht. Ich würde nur einen Motor nicht neu lagern, wenn die Lager noch in Ordnung sind. Mit Lagern und neuen Wellendichtungen ist man beim Automaten schnell bei 80 bis 100 EUR und das ist dann noch nichts ausgepresst und neue eingepresste.


    Meine Erfahrung von meinen drei Automaten, deren Motoren ich alle saniert habe: Kein Lager getauscht, und bisher nur eine einzige Wellendichtung.


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde