Beiträge von kasonova

    Das sieht denn so aus. Vergleich die Nummer, wenn die identisch sind, gibt es kein Problem mit einer Betriebserlaubnis von Piaggio, natürlich gegen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung.
    Zu dem Typenschild, das rostet nicht dass korridiert, (Rost nur an Eisen alles andere is Korrision. Wenn Du das erneuern willst, kein Problem ich hab ne Adresse, da bekommst Du das mit den eingeschlagenen Zahlen und noch klar gepulvert. Wie Du das Alte abbekommst kann ich Dir auch sagen. Aber kümmer dich erst mal um diese Bescheinigung.

    Oh ja, leidvolle. Seit neuestem stellen sich die Ämter da quer und versuchen so etwas nicht mehr zu zulassen. Du brauchst zu nächst einen Eigentumsnachweis, bei mir musste der sogar vom Notar beglaubigt sein. Du kannst mal folgendes versuchen, lass dir eine Schenkungsurkunde ausstellen und gehe da mit zum Straßenverkehrsamt. Die werden dann fragen, wo sind die Papiere, kannst sagen , hat der Vorbesitzer verschlampt. Dann werden sie eine eidesstattliche Versicherung des Vorbesitzers verlangen, welche das bestätigt, (mit oder wenn Du Glück hast) ohne Notar. Wenn Du dann die Unbedenklichkeitsbescheinigung in der Hand hast, gibt es zwei Wege. Hat die Vespa das Typenschild im Durchstieg, oder kann man da sehen das da mal ein war, kannst Du die an Piaggio Deutschland wenden und anfragen ob Du neue Papiere bekommen kannst. Die werden dann, unter Einschaltung eines Vespahändlers, beantragt und auch ausgestellt. Wenn kein Typenschild dran war, brauchst Du dann noch den TÜV zum Ausstellen der Papiere.
    Das ist das, aber was Du da gefunden hast, ist doch stark verbastelt, die wieder auf die Straße zu bringen erfordert einiges an Arbeit und ca 1500,- Euro an Geld.

    Hi, ich würde diese Felge wegschmeißen, denn die 27 Nm sollte eine Schraube locker aushalten. Wenn nicht, ist das ne billige Asia-Felge oder da hat vorher schon mal jemand mit zu viel Kraft gearbeitet. Dann sind die anderen Bolzen auch schon geschädigt, beides Gründe um auf diese Felge zu verzichtet.

    mein "problem" ist, dass die komplette welle offensichtlich irgendwo festklemmt und sich daher weder vor, noch zurückbewegen lässt, sonst hätte ich das ja schon so gemacht. evtl. habe ich bei meinen arbeiten auch die welle schon zerlegt, so dass ich sie eh tauschen müsste. daher war ich auf dem weg, das handschuhfach zu entfernen, um festzustellen, wo sie klemmt. dabei hat mich der schliesszylinder vor eine (für mich als totaler amateurschrauber) schwere aufgabe gestellt.


    ganz falscher weg, wenn du das fach entfernt hast, siehst du dieses, die tachowelle hingegen lauft durch das lenkrohr, und in das kannst du nur von oben hinein schauen, sonnst nichts. wenn die welle fest hängt, kannst du nur eine neue kaufen, die alte oben mit gewalt heraus ziehen, ggf. reste unten heraus ziehen. zu den schlüsseln, wenn du nicht den eine nachmachen lassen willst, brauchst du nicht einen schließzylinder sondern zwei, denn der in der bank muss dann auch getauscht werden.

    Na das ergibt sich doch von selbst, wenn das untere Gerödel nicht durch die Löcher der Gabel passt, was auch der Fall ist, muss es ja wohl nach unten aus der Gabel gezogen werden. Also Zug am Hebel aushängen und zur Mitte des Lenkers ziehen. Dann steht der Zug senkrecht, nun unten den Zug aus der Gabel ziehen. Das war es, der Neue wird logischer weise, von unten in die Gabel geschoben, und zwar der gesamte Zug mit Innenleben und Nippel.

    Steck aber vorsichtshalber mal richtig Geld ein, das ist nicht billig, und schnell geht das schon gar nicht.
    Wenn Du wirklich eine Wegfahrsperre hast und den Programmierschlüssel nicht mehr hast ( wer fährt schon mit dem), wirst Du eine komplette Einheit kaufen müssen, da du keinen Schlüssel für die vorhandene Anlage anlernen kannst, das kann auch sonst niemand, System und Schlüssel bilden eine Einheit welche bei der PRODUKTION auf einander eingestellt werden.

    So dann will ich Dir mal auf die Sprünge helfen. Die Sache ist eben so einfach wie simpel. Du brauchst au nicht an der Tachowelle zu ziehen, die passt auch so. Hoffentlich hast Du die nicht geschrottet bei Deinen Versuchen. In der Beschreibung, ganz am Ende ist das Aufsetzen der Lenkerverkleidung beschrieben, der Tacho und dessen Träger ist mit der oberen Verkleidung bereits verschraubt, aufsetzen und runterdrücken, und das Ding rastet ein. Du solltest aber zuerst die Seele der Tachowelle wieder einschieben und testen ob sie unten eingesetzt ist.
    Und so sollte die Welle stehen vor dem Einsetzen.
    Ach was ich vergessen hatte, Du brauchst die Hupe nicht zu prüfen, wenn die nicht geht, liegt das entweder an der Batterie, wenn eine da ist, oder an dem Hupengleichrichter, ein bekanntes Verschleißteil. Sitzt unter der rechten Seitenbacke,

    Hi, es gibt zwei Versionen, mit E-Starter = 5 Kabel, und ohne E-Starter = 3 Kabel.Die Lichtmaschinen sind NICHT untereinander tauschbar. Bei der mit drei Kabeln, sind die Spulen zusammen gefasst und nur eine Stzrom und eine Masseleitung kommen aus der Lima, die Dritte ist das Killkabel zu abschalten des Motors. Bei der 5-Kabel Version werden zwei Stromkreise aus der LIma geführt, einmal für LIcht und der Zweite für die Batterieladung plus Killkabel. Die Einzelheiten kannst Du aus den entsprechenden Schaltplänen ersehen. Der Fehler liegt also nicht im Zündschloss, was im übrigen auch in 2 Versionen existiert. Zu der Dreikabel Lima gehört eins mit zwei Anschlüssen, während zu der Vespa mit Batterie ein Schloß mit 4 Anschlüssen gehört.

    Hi,
    in der Lima werden Silikonkabel verbaut, und das aus gutem Grund. Du kannst aber auch jedes andere Kabel verwenden, wunder dich aber nicht wen die das nicht aushalten. Piaggio hat bei ALLEN Modellen, bis zur PK von 1991 Silikonkabel verbaut. Nicht weil sie das teure Zeug noch rumliegen hatten, sondern wel normale Kabel recht schnell den Geist aufgegeben hatten.

    Hi, hast Du mal gelesen was das für Kabel sind? die KFZ-Kabel saind ungeeignet. Die Stecker sind nich Piaggio sondern Industriestandart, werden ann allen möglichen Stellen verwendet, so zum Beispiel in der PC-Stromversorgung und im Modellbau.