Beiträge von HH-BF

    Ich habe den Zylinder nun sicher 12 mal ausgebaut, war in einer Fachwerkstatt, und keiner wies Rat.


    Der Zylinder will einfach nicht in der richtigen Position bleiben, rutsch immer wieder 5-6mm zu raus, aber mehr nicht!


    Wenn ich leicht gegendrücke kann ich auch das Zündschloss betätigen.


    Sonst greifen die Nocken des Schließzylinders nicht in die Platte ein. Ist arg merkwürdig!


    Hat sich etwas verstellt? Ist rausgerutscht? Kann ja eigendlich nicht sein.


    Oder mache ich irgendetwas fals beim Reinschieben des Schließzylinders?


    Ich werde mal Bilder machen.

    auch wenn es schon lange her ist, ich habe das gleiche Problem, in der Literatur schlecht erklärt, trotzdem im Blindflug den Zylinder rausbekommen, inzwischen schaffe ich es in 40 Sekunden, aber ich bekomme ihn auch nicht richtig rein.



    Gibt es einen Trick? Der Zylinder ist nicht ganz im Schloss, die letzte Federplatte scheint nicht hinter den Ring zu greifen, ihn weg zu schieben.


    Gibt es die Rita eigendlich noch im Forum? Sie hat es ja gut erklärt, aber es passt etwas nicht.


    Darf ich fragen, was der Cosa fehlt, wenn sie massiv abgespeckt wurde?


    Wo ist die PX fertiger als die Cosa?



    Nur interessehalber.


    versuch mal einem eingefleischten Käferfahrer einen Golf schmackhaft zu machen ;)


    Na ja ich habe noch einen gefahren, wirklich gefahren, und würde ihn nicht wieder haben wollen, als Lehrling war er in Ordnung, aber die zeit ist schon lange über ihn hinweg.



    So war es mit der Cosa halt auch, aber jeder wie er möchte.


    Bin heute einen Honda Foresight gefahren, mit 250 ccm, das ist schon ein gewaltiger Unterschied zur Vespa.



    Und über eine echte Gabel, 16 Zoll Räder, gute Elektrik, Hochwertiges Aluminium und andere Fortschritte muss man nicht wirklich dikutieren.


    Fahrleistungen, Bremsleistungen, Verbrauch, Umweltfreundlichkeit sprechen für sich.


    Von zuverlässigkeit will ich nicht reden.



    Vespafahren ist schön!!! mehr nicht.


    Warum gibt es keine Käferfahrer mehr? Ich jedenfalls sehe keine auf den Straßen.

    Meine Aurora (so hab ich sie getauft), fährt sich Vespatypisch, etwas Schwammig, was mit Sicherheit der Bauweise aller Vespas geschuldet ist. Wer wie ich. schon einen der modernen Scooter gefahren ist, weis was ich meine. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf für seine Kleine.


    Die angeblichen Probleme und Mängel kann ich so nicht akzeptieren, empfinde ich eher als komfortabel. Mit diesem Forum, der Vespabibel und einer gut sortierten Werkzeugkiste sind Reparaturen kein Problem!


    Auch verstehe ich nicht so ganz , warum die Vespa bei "echten Vespisti" nicht wirklich beliebt ist, ich denke sie ist halt fortschrittlich, und bietet durch die Bremsanlage , Kickstarter und auch durch ihr Äusseres viel für ihr Geld. Darum sage ich ganz ehrlich, ich würde sie mir wieder kaufen. Unter dem Blech ist fast alles gleich, und einiges neu, gut so!


    Als Träge möchte ich meine Cosa nicht bezeichnen, habe aber noch nicht die Höchstgeschwindigkeit angetestet.
    Meine Aurora fährt sich exakt so, wie du sie beschreibst. Wenn ich das Getriebeöl wechsel, werde ich allerdings mal das Atlantik SAE 80 (echtes Getriebeöl) und nicht das von Vespa empfohlene SAE30 einfüllen. Bei meiner Zündapp combinette habe ich da sehr gute Erfahrungen gemacht.


    700 euro finde ich persönlich etwas viel, versuche einfach runterzuhandeln auf 550-600 euro.


    Ich habe mich auch entschlossen nicht "umzudüsen", mir genügt die Leistung meiner Cosa 200, denke dass sie schnell genug ist.


    Wenn sie s wird, viel Spaß mit ihr!


    Gerd

    Moin, Moin, aus Hamburg,


    wir schreiben 31 Grad und strahlenden Sonnenschein, bei 1 leichten Brize.





    Gerade sind Kickstartergummi und Blinkerrelais gekommen, hab es natürlich gleich eingebaut, alles supi, passt und funktioniert! Nicht mal eine Lampe ist defekt.


    Kann ich den Arm am Lenker lassen.


    Und mit dem kleinen Schwarzen sieht sie noch gleich viel verführerischer aus ;)


    Ich hab sie übrigens auch getauft, sie heisst nun "AURORA"


    Danke an rolo1 und Speedguru!


    und allen Vespisti immer eine Handbreit Luft zum Vordermann!



    Gibt es eigentlich Vespaschrauber in Hamburg Nordwest, mit denen man sich mal austauschen kann?


    Grüße


    Gerd

    An der Zündspule, von der aus das Zündkabel mit Stecker zur Zündkerze führt, befindet sich noch ein gelbes Kabel, eingegossen, welches an die Karosserie geschraubt ist.



    Es ist bei mir abgebrochen. Meint ihr es ist wichtig? sonst würde ich es wieder anlöten, zumindest versuchen.


    Das Spiel im Hinterrrad bekomme ich damit aber nicht weg oder?


    Die Cosa hat ja erst 12.000 gelaufen, da kann doch ein Radlager nicht schon kaputt sein.



    Muss wohl in die Bremstrommel ein neues Nadellager eingepresst werden.


    Oder geht es auch einfacher?

    beachte dabei aber das der Luftfilter GANZ raus muss, also nicht nur die eingeschobene Filtermatte sondern das ganze Ding (Tank raus und ausbauen)

    Dann funktioniert´s?
    Ich habe nur mal den Filter rausgezogen, da hatte mein Baby gar keine Leistung mehr. Schnell wieder rein mit dem Teil, und die kleine Marschiert wie Gina Wild.


    Gibt es ein Trick mit der Hupe? Saft kommt an, habe ne Prüflampe drangehalten aber das Teil hupt nicht. Hab mal etwas an die Mempbrane geklopft, pustekuchen.


    Kann man eigendlich das Blinkerelais prüfen? Ist wohl das grüne Teil un der Gummihalterung. Wäre einfach zu tauchen.

    weil der hintere reifen abgefahren war wollte ich das reserverad montieren, das ist völlig neu.


    Leider musste ich feststellen, dass der reifen laufrichtingsgebunden ist, und weil es nicht egal ist wie herum die hintere Felge montiert ist musste ich den Reifen drehen.


    Ganze Felge hinten geteilt und wieder montiert, aber nun hab ich einen neuen Michelin Reifen drauf.


    Muss ja wohl ein Laie gemacht haben.


    Wie stelle ich das hintere radlager nach, einfach Splint raus, Kronenmutter etwas anziehen und neuen Splint rein?