Beiträge von UweT

    Hallo Dominik, gleiches Verhalten legt meine Sprint Veloce auch an den Tag. Macht bei ca. 80 dicht und bei einer bestimmten Drehzahl hab ich ein komisches Geräusch. Ich nenn es nicht klingeln, weil ich nicht mehr glaube das es ein Motorklingeln ist. Es tritt in allen Gängen auf und immer ab einer Drehzahl und dann ist jeweils keine weitere Beschleunigung in dem Gang zu erreichen. Meine Vespa ist original, also nix getunt.

    Was hab ich bereits gemacht.

    Zündung abgeblitzt. Zündung massiv vor und zurück gestellt. Brachte nix.

    Vergaser magerer und fetter. Brachte nix

    Heute habe ich dann gelesen, das die Zündstromspule auf der Zündundungsgrundplatte zu Stromüberschlägen neigen kann. Dies vermehrt bei hohen Drehzahlen, weil da die induktive Strom größer wird.

    Und das würde mich darin bestärken das ich es nicht als Motorklingeln erkenne.

    Somit Erde ich als nächstes die einzelne Spule oder die gesamte Zündungsgrundplatte tauschen. Mal sehen ob das was bringt.

    Gruß Uwe

    Hallo,
    genau das habe ich gestern gemacht. Nun läuft der Tacho.
    Man kann es, so glaube ich, nicht als Geschwindigkeitsanzeige nutzen. Aber er zeigt was auch an. ;-)


    Im Stand geht er nun, nachdem er einmal gelaufen ist, nicht mehr auf den Nullanschlag zurück. Aber dafür zeigt er während der Fahrt immer so um 10km/h zu wenig an.


    Egal, Hauptsache läuft.


    Danke für eure Tipps.


    Ich habe die Tachowelle oben am Tacho abgeschraubt. Dann die Welle gerade so weit unten reingeschoben, das sie sich drehte und dann mit langsamer Drehbewegung die Tachowelle in den Tacho geführt. UNd damit hat es funktioniert.


    An diese Feinheiten der Baukust aus Itaien muß, und will, ich mich noch gewöhnen.


    Gruß
    Uwe

    Hallo,
    ich bin neu hier und habe seit ca. 4 Wochen eine 150 Sprint Veloce BJ74. Nachdem ich Kleinigkeiten gerichtet habe, habe ich nun nur noch ein Problem mit dem Tachoantrieb.
    Es ist, als wenn die Welle zu kurz wäre. Wenn ich die Welle unten einschiebe und das Rad drehe, dreht sich die Welle oben. ok.
    Wenn ich dann die Welle unten wieder abnehmen und erstmal in den Tacho führe, mit einem Akkuschrauber die Welle von unten drehe, zeigt der Tacho was an. also auch ok.
    Aber ich bekomme es nicht hin, das die Welle sowohl unten als auch oben jeweils so weit eingeschoben ist, das ich mit drehen des Rades der Tacho etwas anzeigt.
    Die innere Welle kann ich in dem Bowdenzug hin und her schieben, also sie hat scheinbar keinen Anschlag. Man könnte sie einfach nach oben oder nach unten raus ziehen. Ist das ok?


    Mach ich was falsch? Kann ja fast nicht. Gibt es einen Trick? Hoffentlich.


    Danke und Gruß
    Uwe