Beiträge von Didi

    also der schwarze mit dem Haken ist Gas, oder eher Choke.
    Der weiße, vergilbte Hinterradbremse, weil er dicker ist, dass solltest du aber testen können.
    Der andere ist wohl von der Schaltung, wenn du keine Automatik hast.

    Also ich würd mir mal ganz schnell ne Zylinderhaube besorgen.
    Die hat schon ihren Sinn, ohne kommt ja nur ganz na am Lüra Kühlluft an und der ganze hintere Teil bleibt ungkühlt. Das kann auf Dauer und bei längeren Etappen nicht gut gehen.

    Also Benzinhahn ist in Ordnung, wenn ich aufdrehe sprudelt Sprit raus.


    Zylinderkopf hatte ich schon ab, sieht ganz normal aus, ist ein bischen feucht, bzw ölig, Kerze ist aber trocken.
    Wenn ich vorher mal vergessen hatte die Zündung einzuschalten und wie blöd gekickt habe und sie abgesoffen ist, war die Kerze nass, den Zustand kann ich jetzt nicht erreichen.


    Ich werd dann mal am WE versuchen einen Kompressionstester zu finden.

    Mein PX 80 E alles original will nicht anspringen.
    Funke ist 1A da,
    Vergaser ist sauber und in Ordnung
    Zündung auf 21° geblitzt.


    Jetzt kommt kein Benzin an, d.h. die Zündkerze bleibt trocken.


    Tank ist voll und Benzin läuft durch den Gaser durch, habe den Lufi abgenommen und es tropft aus dem Messingröhrchen.


    Ich hatte Macken in der Drehschieberfläche mit Kaltmetall geflickt, danach lief sie auch kurz, bin nur ein paar Testkilometer gefahren.


    Kann das an den Kolbenringen liegen, bzw. an fehlender Kompression?

    Also bei der Limaseite bin ich nicht sicher,
    aber eigentlich sind die von innen drin, also Motor spalten.


    Limaseite kannst ja selber nachschauen, erst Lüra abnehmen und dann die Platte, die aber auf jeden Fall vorher markieren, dann ist die Zündung nachher wieder wie vorher und du sparst dir das Abblitzen.


    Kulu Seite kannst du am Getriebeöl erkennen, wenn es nach Benzin riecht, ist er undicht.


    Wieso meinst du denn, dass ein Simmering kaputt ist?


    Wenn du den Motor spaltest,
    investier auf jeden Fall in richtiges Werkzeug,
    also Abzieher für Lüra und Kulu dann gehts schon bedeutend einfacher und sicherer.

    Ich wohn im Münsterland bis Ruhrpott, da gibts vielleicht mal 30 sec bergab.


    Wenn du aber so im Lehrlauf dahinrollst, verbrennst du ja Benzin,
    wenn du aber Bergab fährst, dreht der Motor recht hoch, halt genausoviel Umdrehungen, als wenn du auf ebener Fläche so schnell fährst. Da verbrauchst du dann 4 -5 l Sprit und wenn du bergab rollst, brauchst du fast nichts.


    Die Kupplung ziehen, ist nicht gefährlich, aber wenn du sie einfach kommen läßt und bist gerad mit 60 unterwegs kann das Hinterrad natürlich blockieren, und dein Getriebe leidet wieder. Beim einkuppeln würd ich ein bischen Gas geben, dass kann man ja mal schön alleine und nicht am steilsten Berg üben, dann blockiert auch nichts.


    So stand es auch bei meiner Schwalbe im Handbuch
    (Ist auch ein alter 2Takter) und die hat jetzt bei mir 10 Jahre gehalten.

    Also bei einem 2Takter ist bergabfahrn, ohne auszukuppeln nie über längere Zeit ratsam.
    Ich hab so einen Trabimotor hingerichtet.
    Beim 2Takter schmiert ja das Benzin, und wenn du bergab rollst, ist der Vergaser geschlossen und es kommt kein Öl mehr nach, der Verschleiss nimmt also zu.
    Ab und an ein wenig auskuppeln und kurz Gas geben, das wieder Sprit nachkommt und so auch Öl.


    Und wenn du ab und an kurz und feste Bbremst, laufen die auch nicht heiss, außer du wohnst in den Alpen und fährst 10 km bergab.

    Ein 80er Motor geht problemlos auf 136, darüber hinaus wirds kompliziert.
    Also mit Motor fräsen und so.
    Dann ein neuer, größerer Vergaser, neu Kupplung, andere Übersetzung, sonst wirst du keine höhere Endgeschwindigkeit erreichen.
    Ich hatte auf meiner 80er alles original, nur mit 136er Malossi Zylinder:
    - schnellerer Anzug, Wheelie an der Ampel kein Problem
    - aber am Ende nur ca 95 kmh
    Am besten ist echt sofort ne 200er, wenn du über 100 kmh kommen willst.


    Der Malossi Kit kostet ca 140 €.

    Du brauchst eigentlich keinen Brief, sondern eine Betriebserlaubnis.
    Ich hab für meine Schwalbe, ach 50er, ans KBA geschriebn, mit allen Daten(Rahmennummer, Bj...) und hab dann per Nachn ahme ne neue Betriebserlaubnis bekommen.
    Sollte bei ner Vespa einfacher sein, da es da ja noch ein Werk gibt.
    Ich würd mal beim Händler nachfragen, ob die das besorgen können.
    Der Weg mit TÜV wird wohl recht teuer sein.


    Das steht auf der Website


    Woher bekomme ich eine ABE?
    von Prof


    Wie die meisten von uns wissen, dürfen Kraftfahrzeuge in Deutschland nur mit gültigen Papieren durch den Straßenverkehr bewegt werden. Doch da taucht für manchen Simsonfahrer ein Problem auf: Er hat keine. Denn oftmals sind diese über die Jahre verschollen oder es es hat nie welche gegeben (Ja, auch das gab es!). Aber ohne Papiere is der Fahrspaß ja illegal. Was nun?
    Ganz einfach: Man kann die Papiere beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Flensburg neu anfertigen lassen. Und das geht wie folgt:


    Du schreibst eine Mail an das KBA, in der folgende Angaben stehen:


    * genaue Typenbezeichung (z.B. KR 51/1 K)
    Sollte der letzte Buchstabe fehlen, sind weitere Angaben zum Fahrzeug nötig. Dazu gehören: Art der Zündung, Leistung des Scheinwerfers und Zahl der Gänge.
    * Fahrgestellnummer (steht auf dem Typenschild und ist auch im Rahmen eingeschlagen)
    * Baujahr
    * evtl. Telefonnr. (für Rückfragen)
    * und natürlich die Adresse, wohin die ABE geschickt werden soll :o)


    Das Ganze schickst du an: Heidi Häuser-Hilbig (mopedabe_beitrittsgebiet@kba.de ).
    Die Bearbeitung geht wirklich zügig (was nicht selbstverständlich für eine Behörde ist), und innerhalb weniger Tage kommt die ABE per Post zu dir. Der Spaß kostet 22,75 EUR. Kein Pappenstiel, aber dann hast du auch nie wieder Stress mit meckernden Ordungshütern. Das sollte es wert sein... :o)


    P.S.: Wer versuchen will, auf diese Weise ein gestohlenes Fahrzeug in die Legalität zu überführen, wird (zum Glück) Pech haben. Denn natürlich wird vor der Ausstellung der ABE bei der Polizei nachgefragt, ob das betreffende Fahrzeug als gestohlen gemeldet wurde.

    Ich habe nach Siri Schaden den Motor neu gelagert und abgedichtet, und den Vergaser gereinigt und neue Dichtungen.
    Jetzt ist ein 80er Zylinder drauf , sie lief auch erst gut, sprang etwas schlecht an, 7-8 mal kicken, fuhr aber dann ziemlich genau 80kmh, was ja für original 80er nicht schlecht ist.


    1. Ich habe ne 98 HD, das ist doch nicht zu groß und hat doch auch nichts mit dem Startverhalten zu tun, oder?


    Wenn ich anschiebe, geht sie nach ein paar Metern (höchstens 10) an.
    Zündung hab ich auf 18° geblitzt.
    2. Wenn ich die Zündung auf 14° stelle, kann ich damit was kaputt machen?
    Mehr Vorzündung ist doch schädlich, später Zündung nicht?
    3. Kann es sein, dass sie dann besser anspringt?


    4. Welche Starterdüse sollte man haben?