Vergaserschraube löst sich bei laufendem Motor PK 125 BJ 83

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergaserschraube löst sich bei laufendem Motor PK 125 BJ 83

      Hallo,

      ich habe ein Problem mit meinem Vergaser. Der Motor springt an und dreht mit Joke sofort hoch.

      Wenn der Vergaser richtig eingestellt ist, dass der Motor ordentlich läuft drehts mir die Messingeinstellschraube durch die Vibration raus. Ist das normal?

      Der Vergaser ist neu. Auf der Messingschraube steht 45. Auf der Schraube des alten Vergasers steht 42. Wie kommt das. Warum dreht sich die Schraube immerwieder raus? Siehe roter Pfeil im Bild.

    • Absaufen wohl eher weniger ...
      Ich denke, er bekommt zu wenig Sprit ...
      Wie Rita sagt, mit choke probieren, ist es dann besser, dann bekommt er zu wenig Stoff ...
      Ist es schlechter, dann säuft er ab --> bekommt zuviel Sprit.
      Homepage: rasaway.de seit 1995
    • mit choke läuft sie bedeutend besser und geht wie eine eins. Allerdings ist dann auch die drehzahl sehr hoch...

      wenn ich das richtig verstehe.... drehzahl zu hoch...standgas runterdrehen... - zu wenig sprit... gemischeinstellschraube raus?
    • Vergaser neu und original ??????

      wo haste den denn her??

      und wenn der Roller mit choke besser läuft als ohne.....läuft er zu mager

      zu mager = zuwenig Sprit(Hauptdüse zu klein)....oder zuviel Luft(Wellendichtringe undicht)


      also erstmal Hauptdüse rausschrauben und gucken....

      Rita
    • Ich habe folgenden Vergaser eingebaut: DELL´ORTO SHBC 19.19E

      Morgen früh schau ich mir das ganze nochmal an und werde dann berichten was die gute macht.

      Ist das normal, dass die Ansaugstutzenhülse leicht wackelt?

      Und noch eine Frage...was meinst Du mit Wellendichtringe? Wenn Du die Simmeringe meinst, dann kann ich Dir sagen dass die komplett ausgewechselt wurden.
    • Neuigkeiten:

      Ich habe mir die Düse angeschaut. Auf dem neuen Vergaser war eine 73 und auf dem alten eine 76. Habe beide eingebaut und probiert.

      Mit Choke läuft die Vespa einwandfrei... kein Hochdrehen und auch kein abrubtes abbremsen der Drehzahl.

      Ohne Joke ist es bei beiden das gleiche. Die Vespa läuft ruhig und ordentlich im Stand. Sobald ich Gas gebe dreht sie ein bischen und geht dann gleich von der Drehzahl zurück.

      Der Komentar gestern mit der hohen Drehzahl hat sich erübrigt. Ich besorge mir mal ein paar größere Düsen wie Rita geschrieben hat und bau die mal ein.
    • LÖSUNG

      Vespa läuft. Düse war zu klein. Habe aktuell eine 85 eingebaut und es klappt einwandfrei. Werde später in Ruhe probieren ob die 82 auch schon funktioniert.

      Danke für die tolle Hilfe! klatschen-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tuba-joerg ()