Beiträge von Schmuffian

    Moin


    Getriebeöl riecht normal, normalerweise sollte dann doch auch die Kerze ordentlich nass seien oder nicht?


    Welcher zündung verbaut ist wissen wir beide nicht so ganz, deshalb haben wir sie uns noch nicht genau angeschaut, auf dem Polrad steht nur etwas von "Ducati". Ein CDI Element ist aber nicht verbaut.

    Abend miteinander kaffee-)


    Habe folgendes Problem mit der Vespa eines bekannten:

    Dabei handelt es sich um eine Vespa V50 Spezial V5B3T.


    Nach einer längeren Winterpause geht sie nun nicht mehr an, bzw. wenn man sie anschiebt geht sie zwar irgendwie an, hat allerdings keine Leistung und läuft auch nur bei max. Gas.

    Nachdem wir mal das schwarze Luftleitplastik ding weg hatten kam uns direkt ins Auge das vorne am Zylinder überall Gemisch ist, vermutung lag daher auf der Zylinderkopfdichtfläche, diese haben wir dann abgedichtet, verbaut ist noch er originale Zylinder, allerdings mit einem Polini Zylinderkopf (liegts vllt an dem? Habe noch nie von einer 50ccm Variante gehört..). Vergaser ist der standard SHB16.16, dieser ist auch richtig bedüst.

    Nachdem wir den Kopf abgedichtet hatten und ebenfalls den Benzinschlauch gewechselt hatten schafften wir es, dass sie wenigstens mit Vollgas im Stand langsam tuckerte, sobald mal fahren will -> aus. Davor ging gar nichts, vor dem Winter fuhr sie noch ohne Probleme.

    Die Zündkerze ist immer komplett trocken und verrußt. Heißt eigentlich ja zu wenig Benzin, allerdings ändert weder der Choke noch was anderes daran, sie bleibt trocken. -> Nebenluft? :-1



    Hoffe hier hat jemand einen Tipp.


    Folgende Schritte wurden bereits gemacht:

    -Vergaser ausgebaut, komplett gereinigt (Ultraschall)

    -Düsen alle durchgepustet und auf Richtigkeit geprüft

    -Vergaser wurde auf Grundeinstellung gestellt

    -Neuer Zündkerzenstecker

    -Neue Zündkerze

    -Neues Zündkabel

    -Benzinschlauch wurde neu gemacht

    -Zylinderkopfdichtfläche wurde abgedichtet


    Grüße Flo

    Verglichen zu dem alten Auspuff der drauf war ist der Durchmesser größer geworden, hatte mich bereits gewundert wieso der Durchmesser vom alten so klein war, die Auslassbohrung am Zylinder ist riesig.


    Vergaser habe ich erstmal auf Grundeinstellung zurück und dazu alle düsen überprüft, sollte ich jetzt dann größere Einbauen?

    Hallo miteinander,


    ich habe heute an meiner Vespa 50R (V5A1T) einen neuen Auspuff samt Krümmer montiert, hatte mir diesen hier gekauft:

    Externer Inhalt www.sip-scootershop.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die Vespa ist davor gute 45kmh gerannt, jetzt rennt sie plötzlich knappe 60kmh? (nicht gemessen mit GPS)


    Haben es dann verglichen mit meiner Schwalbe, die nur einen ganz kleinen tick schneller ist bei Top Speed.


    in den Papieren steht das die Vespa nur 40kmh rennen sollte, das tat sie davor mit dem Ori Auspuff schon nicht. :/

    An was liegt das? Habe ich den falschen Auspuff bestellt?


    Luftgekühlte Grüße

    Flo

    Die standzeit ist vergleichsweise sehr kurz, wenn es hoch kommt 2 Wochen mehr nicht, und ich meine die nebendüse. Wenn ich an dieser nicht entweder weiter rein bzw. Raus drehe dreht die vespa maximal hoch oder geht aus.

    Hallo miteinander!

    Habe seit kurzen Probleme mit meinem dellorto shb 16.16 Vergaser. Dieser ist komplett neu und war perfekt eingestellt, nach längerer stand Zeit sprang sie dann nur noch mit Choke an, lief nur mit Choke und geht dann nach einigen Sekunden aus. Nach zweimalige reinigen und einstellen nach werksangaben keine Veränderung. Beim herausdrehen der nebendüse läuft sie ruhiger und langsamer bzw läuft überhaupt erst. Allerdings geht's sie entweder aus oder dreht ohne das man irgendwas macht auf maximale Drehzahl. Wenn man die nebendüse dann weiter rauschaubt während sie hochdreht beruhigt sie sich Qualmen tut sie ebenfalls kräftig.


    Kann mir jemand helfen?


    Grüße

    Flo

    So hallo miteinander!


    Habe Neuigkeiten!


    Habe die Schaltrolle jetzt ausgetauscht und alles nochmal halbwegs eingestellt!

    Sie lässt sich jetzt VIEL BESSER schalten als davor.


    Manchmal hakt sie ein wenig, liegt vermutlich noch an der fein Einstellung welche noch nicht gemacht wurde.

    Hallo zusammen, habe das Schaltrohr jetzt nochmal ausgebaut weil ich bemerkt habe wenn ich am Schaltrohr versuche zu schalten das sich die Schaltrolle kein Stück bewegt, ausgebaut sehe ich das dann, sieht so aus als wäre das Loch für den Befesigungspin ausgeschlagen? Wie geht sowas? habe jetzt mal eine neue bestellt schaue ob dass das Problem ist..

    Also habe die Züge komplett eingestellt jetzt! Sind sobald ich einen Gang eingelegt immernoch mit dem Finger leicht verbiegbar also nicht straff!


    Allerdings lässt sie sich immernoch nicht schalten...

    In ersten komme ich relativ leicht allerdings komme ich dann nichtmehr zurück in Leerlauf sowie 2. und 3. Gang? Die Punkte auf Lenkkopf und Schaltrohr stehen gegenüber im Leerlauf, der 1. Gang ist aber überhaupt nicht bei der Makierung!

    Hallo, ja das ist alles richtig verbaut, was gut sein könnte ist das die sich irgendwo in der Vespa "verknotet" haben. Die Züge gehen soweit aber eigentlich ganz normal, nur der Anschlagpunkt von den Seilzug-Aussenhüllen sind tiefer als davor was ja eigentlich durch Einstellung der Seilzüge unten am Motor behoben werden könnte. Werde am Wochenende das ganze nochmal begutachtet und die Züge unten einstellen!




    LG!

    Abend nochmal zusammen.


    Habe die Züge nun lockerer eingestellt!

    Lässt sich deifntiv schonmal leichter schalten! Allerdings manchmal eben auch gar nicht, kann es sein das die schaltzüge vom Trapezlenker länger sind als beim rundlich lenker? Der rundlich lenker hat bei mir auch eine andere Seilzug halten im Lenk Kopf als der Trapezlenker. Beim Trapezlenker werden die Züge deutlich weiter oben erst gehalten als beim rundlich lenker. Diese ungefähre Differenz zwischen den beiden Befestigungen könnte sehr gut auch mit der Abweichung auf dem schaltrohr überein passen.


    Denk ich da richtig? Oder doch eher falsche Richtung?


    LG!

    Servus miteinander!


    Habe folgendes Problem mit meiner Vespa:


    Originale 1984 Vespa V50 R/N wurde soweit komplett überholt, lief supi8)


    Aus Optischen Gründen wollte ich allerdings eine Vespa mit Rundlenker, habe also einen Rundlichtlenker (davor Trapezlenker) samt neuem Schaltrohr etc. verbaut. Es funktioniert auch alles soweit, also Elektrik, Gas, Bremse vorne, Kupplung sind soweit i.O!


    Allerdings die Schaltung.. sie geht schon schwer in den 1. Gang und sobald man runterschalten möchte muss man sich mit der ganzen Handfläche auf den Schalthebel lehnen damit sich überhaupt was tut, in den zweiten und dritten geht sie gar nicht rein. MIT DEM TRAPEZLENKER LIEF ALLES EINWANDFREI!!! Ebenfalls ist die Makierung des 1. Gang auf dem Schaltrohr deutlich 1-1,5 cm. vom eigentlich Punkt auf dem Lenkerkopf entfernt.


    Habe bereits Getriebe-Öl ausgetauscht und versucht die Züge der Schaltung einzustellen.. Schaffe ich aber nicht ganz:|


    Hat jemand eine Idee an was es liegen kann? Oder sind die Züge möglicherweise komplett falsch eingestellt?


    Luftgekühlte Grüße vom schönen Bodensee!

    Flo