Beiträge von Norbert Sch

    bei meinem SI 20/17 war es die zugegammelte Tankentlüftung.
    Vespa aus der kühlen Garage geholt und in der Sonne gestanden/gefahren. Dem überdruck konnten Schwimmer und Nadel offensichtlich nicht standhalten. Jetzt nachdem ich diese seltsame Stahlwolle aus dem Tankdeckel gepopelt habe ist alles wieder bestens.

    wird vermutlich Kondenswasser sein, was die Felgen innen gammeln lässt. Darum nehme ich immer Hohlraumschutzwachs aus der Sprühdose, nachdem ich die Felgen entrostet habe. Die Oberfläche wird trocken und nimmt daher kaum Schmutz auf, ist günstig und schnell aufgetragen. Gummi greift es auch nicht an

    Hallo Christoph,


    du hast dir genau das Richtige gekauft - Vespa in bestem Originalzustand - richtig gut.


    Getriebeöl wechseln ist kein Aufwand. Würde ich unbedingt machen, dann weisst du, was und wieviel drin ist.
    Den Lack putzen mit einem Hartwachs behandeln.
    Mit Fluid Film habe ich schon viel gearbeitet. Läßt sich gut versprühen und läuft überall hin. Aber sei vorsichtig. Fluid Film greift gerade die alten, nicht mehr ganz frischen Gummis an und zersetzt sie. Ausserdem bedenke, dass es ein Öl ist. Es trocknet nicht und bindet Staub und Schmutz. Irgendwann nervt dann die Schmutzschicht. Daher verwende ich lieber Hohlraumkonservierung auf Wachsbasis, welche (fast) trocknet. Fluid Film nehme ich fast nur noch, wenn das Blech schon deutlich angerostet ist.
    Räder entlasten ist nicht nötig. Reifendruck leicht erhöhen und auf den Ständer stellen.
    Lass den Motor unbeding zu, wenn er gut läuft. Aber wenn er kalt nicht richtig anspringen will, kann es an deinem verbauten Benzinfilter liegen. Hatte ich bei meiner 50L auch drin. Seit ich den entfernt habe, springt sie deutlich williger an. Also neuen Benzinschlauch - der alte wird schon hart sein - und den Benzinfilter raus. Das Sieb im Benzinhahn und am Vergaser reichen aus.
    Schaumstoff in der Stzbank habe ich diese Woche bei mir auch neu gemacht. Geht ohne Probleme, wenn man zu zweit ist. Nmm aber einen vernünftigen Schaumstoff vom Polsterer, sonst bsit du in zwei Jahren wieder dran. Und wenn´s schon bröselt, pass auf das nichts in den Luftfilter fällt - ist mir schon passiert.
    Der Kabelstrang am Kabelkästchen ist nicht mehr korrekt geklemmt (Bild24). Schraube auf und richten.


    Viel Spass mit dem wirklich schönen Teil - genieße die Vespa die nächsten ca.13 Jahre, dann wird sie dir sowieso enteignet (Bild14)


    Gruss
    Norbert

    klar kannst du die noch verwenden. Aber erst nachdem sauber gemacht und neu verkabelt. Deine Verkabelung sieht katastrophal aus und kann wohl auch der Grund für den fehlenden Funken sein. Im GSF Forum bietet jemand fertige Kabelsätze für kleines Geld an. Ich habe dort selbst schon gekauft und die sind absolut in Ordnung.
    Wenn du Angst hast, dass am Spulenkörper auf Grund der weggebrochenen Ecke die Wicklung verrutscht, kannst du sie mit Kunstharz (UHU-Plus) fixieren.
    Was dein Plastikteil da soll, weiß ich nicht. Die Kabelenden werden normal in einem schwarzen Verteilerkästchen ausserhalb der Zündung geführt.

    sollte ich dann besser auch das Gegenstück, also die Mutter mit den roten Kunststoffzähnen kaufen, oder kann das alte Originalteil, von dem ich noch nicht weiß wieviel Zähne dran sind, belassen.


    Gruss
    Norbert

    Hallo, ich habe aus meiner neu erworbenen 50L; Bj´68 die total abgenudelte Tachoschnecke gepopelt. Es ist noch erkennbar, dass da mal 9 Zähne dran waren.
    Wo bekomme ich so ein Teile her? Funktioniert auch das bekannte rote mit 8 Zähnen - abgesehen von der Abweichung von ca. 13%.


    Meine 50L ist eine Italienerin mit 9Zoll


    Gruss
    Norbert

    aber der Schweißpunkt hält. Ist zugegeben etwas grob - nein ich bin kein Russe - aber manchmal muss es eventuell schnell und einfach gehen; daher als Alternative. Muss aber jeder selbst entscheiden. Je nach Zeit, Geld, Bastelwillen...

    ---alternativ kann man aber auch die Mutter mit einem Schweißpunkt sichern; oder kleine Nut feilen und dann Wellensicherungsring.....
    Dann den Sommer über fahren und im Herbst den Motor in Ruhe spalten und komplett machen.


    So, und jetzt schlagt mich.... Gruss Norbert

    vernünftige (FAG, SKF) Lager zu super Preisen gibt´s auch:


    www.agrolager.de


    Die anderen Teile dann bei den üblich Verdächtigen. Wobei ich angenehm überrascht war von den Papier- und Gummidichtungen im Set - alles in brauchbarer Qualität dabei.
    Eine handvoll Schrauben, Muttern Scheiben in M7 gibt´s dann auf einem der Teilemärkte