Beiträge von Roggi

    Tach auch!


    Jo, das Problem ist mit 95%iger Sicherheit im Bereich des Schaltklaue zu suchen. Die Schaltklaue sitzt auf einer 10mm-Welle, die unten am Motor durch das Gehäuse verläuft (Stahlwelle - Aludruckguss-Gehäuse). Diese Welle ist lediglich mit einem einfachen O-Ring gedichtet. Und genau da liegt bei den meisten PK(1) das Problem mit dem Getriebeölverlust. Nimm mal die Schaltarm-Abdeckung (das schwarze Plastikteil) runter und schau mal, wie es da aussieht. Eine Vespa verliert noch an vielen anderen Stellen gern mal Öl, aber das sind dann meist nicht solche Mengen.


    Vielleicht ist nur der O-Ring der Schaltwelle im Eimer, in vielen Fällen ist aber die Bohrung im Gehäuse ausgeschlagen. In jedem Fall muss für eine ordentliche Reparatur dann der Motor gespalten werden. Reparaturmöglichkeit: Messing- oder Bronzebuchse einsetzen. Es gibt aber auch Typen, die da ein Nadellager und einen Radialwellendichtring nachrüsten... hält bis jetzt eine Saison. :rolleyes:


    Wenn es nur ein paar Tropfen sind und der Roller noch durch die Saison halten muss (die ist ja jetzt vorbei), dann kann man auch den Kunststoffdeckel, der den Schaltarm abdeckt mit Fett vollmachen. Die Lösung fällt unter den Bereich "russische" Reparatur... wobei sie den Namen eigentlich nicht verdient, da sie nicht ewig hält. :D


    Gruß, Roggi

    Moin!


    Beeindruckend, auf was für Ideen manche Menschen kommen. Also ein Paar Rohre/Griffe habe ich noch hier, wenn auch in grau. Wenn du da Interesse dran hast, meld dich einfach. Die Spiegel-Konstruktion musst du ändern.


    Gruß, Roggi




    PS: Zum Ausbauen. Du musst das Handschuhfach und die Kaskade (die Plastiknase deines Rollers) abnehmen. Die Schrauben finden sich im Handschuhfach und unter der Piaggio-Plakette. Dann kommst du an die Steckerleiste, wo du den Blinkerschalter abziehst und das Kabel herausfriemelst. Wenn du löten kannst, kannst du auch oben am Schalter die Kabel ablöten, was dir das nervige reinfriemeln des Kabels erspart. Schaltzüge kannst du eingehängt lassen, du musst lediglich den Splint aus der weißen Plasikrolle am Schaltgriff ziehen, dann kannst du das Rohr (bzw. den Rest) später herausziehen. Unter dem Motor den Kupplungszug aushängen und dann den Kupplungszug am Griff aushängen. Schaltgriff ausbauen, das Gleitlager reinigen, neu fetten und neuen Griff einbauen. Wenn man es zum ersten mal macht, dauert das locker 1-1,5 Stunden. Meine oben angekündigten 15 Minuten wären zugegebenermaßen neuer Rekord. :D Viel Spaß!

    Ah, ok. Du hast den Lenker noch gar nicht offen. Die Lenkkopfabdeckung muss in jedem Fall runter!


    Zunächst schraubst die vier versenkten Kreuzschrauben unter dem Lenkkopf raus. Anschließend musst du die Abdeckung samt Tacho und Tachowellen-Hülle leicht anheben. Ganz leicht ziehen und eventuell unten am Rad die Tachowellen-Hülle leicht nach oben in die Gabel schieben. Dann kannst du die Abdeckung etwas anheben und die Tachowelle vom Tacho trennen, indem du die beiden Plastiknasen unter dem Tacho (an der Hülle) mit einer Zange zusammendrückst. Dann kommst du an die Innereien! Mach bitte Bilder.


    Eventuell ist das alles garnicht so schlimm und es ist nur Die Kunststoffrolle zur Befestigung der Schaltzüge gebrochen.


    Gruß, Roggi



    PS: Die rote PK links im Avatar ist übrigens meine. Auch eine 89er, aber ohne Elestart.

    Moin!


    Erstmal keine Sorge, mit ein wenig Geschick gibt es wirklich nichts, was man an einer Vespa nicht selbst machen könnte. Ein gebrochenes Schaltrohr sollte einen aber erstmal nachdenklich machen. Das bricht ja nicht einfach so. Mal umgefallen, oder so trocken gewesen, dass es ringförmig eingelaufen ist?


    Einen neuen Schalthebel einbauen ist innerhalb von 15 Minuten (siehe Beitrag weiter unten :D) erledigt und zwar inklusive Züge einstellen. ;) Wenn du eines der alten XL-Modelle fährst, habe ich eventuell sogar noch einen Schaltgriff für dich. Mach mal Bilder, damit wir beurteilen können, warum das Teil gebrochen ist... ich meine, dein Gesichtsausdruck wäre sicher etwas unentspannt gewesen, wenn das Teil bei V_max = 50km/h gebrochen wäre. Also erstmal Fehlersuche. Ein gutes gebrauchtes Teil bekommst du hier ohne Probleme und es ist ohne Spezialwerkzeug (Kreuzschraubendreher und 7er/8er Gabelschlüssel) schnell eingebaut.


    Gruß, Roggi



    *Edit beseitigt Grammatikfehler und meint, dass die Vespe in deinem Avatar sehr nach einem alten XL-Modell mit rundem Tacho aussieht!

    Moinsen!


    Sieht aus, als hättest du Glück gehabt. Scheint nur ein Streifschuss gewesen zu sein! Ganz wichtig: Ist die Gabel noch gerade? Und: Schau mal hinter den Kotflügel den Rahmen an. Wenn du dort in der Mitte unter dem Rahmentunnel keine Beule oder "Welle" im Blech hast, ist der Rahmen in Ordnung. Der Rest sollte zu machen sein.


    Gruß, Roggi

    Moin Alex,


    die günstige Version , von der du redest, ist die sogenannte Education-Lizenz. Die bekommen wir hier über die Hochschule zu günstigen Konditionen. Meines Wissens, kann man diese aber auch einzeln beziehen. Diese Lizenz erlaubt es nicht, Daten mit Voll-Lizenzen auszutauschen. Sprich: Modelle, Baugruppen etc., die mit einer Edu-Lizenz erstellt sind, können mit der Voll-Lizenz nicht geöffnet werden und umgekehrt.


    Gruß, Roggi

    Aha, ein Neu-Maschi an der RWTH... sei gegrüßt junger Padawan! :D


    Obwohl ich NX nicht kenne und daher keinen Vergleich ziehen kann, lege ich dir auch ProE ans Herz. Das Programm ist zwar nicht so selbsterklärend wie andere 3D-CAD-Systeme, die ich kenne, aber es ist meines Erachtens hervorragend strukturiert und sehr umfangreich. Teilweise in der Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig, weil sehr komplex, aber wenn man es mal drauf hat, dann kann es wirklich alles!


    Wenn du mehr Informationen suchst, kann ich dir www.cad.de sehr ans Herz legen. Dort findest du ein Fach-Forum für CAD-Software. Aber bitte erstmal nur lesen. Anfängerfragen werden dort garnicht oder nur sehr unfreundlich beantwortet. Wer dort fragen stellt, muss die Grundlagen draufhaben.


    Wenn du spezielle Fragen zum Studium hast, kannst du mich auch gern an-PM-en. Bin zwar in Bachelor-Sachen nicht fit, aber ansonsten schon ein wenig... ;)


    Grüße, Roggi
    (PX, hellblau, laut :D )

    Moinsen!


    Der 75er ist ja nun nicht der absolut hochverdichtende Leistungszylinder. Du musst den Vergaser ja eh neu abstimmen, indem zu zunächst mal eine zu fette Düse verbaust. Damit läuft der Motor eh auf der sicheren, fetten Seite. Dann ein bisschen fahren und nach Kerzenbild runterdüsen. Du musst den Motor ja nicht unbedingt auf den ersten Kilometern ausdrehen. Die erste Tankfüllung ein wenig ruhiger fahren, Düse anpassen und danach sollte nicht mehr viel schiefgehen.


    Gruß, Roggi

    Moinsen!


    Wie hier schon angedeutet, kann da einiges schiefgehen. Aber wenn das Fenster schon drin ist, und du nach wie vor den Kolben so testen willst, dann solltest du das Fenster auch genau an den Eintritt des Überströmers anpassen. Vernünftig machst du es natürlich, wenn du dich vorher mal in das Thema "Steuerzeiten" einarbeitest. Erfahrungen sammelt man aber am besten durch ausprobieren! :D


    Schlimmstenfalls läuft die Kiste richtig schlecht und dann muss ein neuer Kolben rein. Oder aber der Satz frisst, dann musst du halt einen neuen draufschrauben. Das ist bei den 50er Zylindern aber finanziell noch zu verschmerzen.


    Gruß, Roggi

    Zitat

    Man unterscheidet zwischen QUAD-LNB und Quattro-LNB:


    Richtig, da war was...


    Zitat

    An die Leitungen, welche beim Quattro-LNB rauskommen, muss noch ein multiswitch dran, und von dem weg dann die Receiver. Ist die ältere, kaum mehr eingesetzte Methode.


    Bei großen Haus-Anlagen mit mehr als 4 Teilnehmern, wird sowas aber schon noch gemacht, oder? Macht ja wenig Sinn, mehr als 4 Kabel (gibt es überhaupt integrierte Multiswitches mit mehr als 4 Ausgängen?) vom LNB wegzuführen!?



    Gruß, Roggi

    Moins!


    Von Hand kannst du den Kulu-Hebel nicht betätigen. Dazu ist schon ein Hebel vonnöten. Das Stück, was du den Hebel bewegen kannst ist nur der Teil, den du brauchst, bis der Pilz (nicht vergessen?) gegen die Ausdrücker-Platte (auch nicht vergessen? :D) drückt. Und selbst wenn du die Kupplung beim auf dem Tisch stehenden Motor betätigst, wird sich das Rad mitdrehen, weil die Ölbenetzten Beläge immer noch ein wenig Kraft übertragen. Wenn, dann musst du das Rad schon ordentlich festhalten.


    Gruß, Roggi

    Moins!


    Genau so habe ich das im Kopf. Mit nur einer Leitung (also Single LNB) ruft der Receiver das jeweils benötigte Signal ab (hor, ver, low, high). Wenn nun aber mehrere Receiver am Multi hängen, und unterschiedliche Signale benötigen, reicht eine Leitung nicht. Der Multi muss alle vier Signale direkt vom LNB bekommen und kann sie dann verteilen.


    Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.


    Gruß, Roggi

    Moinsen!


    Hm, ich versuch das Signal mal zu entschlüsseln... :D


    Zitat

    Habe ca 2 m mach dem LMD eien Splitter der das Signal auf 2 Teilnehmer trennt


    Du meinst sicher das LNB (Low Noise Block Converter), oder? Was für ein LNB hast du denn? Ein Ausgang, zwei oder vier? Mit integriertem Multischalter oder nicht?
    Ich bin zwar auch kein Profi, aber alle mir bekannten digitalen Systeme benötigen vier Ausgänge am LNB (horizontal, vertikal, low und high), die dann alle in den Multischalter geführt werden müssen. Betreibt man das LNB nur mit einem Receiver, kann dieser meines Wissens auch direkt an das LNB angeschlossen werden.


    Definitiv nicht geht: Einen Receiver direkt an ein Mehrkanal-LNB und zuätzlich einen Multischalter an das LNB anschließen.
    Deinfitiv nicht geht: dem ersten Multischalter, noch einen zweiten Multischalter nachschalten. Der Ausgang eines normalen Multischalters kann nur mit einem Receiver zusammen arbeiten.


    Also brauchst du ein Vierfach-LNB, vier Koax-Leitungen (hor, ver, low, high) zum Multischalter. Der Multischalter kann dann je nach Anzahl der Ausgänge zahlreiche Receiver bedienen.


    Ich lass mich aber gern eines besseren belehren!


    Gruß, Roggi





    *edit meint noch, dass es den Begriff LMD wohl auch zu geben scheint. Roggi kennt den aber nicht.

    Zitat

    und zwar hab ich bei einem foto gesehen, das jemand den kasten hinter dem lenker weggenommen hat (also wo frauen ihr schminke verstecken ) und hat dort einen reifen vor gebaut...wäre das auch bei der pk 50 xl2 möglich ? wäre die blinkder die da liegen im weg oder würden die hinter dem reifen liegen ?


    Das Handschuhfach bei einer PK XL2 zu entfernen, ist, soweit ich weiß, nicht ganz so einfach möglich. Da Zündschloss und die Verriegelung von Handschuhfach ins Fach eingebaut sind, müsstest du da wahrscheinlich einiges umbauen. Da ich selbst aber nur selten an XL2ern schraube, müssen sich dazu mal die Experten äußern.


    Mal abgesehen davon liegt bei mir im Handschuhfach immer einiges an nützlichen Sachen, auf die ich nur ungern verzichten möchte:
    Ölfläschchen, zum Teil auch ein Liter Reserve-Sprit, Lappen, Glühbirnen, Regenjacke...


    Gruß, Roggi

    Zitat

    hmm ich weiß zwar nicht wo du deine züge kaufst aber en komplettes zug set mit innen und außenhüllen kriegt man schon ab 20 eus ca. also jedenfalls bei v50 und da ist es sogar noch ein zug mehr


    Das ist korrekt. Allerdings ist der Schaltzug einer XL2 in den Standard-Sets nicht enthalten und der kostet nunmal seine 15 Euro. Pack noch ne neue Tachoschnecke und -welle dazu und es passt. Da steht ja nun auch "maximal"...


    Janine : Was den Rahmen angeht, solltest du, wie milan schon schreibt, in jedem Fall checken, ob er keine Welle im Blech hinter dem Kotflügel hat.


    Gruß, Roggi




    *edit behauptet: Da war jemand schneller als ich.

    Moinsen!


    Also grundsätzlich sind ersteinmal 200,- Euro für eine PK 50 XL2 nicht sonderlich viel Geld. Eine Vespa kennt im Grunde keine hohen Kilometerstände. Mit der richtigen Pflege läuft eine Vespa ewig. Um zu erfahren, was du noch an Geld reinstecken musst, solltest du Wissen, wie gut die Kleine in Schuss ist bzw. wo sie Macken hat.


    Wie schon geschrieben, brauchst du in jedem Fall zwei neue Reifen (insgesamt 60 Euro) eventuell mit neuen Schläuchen (etwa 10 Euro). Bowden-Züge kosten auch nicht die Welt. Je nachdem ob du Bremse und Kupplung (jeweils 3,50 Euro), Gaszug (etwa 6,50 Euro) oder den Schaltzug (knapp 15 Euro) tauschen musst, kommen da maximal 40 Euro zusammen. Die Bremsbeläge würde ich nicht zwingend austauschen, aber in jedem Fall kontrollieren!


    Wichtig ist, wie der Motor so drauf ist. Wenn er läuft und nicht rumzickt, brauchst du höchstens neues Öl (5 Euro). Läuft er nicht, musst du im schlimmsten Fall eine komplette Revision machen. Materialkosten hierfür schätze ich auf 120-150 Euro. Allerdings brauchst du dann etwas Werkzeug und etwas Schraubergeschick. Hier zählt in jedem Fall ein Bonus, den Du als zugegebenermaßen seltenes Mädel in Vespa-Szene genießen darfst. 2-) Sprich: Es wird sich sicher jemand im Forum finden, der dir bei der Revision hilft.


    Noch wichtig ist, ob der Rahmen weitgehend rostfrei ist, das sollte bei der XL2 aber kein allzugroßes Problem sein.


    Kannst du eventuell ein paar Fotos von der Vespa einstellen? Dann können wir dir sicherlich noch mehr Tips geben.


    Wenn du Lust auf Vespa (das ist ja offensichtlich) und keine Angst vor öligen Fingern (davon gehe ich mal aus) hast, dann würde ich das Angebot an deiner Stelle annehmen. Wenn die Vespe nicht vollkommen hinüber ist, kannst du nicht viel falsch machen. Wenn du Spaß dran hast, suchst du sowieso nach dem Sommer im Internet nach einem älteren Modell. ;)


    Gruß, Roggi