Beiträge von snoogle

    Ich weiß, wurde schon 1.000-fach diskutiert. Suche habe ich schon bemüht, aber ich denke, das ist ein Spezial-Fall:


    Habe soeben eine 50er Vespa, Bj. 1977 bei Ebay ersteigert. Die Vespa war zuletzt 1981 angemeldet. Papiere und Schlüssel nicht dabei. Soweit, so gut.


    Mittlerweile habe ich mit dem Verkäufer telefoniert und das Ganze stellt sich nun wie folgt dar:


    Die Vespa stand seit 1981 in einer angemieteten Garage in der allerlei Gerümpel stand. Der Vermieter der Garage bekam dann irgendwann keine Miete mehr und mahnt die Abholung mehrfach an, aber die damaligen Mieter sind nicht mehr aufzufinden.


    Nun hat er die Wohnung inkl. der betroffenen Garage neu vermietet und in diesem Zug nach mehrmaligem Anmahnen die Garage räumen lassen, und zwar vom neuen Mieter. Die Vespa sollte auf den Sperrmüll.


    Der neue Mieter entschied sich aber nach Rücksprache mit dem Vermieter, die Vespa bei Ebay zu verkaufen anstatt sie zu entsorgen.


    Die Frage ist nun, wie ich da weiter verfahre? Denn einen Eigentumsnachweis gibt es nicht und auch keine Papiere. Was ich erhalte, ist ein ordentlicher Kaufvertrag.


    Wie seht ihr das? Besteht Hoffnung, daß ich die 50er angemeldet bekomme?

    Wenn sie Dir gefällt, würde ich sie auf jeden Fall behalten und fahren. Denn die Ersatzteillage ist eigentlich gut, bis auf wenige Ausnahmen. Aber selbst da gibt es genügend gebrauchte Teil.


    Für 170 Euro wirst Du kaum wieder eine andere Vespa finden.


    Deshalb: Fahren!

    Zentrale Register - Auskunft aus dem Zentralen Fahrzeugregister des KraftfahrtBundesAmt




    Aktueller Hinweis
    Am 01.03.2007 trat die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) in Kraft. Damit entfällt die Verpflichtung, bei Fehlen der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) einen Auszug aus dem Zentralen Fahrzeugregister (ZFZR) beizubringen. Diese Auskunft, die Informationen liefert, ob für das angefragte Fahrzeug eine Erfassung oder ein Suchvermerk im ZFZR vorliegt, wird die jeweils zuständige Zulassungsbehörde in Einzelfällen, in der Regel online, bei dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einholen. Nach dem Inkrafttreten der FZV entfällt die bis dahin gültige KBA-Gebühr i. H. v. 10,20 EUR. Anträge auf Auskunft aus dem ZFZR, die uns ab diesem Tag erreichen (Eingangsdatum), werden an den Einsender zurückgesendet, mit der Bitte sich an die für den Wohnsitz zuständige Zulassungsbehörde zu wenden.

    Kann ich mir nicht vorstellen. Mein Benzinschlauch ist extrem kurz und ich habe das gleiche Problem.


    Vielleicht ist es eine Abstimmung zwischen der optimalen Zündkerze und der Vergasereinstellung und der richtigen Bedüsung.


    Meine PK läuft fast perfekt. Trotzdem muss ich manchmal aufpassen, daß sie mir nicht ausgeht.


    Was bei mir aber sein kann: Die Reinigung des Brennraums und des Auspuffs ist überfällig. Das könnte es auch verursachen.


    Denn laut Handbuch sollte der Zylinderkopf und der Zylinderboden alle 4000 km von Rückständen befreit werden.

    Kann es sein, daß Du einen Filter zwischen Tank und Vergaser hast? Wenn ja, raus damit. Außerdem sollte der Benzinschlauch so kurz wie möglich sein, d. h. gerade so lang, daß Du den Tank noch ausbauen kannst.


    Dann würde ich noch prüfen, wie der Schaluch liegt und ob er u. U. nicht geknickt ist. Kann sein, daß er sich in dem Moment, in dem Du den Tank einsetzt blöd legt und so die Spritversorgung beeinträchtigt. Das fällt dann bei normaler Fahrt erstmal nicht auf. Erst wenn man dauerhaft Vollgas fährt.


    Könnte auch sein, daß der Schwimmer in deinem Vergaser kaputt und damit nicht mehr dicht ist. Denn kann man aber ersetzen.


    Und schließlich könnte es sein, daß sich Dreck in Deinem Tank löst und den Filter am Benzinhahn im Tankinneren zusetzt. Außerdem wäre es noch möglich, daß die in den Tankdeckel integrierte Entlüftung zu ist.

    Rita hat recht. Normalerweise dauert das nicht länger als 5 min. Wenn man das regelmäßig macht...


    Aber bei ungeübten Laien, wie ich, die das nur 1 mal im Jahr machen. Dauerts dann schon mal, weil man sich NIE merkt, wohin man drücken muss...


    :D

    Da mußt Du noch ein bißchen fummeln. da ist unterhalb des Schlosse eine Nase, die Du nach oben drücken mußt. Welches Werkzeug Du dafür nimmst, ist WURSCHT. Du mußt die Nase halt treffen. Dann geht's ganz leicht. Ich hab' letzte Woche 2 Stunden gebraucht.

    So war es in München:


    PK 80 S automatica ohne Papiere und ohne Tüv (§21) gekauft.


    Zur Polizei gefahren und nach Unbedenklichkeitsbescheinigung gefragt: Gab's nicht.


    Zum Tüv gefahren, §21 gemacht und 90 Euro gezahlt.


    Mit Tüv zur Zulassungsstelle - Zulassung aufgrund fehlenden Eigentumsnachweises verweigert.


    Schreiben vom Verkäufer mit eidesstattlicher Versicherung - Zulassung verweigert


    Schreiben vom Vorbesitzer des Verkäufers Zulassung verweigert


    Anfrage über Landratsamt des letzten Kennzeichens - zu alt, keine Daten


    Vorbesitzer bis ins Jahr 1991 zurückverfolgt - Glück gehabt. Hatte noch einen Versicherungsnachweis.


    Damit konnten alle Vorbesitzer nachgewiesen werden - Zulassung erteilt.


    Was mir die Zulassungsstelle zum Thema "neue Papiere" gesagt hat: "Was der TüV sagt, interessiert nicht."

    Wenn das Teil tatsächlich fehlt, kannst Du es für 1-2 Euro nachbestellen. Online-Shops gibt's genug. Evtl. kann das auch Dein örtlicher Händler machen. Du brauchst also KEINEN neuen Vergaser.


    Zum Ausbau: Ist bei der Automatica etwas fummelig, geht aber. Wichtig ist, daß Du ohne Gewalt dran gehst und vor allem die Clips hinten am Vergaser und seitlich links sauber aushängst. Das geht mit ein wenig Fingerspitzengefühl ganz gut mit einem Schraubendreher.


    Bloß nicht rumreißen und vor allem ein Foto machen, damit Du weißt, wie es wieder eingebaut gehört.