Beiträge von CGN Scooter

    Selbst wenn du das Lager samt Hülse bekommst wird es eine Heidenarbeit das Gummi in die wesentlich kleinere Öffnung am Dämpferauge zu bekommen. Ohne Spezialwerkzeug, Tricks und Kniffe und jede Menge schweißtreibende und nervenkostende Bemühungen wirst du wohl nicht so weit kommen. Das hat mich meine Erfahrung beim Selbstversuch gelehrt. Ich würde mir in Zukunft direkt für ein paar €uronen einen gebrauchten oder neuen kaufen.

    Nach einem kapitalen Kolbenklemmer mit Ori Zylinder habe ich nun einen 75er Pinasco-Satz auf die Automatik Vespe vebaut. Sie läuft mit einem 24/18 Vergaser. Der Grund für den Klemmer war wohl eine falsche Bedüsung (78er). Welche HD soll ich denn nun eurer Meinung nach verbauen ? Vor dem Hubraumtuning war die Düse ja wohl eh schon zu klein und ich habe keinerlei Lust noch einen Zylindersatz zu schrotten. Die nun verbaute Kerze ist eine NGK 9er wie lt. Scootercenter angegeben. Ist die denn auch für den verbauten Gaser ok oder sollte ich die besser tauschen ?

    Die Automatik Vespen werden gerne mal mit der Fehlerbeschreibung "Vergaser muss eingestellt und gereinigt werden" verkauft. Es kann tatsächlich eine Kleinigkeit sein aber auch etwas tieferliegendes wie z.B. defekte / undichte Wellendichtringe / Simmeringe. Diese zu wechseln ist dann schon etwas arbeitsintensiver da dabei der Motor teilweise zerlegt werden muss. Aber vom Preis her denke ich erstmal ok.

    Ich tippe nach wie vor darauf das die Vespe nicht genug Sprit bekommt. Vergaser am besten mal ultraschallreinigen und ordentlich mit Druckluft durchpusten. Die Filter und den Tankdeckel prüfen. Ggf auch mal eine neue Zündkerze einbauen.


    63: bei 3/4 Gas geht Motor aus bzw. stirbt ab = kriegt nicht genug Sprit


    65: nach 100m geht Motor aus = wenn die Schwimmerkammer leer ist läuft nicht genug Sprit nach


    70: stottert bei hoher Drehzahl = kriegt nicht genug Sprit bzw. Gemisch falsch eingestellt

    Hallo


    Den Symptomen nach zu urteilen scheint sie keinen bzw. nicht genügend Sprit zu bekommen. Ich würde zunächst:


    1. Filter am Benzinhahn, am Vergaser und falls vorhanden im Spritschlauch prüfen


    2. Vervgaser nochmal ausbauen, alle Düsen und Kanäle reinigen und ggf. nochmals ultraschallen


    3. Die Düsen auf Durchgängigkeit prüfen und mal richtig durchpusten


    4. Entlüftungsloch im Tankdeckel auf Durchgängigkeit prüfen und ggf. mit Nadel o.Ä. durchstechen.


    Ausserdem würde ich dann wieder zur normalen Bedüsung wechseln und das Kerzenbild mal checken.

    Ich habe mir eine geneubrauchte Gabel zugelagt da meine verzogen ist und die Vespe immer in Schräglage nach links zieht. Nun will ich die Schwinge abbauen, komme aber nicht weiter. Dämpfer ist runter, die Abdeckung auch und die Muttern dahinter runter. Wie bekomme ich die Schwinge denn abmontiert von der Gabel damit ich diese an der neuen verbauen kann ?

    Den Kolben habe ich wieder so verbaut wie er zuvor bereits verbaut war. Ich denke mal das der richtig rum sitzt. Würde die denn überhaupt laufen wenn der falschrum drin waere und wie ist "richtigrum" evtl. ein Bild waere ganz gut.
    Irgendwie werde ich das Gefühl auch nicht los, dass sie keinen Sprit kriegt. Sicherung werde ich gleich mal rausnehmen und versuchen ob sie dann läuft. Habe eben mal von der PKs das CDI verbaut und das Resultat war das gleiche.

    Die Ankerplatte ist auf der Markierung ausgerichtet und sitzt aber von der Passung her. Die Membranplättchen sind in Ordnung.
    Der Kolben ist mit dem Pfeil zum Auslass (nach hinten) ausgerichtet. Der Vergaser ist mechanisch in Ordnung und original bedüst da original Setup.
    Ein Sicherungskasten mit Klarsichtdeckel ist vohanden. Was soll ich da machen ?

    Nachdem ich nun Lager, Simmeringe und Dichtungen und Bezinhahn erneuert habe, der Vergaser 3 mal ultraschall gereinigt wurde und eine neue Zündgrundplatte verbaut wurde, neue Kerze und ein neuer Spritschlauch, sowie das Zündkabel an den Enden ca. 3 cm gekappt und neu aufgedreht wurde zeigt die Vespe immernoch die gleichen Symptome:


    Springt meistens beim ersten Kick mit Choke an, läuft auch kurze Zeit zieht aber nicht richtig an. Nach wenigen Metern geht Sie dann aus und lässt sich nach wenigen Minuten wieder kurz starten. Den Tankdeckel meiner Pks habe ich auch schon probeweise aufgestezt. Der Zylinder und der Kolben samt Ringen hatten keinerlei Riefen o.Ä. und sind in Ordnung.
    Ich habe das Gefühl als ob Sie keinen oder nicht genug Sprit bekommt oder ein elektrisches Problem vorliegt. Darüberhinaus meine ich eine Art schnaren zu hören wenn sie nicht mehr zieht, dass sich anhört wie eine elektrisches Geräusch, eine Art Funkenüberschlag oder ein Relais was nicht richtig schalten will. Ausserdem meine ich wird sie wenn sie mal etwas läuft sehr warm, so dass das Fett aus der Variomatik sich verflüssigt und rausgeschleudert wird.


    Hat jemand noch eine Idee was es sein könnte oder Vorschläge um endlich erfolgreich den Motor ans laufen zu bringen ?