Beiträge von Hollaender83

    Freu mich drüber, dass ich gestern bei sonnigem Wetter endlich meinen Tank wechseln konnte. Vorm Urlaub hats mir den Benzinhahn tankseitig zerlegt und ich konnte nur mit Mühe die fast 6 Liter frischen Sprit vom Vorabend am Auslaufen hindern :-)


    Da der alte Tank eh rostig war und ich schon einen Ersatztank auf Lager hatte, war nun der Zeitpunkt für den Tankwechsel gekommen. Ich habe Schlimmstes befürchtet, aber der Tank konnte in 20 Minuten gewechselt werden und heute morgen gings mit der Kleinen zur Arbeit. :love:


    Freu mich so abartig auf den Frühling jubel :-7

    Zitat

    ....ne Automatic anschieben..... bitte die Feldversuche ins Youtube stellen..

    Funktioniert einwandfrei....


    Kann man sogar auf zwei Arten machen :-)


    1. Gang raus, Vespa anschieben, draufhopsen, Gang rein, tadaaaaa
    2. Gang drinne, beide Beine aufn Boden und kraftvoll laufen, tadaaaaa


    :D


    Mach ich immer dann, wenn die Batterie zu schwach für den E-Starter ist :-)

    Zitat

    ja hast wohl recht, der starter dreht ja am zahnkranz, was am polrad hängt, was an der kuwe hängt.

    Ich schätze mal, das ging an mich :P


    @ Bauigel_01:
    Jup, durfte letztes Jahr das ein oder andere dazulernen :-) Mh, ich denke auch, dass ein Video zumindest mal nicht schaden kann. Wenn möglich, dann aber nicht mit dem Handy aufnehmen, eher mit einem halbwegs gscheiten Camcorder. Aber zur Not wirds das Handy wohl auch tun :-)


    OT:
    Ich werde heute oder im Laufe der Woche mich mit Freuden daran machen, meinen Tank auszuabauen, da ich vor zwei Wochen morgens auf einmal den Benzinhahn in Händen hielt..... ?(

    Hallo SaJaPa,


    das Klingeln könnte von einer losen Riemenscheibe her rühren. Schau mal, ob da irgendwas wackelt. Pfeifgeräusch könnte evtl. von einem zu langen Keilriemen her kommen. Den schon mal überprüft / ausgetauscht?
    Kerze mal gewechselt? Wie ist die Kompression?


    Wie von vespaschieber schon angesprochen, Halbmondkeil zwischen Polrad und Welle überprüfen. Da dazu das Polrad runter muss, kannst Du auch gleich schaun, ob die Zündgrundplatte noch richtig sitzt oder ob sie evtl. verdreht ist. Auf der ZGP ist im äußeren Bereich ein kleiner Steg, der in etwa mit einem weiteren Steg am Motorgehäuse fluchten müsste.


    Viel Erfolg!

    ich ärger mich grad tierisch darüber, dass ich heute morgen beim Aufdrehen des Benzinhahns selbigen plötzlich in Händen hielt.... Bin dann mit der Bahn zur Arbeit gefahren und wenn ich Pech hab, dann tropfts mir heute den Tag über die 5 Liter, die ich gestern getankt hab, einfach auf die Straße...... Und morgen fahr ich in Urlaub.....argh. Dann komm ich erst in 2 Wochen dazu, dat Dingen zu reparieren. Aber naja, wollte eh den Tank, Reifen und Sitzbank wechseln und kleinere Arbeiten an Auspuff und Zündung machen. Jetzt hab ich immerhin keinen Grund mehr, mich davor zu drücken.....



    In diesem Sinne, einen schönen Tag noch.

    Nun ja, ob wir jetzt die perfekte Zielgruppe sind, wage ich auch zu bezweifeln, aber ich finde die Frage doch schon ganz interessant.


    Gerade die Threads, die sich mit Themen wie Beleuchtung auf LED umrüsten, oder elektronisches Signal für Tacho beschäftigen gehen ja schon stark in die Richtung.
    Ich fände folgendes Konzept für einen Roller ganz interessant:


    - Material: möglichst Blech
    - Design: Orientiert an den klassischen Vespa-Formen (die passen zu nahezu jeder Alters- und Persönlichkeitsklasse)
    - Motor: Hybrid-Variante schon sehr interessant (z.B für Inselzulassung, geräuschloses Fahren durch Wohngebiete am frühen Morgen, etc.)
    - Beleuchtung: LED-Technik, da hohe Lebensdauer, energieeffizient, schnelle Reaktionszeiten und erschütterungsresistent
    - Digitaler Tacho mit integriertem Navi
    - Leistungstechnisch aufrüstbar (stärkerer Motor Plug-and-Play) für alle, die beim Kauf (noch) keinen Motorradführerschein besitzen
    - Sicherheitstechnik: Scheibenbremsen und vllt. das eine oder andere Assistenzsystem


    So könnte ein Roller aussehen, der heutigen Standards entspricht und evtl. in Zukunft als eben genau so ein Klassiker angesehen wird, wie es heute die Vespa ist. Wichtig ist, denke ich, dass man vom Design her eben nicht die Muster verfällt, wie es die Roller der letzten beiden Jahrzehnte gezeigt haben. Entweder waren sie vom Design her super langweilig oder sie waren viel zu abgespaced. Das sind Trends, die nur kurzlebig sind.


    Gruß

    Hallo julianbey und willkommen im Forum. Außerdem herzlichen Glückwunsch zur Vespa :-)


    Ein Surren hört sich für mich nach leerer Batterie an. Der Elektrostarter hat auf seiner Welle ein kleines Zahnrad, welches zum Starten in den Zahnkranz des Polrades eingreift. Dieses ist über eine Achse wiederum mit der Kurbelwelle Deines Motors verbunden. Wenn Du den E-Startet nun betätigst und die Batterie stark genug ist, dann fährt der Elektrostartet quasi sein Zahnrad aus und treibt das Polrad an. Wenn die Batterie zu schwach ist, dann rückt das Zahnrad nicht aus, sondern dreht sich im leeren Raum. Der Roller kann also nicht starten. Deine Vermutung, in der Werkstatt wurde evtl. eine neue Batterie eingebaut, welche noch nicht angeschlossen sein ist leider falsch. Wenn sie nicht angeschlossen wäre, würde gar nüscht tun.


    Ist aber alles halb so wild. Du kannst auch mit leerer Batterie testen, ob der Roller läuft. Dazu schaltest Du einfach mit dem linken Lenkergriff von 0 auf 1, sodass der Automatikgang eingelegt ist. Dann drehst Du Deinen Benzinhahn auf (Wenn Du auf dem Roller sitzt, muss der kleine Hebel nach rechts gedreht werden). Anschließend legst Du noch den Choke ein. Dazu musst Du nur den von Dir beschriebenen kleinen Hebel auf der rechten Seite des Lenkers (zwischen Gas und Bremse) ganz zu Dir ziehen. Das musst Du übrigens immer machen, wenn der Roller "kalt" ist. Nun versuchst Du einfach Dich mit dem Roller nach vorne zu schieben. Da der Gang eingelegt ist, treibt jetzt quasi Dein Hinterrad das Polrad an (über den Keilriemen) und der Motor kann starten. Dazu musst Du keine Bremse oder so ziehen. Den linken Bremshebel musst Du nur dann ziehen, wenn Du mit dem E-Startet starten willst :-)


    So, wenn der Roller nun anspringt, alles bestens. Die Batterie würde sich während des Fahrens aufladen, aber dazu müsstest Du schon ne ganze Weile durch die Gegend tuckern. Viel einfacher ist, die Batterie auszubauen und an ein entsprechendes Ladegerät zu hängen. Nach ein paar Stunden sollte sie so viel Saft haben, dass Du sie zum Starten nutzen kannst.


    So, ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.


    Wenn Du in Deine Profilinformationen noch reinschreibst, woher Du kommst, erklärt sich der eine oder andere hier vllt. dazu bereit, Dir in der Anfangsphase mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.


    Gruß, Manuel

    Zitat

    Wieso schreibt ihr hier alle Eure Vespabiographie nieder?

    Weil wir, wenn wir einmal von unsrer Vespa angefangen haben, nicht mehr aufhören können, darüber zu sprechen. Und da es unseren Frauen, Freunden, Arbeitskollegen, Nachbarn und Friseuren schon längst zu den Ohren rauskommt, nutzen wir dankbar jede Möglichkeit, die sich uns bietet, um von unserm Blechrollerchen zu schwärmen :love:

    Meine erste (und bis dato einzige) Vespa hab ich jetzt seit ziemlich genau einem Jahr. Danach gesehnt habe ich mich aber bestimmt schon die letzten 7 Jahre. Hab meine xl2 Automatik günstig bekommen, noch günstiger wieder fahrtauglich gemacht und will sie nicht mehr hergeben!
    Warum Vespa? Eine Vespa hat Klasse, Stil, Geschichte, Charme und Charakter...


    Eine Vespa ist halt wie eine gute Flasche Wein...je älter desto besser!



    Gruß


    P.S.: Heute morgen das erste Mal wieder damit zur Arbeit gefahren... :love:

    was heißt "rattern"?


    Läuft der Motor denn nun, aber nicht sauber, oder hast Du beim Kicken das Gefühl, dass sie gerne anspringen möchte, es aber nicht tut?


    Wie sieht denn der Halbmondkeil zwischen Kurbelwelle und Polrad aus? Evtl. abgeschert?


    Säubere mal den dicken schwarzen Verbindungsstecker zwischen ZGP und restlichem Kabelbaum.

    Hallo ESB,


    Du hast natürlich vollkommen recht, was die Reproduktion von Blechteilen, wie z.B. Beinschild, Kotflügel, etc. angeht. Das würde generell ja auch etwas schwer fallen, dass mal eben zuhause mit den üblichen Mitteln nachzubauen. Da sind Ersatzteile, die es fertig zu kaufen gibt, natürlich die bessere Wahl.


    Das ganze Projekt CAD-Datenbank hat vor allem den Sinn, möglichst viele Vespa Modelle zu "digitalisieren". Was man damit später anstellt, ist eine andere Sache.
    Z.B. kann jemand, bevor er seine wunderschönen Seitendeckel bearbeitet, das Ganze mal am CAD ausprobieren und schauen, wie es so wirkt. Oder derjenige (die männliche Form gilt hier übrigens als unisex-Anrede...nicht, dass eine(r) motzt :whistling: ) möchte ne Bauraumanalyse machen, um zu sehen, ob das Teil, das er verbauen möchte, da auch hinpasst. Vor dem Lackieren einfach mal ausprobieren, wie denn die einzelnen Farbtöne miteinander harmonieren. Solche Sachen stelle ich mich hauptsächlich vor.
    Natürlich besteht aber auch die Möglichkeit, sich mal eben schnell ein Ersatzteil maßhaltig an der haus- oder firmeneigenen Dreh- oder Fräsbank herzustellen, wenn einem der Versand zu lange dauert oder derjenige die Herausforderung sucht :-)
    Weiterhin kann man anhand solch eines Modells dann immer schön nachprüfen, wo welches Teil hingehört, sollte man das mal vergessen haben. Und Erklärungen wie "der Filzring müsste eigentlich genau hinter der Abdeckung sitzen" oder "Fehlt da bei mir ein Teil", etc. könnten dann künftig auf ein Minimum reduziert werden :-)


    Das war so die eigentliche Intention hinter der ganzen Sache. Außerdem, kann man das Ganze gerne auch als eine Art Vespa-Gen-Pool für die Zukunft sehen :+3


    Deine Einwände sind aber vollkommen berechtigt ;)


    Gruß, Manuel

    Ich denke, es wäre jetzt vor allem mal wichtig, zielgerichtet vorzugehen.


    Es wurden ja bisher ziemlich viele Ansätze gebracht, wo das Problem herrühren könnte. Einige davon hast Du ja auch bereits abgearbeitet.
    Nun müsstest Du die Fehlersuche vervollständigen, um den Fehler weiter einzugrenzen.


    Mach uns doch nochmal ne Übersicht über alle Fehlermöglichkeiten, die bisher schon genannt wurden und was Du mit welchem Ergebnis bereits abgearbeitet hast.


    Ich sage das aus dem Grund, da ich auch schon vor ähnlichen Problemen gestanden habe und erst mal 1000 Ideen hatte, woran es liegen könnte. Im Endeffekt wars was ganz Banales. Ob das bei Dir so ist, weiß ich nicht, aber eine strukturierte Vorgehensweise würde sicherlich helfen, dem Fehler schneller auf die Spur zu kommen.


    Ich drück Dir die Daumen, dass Du bis zum Saisonstart mit der Möhre rumknattern kannst! 2-)


    Gruß, Manuel

    Jup, ist eine deutliche Verbesserung zu davor.


    Aber warum hat mein Modell (xl2 automatik) jetzt dort die Bezeichnung V5P2T? Bei mir aufm Typenschild steht V5A2T...


    8|


    Die Seite ist deutlich "schneller" geworden finde ich

    Der Ripper Geil, so in etwa hatte ich mir das vorgestellt. Sollte das mit der Hitze tatsächlich ein Problem darstellen, könnte man den Grill ja auch als herausnehmbaren Einsatz gestalten und nicht im Hänger direkt grillen.