Beiträge von DirtyBastard

    Vielleicht erkennst du ja den fehler.
    Habe den Totpunkt gesucht.
    Diesen dann am irgendwo Polrad und natürlich parallel dazu am Gehäuse markiert.
    Dann die 19° über den Polraddurchmesser von 165,8mm ausgerechnet. Ergibt irgendwas um die 25mm Versatz.
    Diese dann einfach im Gegenuhrzeigersinn eben wieder angezeichnet.
    Und beim Abblitzen sollte doch dann Polrad OT Markierung mit der 19° Markierung am Gehäuse fluchten?
    Habe das ganze bei meiner Largeframe ja eigentlich auch gemacht.. Da hat es funkioniert seltsamerweise..
    Siehst du hier nen Fehler? Ist ja auch schon ne Weile her bei der Großen..

    Ja genau. Hab die Befestigung jetzt kapiert, irgendwie war ich auf dem schmalen Brett das da ein halteblech fehlt ;-)


    Noch was. Habe heute den Zzp versucht einzustellen. Allerdings erreiche ich durch verdrehen die 19grad vorzündung nicht! Stehe mit Sicherheit auf 25grad Minimum. Und bin Anschlag auf der zgp. Da ist doch was nicht in Ordnung oder? Ot is definitiv gefunden. Mit Messuhr geprüft und mit kolbenstopper abgeglichen, beides mal auf nen halben mm das selbe Ergebniss..
    Jemand ne Idee?

    So gibt mal ein Statusupdate.
    Aktuell bin ich wieder am zusammenbau.
    Hab so ziemlich die komplette Elektrik ausgetauscht .
    Im laufe der Woche sollte ich dazu kommen das die Vespa mal wieder läuft. Und dann mal sehen ob die Probleme behoben sind.


    Eine kleine Frage:
    Hat jemand von euch eine Ahnung woher ich das kleine Halteblech bekomme die den Tacho hält?
    Bei mir war der Tacho nur mit Heisskleber eingeklebt und das Halteblech fehlt komplett.
    Würde mir schonmal sehr helfen!

    Das dachte ich mir fast.
    Aber dann müssten die Lämpchen doch auch 6V sein oder täusche ich mich da?
    Bzw. das komplette Bordnetz sollte 6V fahren?


    Aaaah ja, klingt einleuchtend.
    Dadurch das ich natürlich keinerlei Blinker verbaut habe wird das mit der Last aufteilen natürlich schwierig.
    Also ein Regler rein.
    Welcher sollte denn dies sein?


    Hab hier nen Elektrikschaltplan gefunden der 50er Special mit Lenkerendenblinkern und meiner ZGP.
    Hier ist ebenfalls ein Spannungsregler verbaut wenn ich das richtig sehe?
    Was fange ich dann mit den losen Enden für die Blinker an? Diese sind ja normalerweise keine Pflicht oder müsste ich diese jetzt wieder Nachrüsten?

    So habe alles mal geordert.
    JETZT hab ich heute beim Kabelbaum erneuern was faszinierendes festgestellt, und brauch da eure Hilfe.
    Und zwar habe ich laut ABE eine Vespa 50N Special V5B3T.
    Deutsches Modell mit Lenkerendenblinkern. So gehe ich mal davon aus...
    Fakt ist ich habe überhaupt keine Blinker montiert.
    Das wäre nicht so schlimm, aber ich habe ebenfalls festgestellt das ich einen 12V Spannungsregler verbaut habe, keine Batterie, und vorne zb. auch eine 12V Birne!!!!
    Anscheinend wollte jemand die Vespa (recht dilletantisch) auf 12V umbauen.


    Nun die Fragen:
    1. Ist die Zündgrundplatte (und natürlich dazu das Polrad) denn noch alles das Originale und auch 6V wie sie sein soll? (Siehe Foto oben)
    2. Der 12V Spannungsregler gehört doch gar nicht in die Vespa? Gehört hier ein 6V rein, oder gar keiner, oder oder oder?
    3. Ist der Schalter am Lenkrad überhaupt der richtige? Habe hier zb. keine Hupe mit drin, die Aussparung ist aber in der Kaskade vorgesehen!?


    Bitte helft mir mal, sonst komme ich überhaupt nicht weiter mit der doofen Elektrik. Ich wüsste zumindest gerne mal was wo wie hin gehört und was nicht.. Das würde einiges erleichtern..


    Liebe Grüsse, und an dieser Stelle ein ganz dickes DANKE an alle die immer so fleissig helfen!

    Der Vorbesitzer sollte angeblich gefahren sein, und irgendwann die Zeit /Lust verloren und seitdem nur noch gestanden.
    Kennt man ja..


    Die Arbeit hab ich mir sowieso irgendwann machen wollen,also war das kein Problem.


    Ja die Elektrik ist in der Tat ein Stückwerk!
    Lampe funktioniert auch nicht gescheit, hab hier aber noch nen kompletten Kabelbaum. Das wollte ich ich ebenfalls gleich mitmachen.
    Fehler einbauen passiert Gott sei dank relativ selten.


    Also, werde ich mir mal nen neuen Kondi und nen neuen Unterbrecher gleich mitordern.
    Frage: Wieso haben die Kondensatoren im Katalog zb. alle nur 1x Kontakt ? Wird da wie bei mir das Rote und die gelben Kabel dann einfach zusammen gelötet?

    Sooo melde mich wieder zurück.
    Also aktuell ist das Problem immer noch das Selbe wie vorher.
    Auspuff war es defintiv nicht, denn trotz neuem selbes Verhalten.
    Beim erneuten Vergaßer-Check ist mir dann aufgefallen das der Filzring am ASS fehlt.
    Also hier mir mit dem passenden O-Ring beholfen.
    Fazit: Selbes Problem.


    Also doch endlich mal Motor abgelassen und Zylinderkopf und Zylinder runter.
    Fazit:
    Sehen meiner Meinung nach sehr brauchbar aus, einzig der Kolben hat am Kopf ein paar kleinere/mittlere Macken .
    Kolbenringe sind vollkommen i.O. und leichtgängig.
    Einriebbild im Zylinder sieht ebenfalls sehr sauber aus, paar Kratzer aber nix wildes.


    Zu guter letzt, bleibt also meines erachtens nur die vermaledeite Elektrik!?
    Hab nachdem ich alles wieder zusammen hatte wieder angeschmissen und sie läuft im Standgas weiterhin recht ruhig.
    Wollte abblitzen und da ist mir schon was spanisch vorgekommen.
    Ich DENKE das sie beim Hochdrehen so große Zündaussetzer bekommt das sie es nicht weiter schafft.
    Hab mal ein Video dazu angehängt wo man das recht schön sieht was ich meine.
    (Die Pistole ist von Anfang an Eingeschalten in dem Video)



    Die Frage ist nun was hier wohl verantwortlich dafür ist, sollte es denn so sein?
    Gibt es da einen üblichen Verdächtigen (Kondensator in der ZGP scheint schonmal getauscht worden zu sein)
    Der Kontaktabstand ist defintiv auf 0,4mm eingestellt.
    Zündzeitpunkt scheint eingestellt worden zu sein (Schwarze Markierungen im Video), allerdings habe ich selbst noch nicht kontrolliert ob das wirklich so passt.


    Foto der ZGP hab ich ebenfalls mal angehängt!


    Plz help
    :P

    Vielen dank für die neuen Ideen schonmal!
    Nicht falsch verstehen, ich mach mir die Arbeit natürlich gerne, aber vorher möchte ich alles testen bevor ich den Motor zerpflücke..


    Falschluft wird noch getestet, bin im Moment nur leider ohne Starterspray. Ergebnisse berichte ich dann natürlich.


    Auspuff teste ich heute dann gleich mal.


    Zzp hab ich noch nicht abgeblitzt da ich noch nicht so recht weiß wie!? Ohne Batterie mein ich.. Pistole ist vorhanden.
    Elektrodenabstand der Kerzen ist optimal, hab auch ne b6hs mal versucht, selbes Ergebniss in mit der b7hs.
    Da wundert mich eben das mit der Kerze die den längeren Elektroden hat, also weiter in den brennraum rein steht, das diese eben zumindest halbwegs Funktionen bzw der Motor wenigstens hoch dreht.
    Ob man dadurch Rückschlüsse auf nen evtl Fehler ziehen kann, wollte ich eben in Erfahrung bringen ;-)


    kasonova  
    Klingt gar nicht so übel die Idee, aber ob sich dadurch erklären lässt wieso es zb mit der einen Kerze wenigstens bis 25 geht mit der anderen gar nicht!?



    EDIT:


    Also habe gerade die Variante mit dem Auspuff lockern ausprobiert.
    Verhalten war wie folgt:
    Ein paar mal geht sie aus dem Standgas sofort schön rauf mit der Drehzahl wie sie sollte,fällt dann aber plötzlich wieder rapide auf ein niedriges Niveau.
    Beim nächsten Versuch dreht sie dann gar nicht mehr so hoch wie zuvor sondern kommt nur bis zu diesem niedrigen Drehzahlbereich und stockt da.
    Hab das ganze mal als Video aufgenommen:



    Kann ich also von einem komplett verdreckten Auspuff ausgehen?
    Ist ja ein Teil was nicht eben mal 5€ kostet, und wenns nicht muss den zu tauschen würde ich das natürlich gerne vermeiden.
    Äusserlich ist der nämlich noch sehr gut in Schuss.

    Also laut vorbesitzer wurde alles original belassen und hat auch erst knappe 6000km runter.. Kolbenringe hatte ich schon im Verdacht, aber wieso dreht sie denn im stand mit der Falschen Kerze so schön hoch. Dürfte bei defekten ringen ja eher gar nichts kommen!?


    Auspuff sieht relativ neu aus. Augenscheinlich natürlich.
    Wie könnte ich denn ausschließen das der Auspuff zu ist? Bzw falls dann ja, wie wieder frei bekommen?
    Scheint ein original Pott, höchstens Replika zu sein.


    Bei Choke gezogen im stand springt sie leichter an, läuft sie dann und man zieht wieder den Choke säuft sie langsam ab.
    Unter der Fahrt Choke ziehen bewirkt starke Bremswirkung..
    Also tippe ich auf halbwegs richtige Bedüsung.
    Hd ist ne 70er, nd ne 42er mein ich und Choke.. Ist mir gerade entfallen.. Klingt zumindest für original ganz brauchbar...


    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 4

    Tag Leute, bin mal wieder ner alten Bella verfallen.
    Ist ne Bj 80er 50er Special.
    Diese wurde als nicht fahrbereit verkauft, allerdings Grund nicht ersichtlich...
    Fakt ist das sie die letzten 4 Jahre gestanden hat.


    Zu Hause angekommen, hab ich die Zündkerze ausgeschraubt und da einen Fehler gefunden. Elektrodenabstand war gleich 0.
    Die wieder gerade gebogen, alten Sprit abgelassen, neuen rein, gaser ausgebaut, sauber gemacht und wieder alles zusammen gebaut.
    Gaser auf Grundeinstellungen eingestellt.
    Nach 5x kicken ist sie tatsächlich angesprungen und hält das standgas tadellos.


    Probefahrt hat allerdings dann ergeben das sie extrem kraftlos ist. Im stand dreht sie recht sauber hoch, während der Fahrt kommt sie nicht annähernd an diese maximal Drehzahl. Dementsprechend, maximal 3 Gang ca. 25kmh...
    Darüber geht sie nicht. Hochschalten Sinnfrei da dann zu untertourig...


    Darauf hin hab ich ne neue b7hs eingebaut, und dabei gesehen das aktuell eine bpr7hs!! (mit verlängerten Elektroden) verbaut war. Diese sollte aber falsch sein.
    Nach dem einschrauben der neuen passenden Kerze hab ich wieder angetreten.
    Läuft im stand weiterhin tadellos.
    Sobald ich aber mit der passenden Kerze Gas gebe, dreht er ein Stück hoch und hält diese Drehzahl. Geht nicht darüber, als würde etwas blockieren... Mehr als ein angestrengtes tiefes brummen ist es dann auch nicht..


    Nun bin ich eben etwas ratlos wo genau ich denn ansetzen sollte?!
    Klingt das nach Zündung ?
    Kontakt passt auch sehr gut auf 0,4mm...



    Vielen Dank schonmal für eure Tipps!
    LG,
    Thomas

    Damit kommst du zu spät...
    Motor hab i h heut früh schon gespalten.
    Ging tadellos und echt flott.
    Kurbelwellengehäuse war nichts zu finden, also alles heraussen.
    Am Kurbelwellengehäuse sieht man auch nen langen Kratzer, aber Reste sind nirgends zu sehen..
    Von dem her werde ich neue Dichtungen bestellen, den Wedi auf kickstarterseite werd ich auch gleich tauschen.
    Und dann wieder zusammenbauen ...
    Sonstige Anträge oder so machen?

    Hi Olli,
    danke erstmal für die ausführliche Antwort!


    Naja so ganz war es nun auch nicht.
    Zylinder wurde vorher komplett entgratet.
    Bearbeitet ist zuletzt nur der Kopf bzw. dessen Quetschspalte worden sowie der Auslass und Brennraum im Kopf poliert.
    Mehr war es nicht an "Tuning".
    Kolbenbolzen habe ich natürlich alles vom DR-Karton genommen. Sowie die Sicherungsringe, sowie die Spacer,Dichtungen etc...


    Jupp, der war ja noch in der Einfahrphase.
    Sprich ich bin absichtlich etwas fetter gefahren.
    Unter einfahren versteh ich aber nicht mit 20-30kmh konstant dahinkrebsen sondern, kurze Stücken mal Vollgas geben und möglichst vielfältig das ganze Drehzahlband abdecken.
    Oder sehe ich das falsch?


    Beim Vergaßer einstellen kam mir nur spanisch vor das NACH ändern der Hauptdüse sich weder Geschmischschraube noch der Choketest sauber einstellen ließen.
    Mitm Leerlauf hatte das nix zu tun..
    Falschluft kann ich komplett auschließen, mit mehren Dosen geprüft, der Motor hat originale 6xxx km runter, somit darf da auch nichts sein...
    Allgemein ist hier so ziemlich alles in recht einwandfreien Zustand.
    Selbst der Motor sieht kein Stück "alt" oder "gammlig" aus.
    Daher erschien mir die Motorrevision nocht nicht nötig.


    Nebendüse, habe ich mir oft gedacht, aber laut xxxxx - Erfahrungen fahren ALLE DR Fahrer seit zig kilometern mit dem selben Setup (inkl. Sip Road) mit der gleichen Nebendüse.
    Und natürlich wurde der Gaser neu abgestimmt nach dem Wechsel auf den Sip Road.
    Bzw war das die 2te Probefahrt zum abstimmen..
    An Überfettung ist der meiner Meinung nach nicht gestorben.
    Wollte ja logischerweise wieder nach unten Düsen statt zu mager anzufangen.


    Versteht mich nicht falsch, ich rede garantiert nicht alles wieder schön, ich suche ja selbst nach dem Fehler.
    Für mich ergeben momentan alle Hinweise und Fotos den Schluss das es defintiiv der 2te Sicherungsring am Kolbenbolzen war der alles zerschossen hat.
    Allerdings frage ich mich nur wie sich der eben lösen konnte! Das dürfte so nicht passieren...
    Laut meinen Fotos sieht man recht deutlich die Spuren die aufgrund der Breite nur vom Sicherungsring kommen können.
    Zb. an den Überströmern am Kolben sehr deutlich...


    Der DR ist ja wirklich erstklassig gelaufen jetzt am Ende, keine Mucken, keine Macken, das Kerzenbild war immer etwas dunkelbraun, aber noch braun (da ja absichtlich etwas fetter zum einfahren)


    Zum allgemeinen:
    Mit diesen kleinen Änderungen, bzw schlicht und einfach der Umbau auf 22er Kulu, der DR 135 entgratet mit Sip Road, Quetschkante angepasst, und Auslaß und Kopf poliert haben wunder bewirkt!
    Natürlich wurde neu geblitzt sowie der Vergaßer nach jeder Änderungen wieder eingestellt.
    Zuletzt bin ich jetzt auf der geraden auf passable 90-Vespa Kmh gekommen.
    Das war mir auch nicht wichtig.
    ABER bergauf zog die Möre ebenfalls mit konstanten 85 immernoch sehr sehr gut nach oben!
    Und ich wohne hier wirklich in ner bergigen Region und keine kleinen "Hügelchen"..
    DAS war genau das was ich wollte und war auch vollkommen zufrieden bis zuletzt..


    Öl ist normal 1:50 gemischt mit gutem Motul...