Beiträge von genesis3000

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....

    kannst auch mal checken, ob das entlüftungsloch im tankdeckel sauber ist. wenn nicht kommt keine luft in den tank und durch den entstehenden unterdruck fließt kein sprit nach. wenn du das gecheckt hast: schau dir mal den schwimmer und die schwimmernadel im vergaser an. und wenn du schon dabei bist, die hauptdüse.

    wenn sie ausgeht: hol die zündkerze raus, steck sie wieder an den stecker und halt beides beim kicken gegen den rahmen. wenn kein funke kommt => irgendwas an der zündanlage: cdi oder grundplatte.


    aber check erstmal ob noch ein funke kommt nachdem sie dir abgestorben ist.


    wenn es funkt => checken ob weiter sprit kommt. also kerze trocknen, reindrehen und kicken.

    Pickup tauschen ist einfach und kostet nicht die Welt. Ladespule ist da schon mehr Gefriemel mit dem Lötkolben. Als ich das selbe Problem hatte hab ichs mir einfach gemacht: Neue Zündung gekauft, eingebaut, keine Probleme mehr ;)


    Vielleicht hat hier ja auch noch irgendwer eine rumliegen.

    72 ist bei nem standard 50ccm zylinder doch auch wirklich ein bisschen groß. schau mal in deine papiere, da müsste was von standardbedüsung 63, wahlweise 65 stehen.


    besorg dir ne 65er und dann viel spaß auf langer strecke ;)

    naja, also da muss das verhältnis öl/sprit schon sehr hoch sein. wenn du jetzt kein penibel abgestimmtes hardcore-tuning-setup fährst müsste die möhre trotzdem laufen. egal ob das verhältnis 1:50 oder 1:52,3 ist.


    was hast du denn reingekippt? 100ml öl auf 5l sprit. das ist gefühlt nicht so viel.

    So, habe schon Folgendes gemacht:


    Zündspule (CDI) überprüft => funktioniert.
    Pickup auf der Zündgrundplatte gegen ein Neues ausgetauscht.


    Trotzdem kommt kein Zündfunke. Kerze und Kerzenstecker funktionieren auch.


    Was kann das sonst sein? Vor dem Umbau lief alles hervorragend. Kann es sein dass die komplette Zündung im Eimer ist? Aber am Kabelbaum ist Strom, d. h. Licht usw. funktioniert tadellos.


    Danke für eure Hilfe.

    Hallo zusammen,


    hab meinen Motor überholt und zum spalten das lüra und die zündgrundplatte demontiert. nun hab ich alles fertig, teile wieder drangebaut und siehe da: wenn ich kicke kein strom. dabei müsste doch zumindest das licht leuchten, sollte die cdi was ab bekommen haben.


    wie gehe ich jetzt weiter vor? gibt es vielleicht irgendwo ein geheimes massekabel, das ich übersehen habe? hatte jemand schon mal ein ähnliches problem und einen tipp für mich? danke euch

    Der Vergaserausgang wird zwischen die Gussschutzkappe und das Ansaugrohr des Motors gesteckt und dort mit einer Schraubschelle festgezogen. Dann Luftfilter drauf, Züge einhängen und los gehts.

    Hi,


    ich fahr das exakt gleiche Setup wie du.


    Der Polini Racing ist auf Drehzahl ausgelegt, nicht auf Drehmoment. Daher ist das "hochdrehen" bei Vollgas ganz normal. Musst halt immer drauf achten in gutes (!) Öl im korrekten Verhältnis zu mischen.


    Bei mir war angeblich auch ein original Auspuff drauf, trotzdem hab ich beim Motor spalten im Krümmer ne Öse gefunden, die den Abgaskanal verengt hat. Ob das ein Austauschteil, Serie oder doch ein Sito+ Puff ist kann ich nicht sagen. Schau einfach mal nach. Rennauspuff wird natürlich auch schneller, aber oft lauter und auffälliger.


    BTW: Deine Möhre fährt doch 65 kmh. Was willste denn noch? Das ist doch perfekt ausgestattet.

    ich hatte/habe exakt die gleichen Symptome. Nur dass sie mir auch mit Choke immer aus ging. Haber Vergaser komplett gerenigt und neu gedichtet, neuen Benzinhahn und -schlauch eingebaut. Keine Besserung.


    Dann ist mir irgendwann aufgefallen, das sie blau aus dem Auspuff qualmt. Bin daher zur Zeit dabei den Motor auseinander zu nehmen um die simmeringe zu wechseln. Ist ne Miss arbeit, aber ich hoffe das bringt den erhofften Durchbruch.

    naja, was bringt die möhre denn im zustand "gut"? bis dahin zahlste locker nochmal mindestens 500 an teilen und das selbe nochmal an arbeit. unbekannte fehler sind sehr ärgerlich und unter umständen schwer zu finden.