Beiträge von Schueddi

    Zu den Reifen kann ich eine Erfahrung von mir schildern. Ich habe letztes Jahr von meinem Schwiegervater einen 2011er Derbi Boulevard 2t übernommen. Ich musste stark bremsen weil einer meinte vor dem lahmen Roller kann er noch schnell raus ziehen.
    ich kam sehr stark ins schlingern und konnte einen Sturz gerade so vermeiden.
    da ich auch bei Autos mit Reifen sehr eigen bin habe ich sofort neue Reifen aufziehen lassen.
    Kurz darauf entstand eine ähnliche Situation als ich an einem Supermarkt vorbei fuhr - der andere ist zügig raus gefahren aber dann mitten auf der Straße apruppt stehen geblieben weil von Rechts Verkehr kam. Ich wieder eine Vollbremsung gemacht und der Roller tauchte ein und stand wie eine 1 ohne schlingern.
    Wie beim Auto: Reifen machen alles aus und sind der einzige mechanische Kontakt zur Straße.
    Bei meiner Import Vespa werde ich auch trotz aller Liebe zur Originalität die alten Reifen ersetzen.

    Welcher speziell? Alle?
    Bei meiner Internet Recherche kam heraus das ich diese Daten bringen muss.
    Gut zu wissen, dann fahre ich auf dein Geheiß zum nächsten TÜV und lasse sie mir ausgeben. Das ist ja einfach.

    Volker PKXL2

    Ich habe niemanden als Allwissend bezeichnet! Ich habe lediglich gefragt ob hier nur eine Meinung zählt. Das ist ein Unterschied!

    Und nochmal muss ich mich wiederholen:

    Ich habe hier meine Rechercheergebnisse mitgeteilt. Wenn Erfahrungsaustausch hier im Forum nicht gewünscht ist, ist das das falsche Forum für mich. Ich habe jetzt zwei Antworten: einmal Dekra und einmal Versicherung - wenn die euch nicht gefallen kann ja ich nix für. Ich kann’s ja löschen.
    Nochmal Wiederholung (du merkst du hast vieles überlesen): der Dekra-Mensch meinte, kann man so machen, ist auch so korrekt, aber der Aufwand ist seiner Meinung nach nötig/gerechtfertigt weil es auch kein Problem sei mit den Italienischen Papieren zu fahren.


    hier werden einem ziemlich die Worte im Munde verdreht oder es wird nur die Hälfte gelesen habe ich das Gefühl... schade:rolleyes:

    Braver : ich denke du hast es auf mich abgesehen. Ich habe extra für dich leserlich und groß geschrieben das ich eben NICHTS VERBREITE sondern lediglich die Infos weiter gebe die mir die Dekra gibt. Ist das ein Forum für den Erfahrungsaustausch oder gibt es hier nur deine Meinung?
    Aus welchem Grund soll ich das lesen wenn mir die Dekra den passenden Auszug schickt? Zwischen schwarz und weiß gibt es auch viel grau.

    dr.sonny : wie oben geschrieben gewährt die HUK vollen Versicherungsschutz. Was ich auf jeden Fall auch noch versuchen werde ist über Vespa eine EG Zulassung oder ein Papier dafür zu bekommen. Es passiert dieses Jahr sowieso noch gar nichts. Die Vespa kommt übernächste Woche mit dem LKW nach D und wandert dann erst mal in die Garage denn bei schlechtem Wetter macht’s auch keinen Spaß.


    Jetzt beruhigt euch doch mal alle. Ich nehme euren Rat ja an aber ist es so verkehrt, sich selbst auch schlau zu machen?

    Mein Kumpel von der Dekra, dem ich diese Situation geschildert habe hat mir nun folgendes von der Dekra geschickt:


    • Bei Fahrzeugen, die innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums bereits zugelassen waren, für die aber kein CoC-Papier vorhanden ist, kann die Zulassungsbehörde die Zulassung in Deutschland nicht ablehnen, wenn ein entsprechendes ausländisches Zulassungsdokument vorgelegt wird. Da in den ausländischen Fahrzeugpapieren häufig nicht alle in Deutschland für die Erstellung der Papiere erforderlichen technischen Daten vorhanden sind, ist der Halter/Händler verpflichtet diese für die Zulassung verifiziert beizubringen. Dies kann zum Beispiel durch eine dem Fahrzeug zuzuordnende ABE oder durch einen zum Fahrzeug gehörenden (auch entwerteten) Fahrzeugbrief bzw. durch eine Zulassungsbescheinigung Teil I aus einem älteren Zulassungsverfahren sein, welche durch den Hersteller oder einen Sachverständigen einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation zu einem vollständigen Datensatz zusammengefasst wurden. Die Übereinstimmung mit den Daten und die Bestätigung der Vorschriftsmäßigkeit ist mit einer gültigen Hauptuntersuchung gemäß § 29 StVZO oder bei Anordnung durch die Zulassungsbehörde auch durch ein Gutachten nach § 5 Abs. 3 der Fahrzeugzulassungs-Verordnung (FZV) nachzuweisen. Ein zusätzlichen Gutachten nach § 21 StVZO ist in diesem Fall, seitens der Zulassungsbehörde, nicht zu fordern.

    Da aber bei den 50gern die Hauptuntersuchung entfällt und seitens der Versicherung (er hat bei der HUK in der Fachabteilung angefragt) keine deutschen Papiere gefordert werden und uneingeschränkter Versicherungsschutz gewährt wird sei es keine Notwendigkeit deutsche Papiere zu beantragen. Ich solle nur die Papiere mitführen um nachweisen zu können das diese auch für das Fahrzeug gelten. Außerdem sind wohl die 50 statt 45 km/h bauartbedingt wie bei den alten Simsons z.B. fallen unter den Bestandschutz.


    Er meint das kann man als korrekter Deutscher machen, er würde sich die Mühe jedoch sparen da kein Hahn danach krähen wird, da die Polizei die italienischen Papiere unter der Voraussetzung der mitgeführten Papiere und dem Nachweis einer gültigen Versicherung akzeptieren wird.


    Um nochmal klar zu stellen: ICH VERBREITE HIER GAR NICHTS, das sind die vorläufigen Infos von einem DEKRA Sachverständigen und der Versicherung. Die Polizei habe ich noch nicht gefragt. Ich werde nächstes Jahr trotzdem nochmal selbst bei einem TÜV in D Vorfahren wenn ich sie dort angemeldet habe.

    Ne den werde ich nicht mehr her geben.

    Die Kosten werden mich nicht umbringen. Ums Geld geht es mir auch gar nicht.


    Da du den Preis ja nicht kennst kann ich dir ja viel erzählen :)

    Ne das mit dem Auspuff ist ne ernsthafter Überlegung denn der passt wirklich gut. Der Sound würde mich nur interessieren...

    Ich verbreite gar nichts! Ich hab weiter gegeben was ich auf Nachfrage gesagt bekommen habe.

    Wenn ich den TÜV frage und der sagt in dem Fall brauchst du nicht kommen dann geht man doch erst mal davon aus das man dem glauben kann.


    egal: BTT

    Die 50ger sind nicht TÜV pflichtig und die Vespa kommt aus der EU.
    die halbe Familie kommt aus Italien und hatten noch nie Theater mit den 50gern. Die mit großem Kennzeichen müssen umgeschrieben werden.

    Bei einer TÜV-pflichtigen Maschine (über 50ccm) hättest du vollkommen recht.
    50ger kannst du so zulassen und die italienischen Papiere reichen aus. Er arbeitet seit fast 20 Jahren als TÜV Meister, er macht solche Einzelabnahmen, ich vertraue ihm da.
    Kannst mir aber gerne etwas schriftliches geben das ich ihm vorlegen kann.

    Natürlich alles ohne ABE nehme ich an...

    Ich komme gerade mit dem suchen nicht klar. Nach welchem Modell muss ich denn suchen? (z.B. PK 50 XL)


    Hat dann die 4-Gang überhaupt Vorteile gegenüber der 3-Gang?

    Ja 60 würde auch vollkommen reichen.

    Mit rennt wie Sau war wohl auch eher der Anzug gemeint.

    Mein Derbi rennt nach Auspuff auch ca. 60kmh. so wird man wenigstens innerorts nicht mehr so krass überholt.
    Du hast nicht zufällig einen Link zu einer passenden Banane?

    Hallo Forum,


    ich bin neu hier und habe direkt einige Fragen.

    Schon immer wollte ich eine alte 50ger Vespa haben. Aktuell fahre ich noch einen Derbi Boulevard 2t.
    Mir gefallen die alten Vespas nunmal sehr und neben meinem Job wo ich im Außendienst mehr von meinem Auto gefahren werde als umgekehrt fahre ich in meiner Freizeit lieber alte Modelle. Darunter auch eine. Citroën GSA.


    Lange habe ich gesucht und nun im Sizilienurlaub ist es endlich passiert. Meine Freundin ist HalbItalienerin und ihr Vater kennt einen, der früher mit Vespas gehandelt hat. Der hat Schätze in seiner Garage stehen jeden erdenklichen Baujahrs, Form und Farbe aber verkauft sie einfach nicht.

    Sowas einzigartiges habe ich im Leben noch nicht gesehen. Die meisten davon sehen absolut neu aus und sind auch zu 100% original.

    Wie auch immer, eine hat mir besonders gut gefallen und nach langem verhandeln hat er mir diese auch vermacht. Was ich bezahlt habe möchte ich gar nicht sagen aber ich kann mit Sicherheit sagen das ich Deutschland sehr viel mehr bezahlt hätte. Die Farbe und der Zustand - ein Traum! Der Vergaser sieht aus wie neu! Die Farbe ein Traum! Sie ist sofort angesprungen nur an der Seite hat sie leichte Kratzer die den engen Straßen geschuldet sind aber das stört mich bei dem Alter nicht.



    Es handelt sich um eine V5N2M mit 49,8 Kubik aus 2. Hand. Erste Hand war sein Vater der sie immer gepflegt hat und 2. dann der Sohn, der sie mir verkauft hat.


    Absolut original mit Werkzeug und allem. 10.637km hat das gute Stück drauf - alles im selben Dorf zusammen gefahren und sie hat nie Regen oder lange Sonne gesehen.


    Leider gibt es kein Handbuch für dieses schöne Stück.

    Er meinte ich muss auf 10l Benzin Bleifrei 200ml 2T Öl in den Tank kippen. Habe ich das so richtig verstanden? (Mein Italienisch ist miserabel)


    Da er sie absolut original lassen wollte hat er nichts daran gemacht aber er meinte wenn man nur den Auspuff tauscht (was wohl spurlos rückrüstbar wäre) würde die rennen wie verrückt. Die Überlegung hätte ich vielleicht - aber was für einen Auspuff bräuchte ich da?


    Gibt es irgendwas das ich beim fahren beachten sollte? Haben die 4 Gänge einen Vorteil? Denn üblich sind wohl eher die 3-Gang Modelle.


    Habt ihr irgendwelche speziellen Tipps oder Empfehlungen für mich?




    Vielen Dank euch und eine schöne Woche wünsche ich aus Sizilien :-7


    Schüddi



    PS: Keine Ahnung weshalb er die Anhänge verdreht hat...