Beiträge von Bea

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....

    da wackelt nix...
    gefahren bin ich vielleicht 10 meter, hab dann aufgepumpt in der hoffnung es hält bis zu werkstatt und bin nochmal 5 gefahren.


    sehr ärgerlich das ganze aber diese werkstatt ist ab morgen mein arbeitgeber also gibts ne kostenlose reparatur

    das Gefühl hatte ich nur als der Reifen wirklich platt war und ich damit um ne Kurve gefahren bin....


    selbst wenn der Reifen dadurch innen defekt wäre hätten die von der Werkstatt das sehen müßen, die sind normalerweise sehr gewissenhaft
    Reifendruck passt jedenfalls...hmmm

    Hi Profis,


    ich hatte gestern einen Platten, mangels Ersatzrad bin ich zu Fuß zur Werkstatt. Die Vespa wurde dann abgeschleppt und der Schlauch repariert.
    Schon nach ein paar Metern hatte ich das Gefühl wieder nen Platten zu haben, ist aber nicht. Es fühlt sich an als würde der Reifen bei der Fahrt, speziell wenn ich wo drüber fahr (Fahrbahnmarkierung z.B.) schlabbern. Mein Weg zur Arbeit führ auch über eine gepflasterte Straße wo ich normalerweise immer Schlangenlinie fahr, da stehn halt viel Bäume und Autos, das ging gar nicht, hatte immer das Gefühl das Hinterrad rutscht mir weg...


    Was kann das sein??? kann man bei der Montage irgendwas falsch gemacht haben?


    Gruß
    bea

    na danke herr moskito....


    nach deinem post denk ich so bei mir "ich könnt ja mal wieder ein bisschen an den schräubchen drehen..." da seh ich das der benzinschlauch ständig mit dem gaszug kollidiert, also nehm ich son platikstrapsding und mach den am benzinhahnhebel fest. bisschen den dreck weg gewischt und siehe da: ein riss im luftfilter ;( warscheinlich wird das der grund allen übels sein.


    *grml* warum passiert so was immer am wochenende


    gruß aus do
    bea

    Hallihallo,


    mal wieder eine komische Frage von mir...
    Das die Vespa manchmal ein bisschen zickig ist ist ja allgemein bekannt, fragt sich nur warum 8)


    gestern: bergauf 45, gerade Strecke 55 und bergab 60km/h


    heute: bergauf 45, gerade Strecke 48 und bergab 50km/h


    gleiche bedingungen, morgens kalt losgefahren, Tank halbvoll, gleicht Zuladung....


    ebend fahr ich wieder ein bisschen, alles wieder wie gestern.


    ist das bei euch auch so extrem??


    gibts ein Zauberwort was ich vielleicht heut morgen hätte sagen sollen?? kann doch irgendwie nicht sein, oder :wacko:


    gruß
    bea

    WER NIEMALS BREMST; IST IMMER SCHNELL :lol:


    genau und: wer immer schnell ist, ist demzufolge auch schneller wieder weg von der straße,was die gefahr in einen unfall verwickelt zu werden ein bisschen minimiert....hat halt alles seine vor- und nachteile :D

    hallo und guten morgen :)


    die Bremse am Vorderrad funktioniert zwar (einmalig) leider ist nach dem bremsen das Rad blockiert, da sich der Hebel in den der Zug eingehängt ist nicht von selbst wieder zurückstellt. Also heißt es absteigen und per Hand zurückstellen, was ja nicht Sinn der Sache ist *grml*
    Reicht es wenn ich ein wenig Öl dran gebe? Ich hab die Vorderradbremse so gut wie nie benutzt, vielleicht ist sie einfach nur ein bisschen festgebacken..
    Oder ist das ein Zeichen für ein "schwerwiegenderes" Problem??


    Danke vorab
    Bea

    danke shova,


    den vergaser hab ich bisher nicht angefasst, war ja alles "normal"...


    die anleitungen zum einstellen und reinigen hab ich schon gesichtet, dazu noch eine frage: irgendwer hat mir erzählt benzin könnte nur auslaufen wenn die schwimmernadel kaputt ist, kann ich also davon ausgehn das die nadel hinüber ist, es tropft leider ein bischen :| möchte den vergaser nur ungern 2 mal auseinander nehmen.
    Wenn ich den Vergaser schon sauber mach kann ich den luftfilter ja auch gleich mit machen...brauch ich da auch noch eine neue dichtung??


    ...und wo bekommt man auf die schnelle dichtung und schwimmernadel - sip-scootershop scheint mir nicht die erste wahl zu sein


    bye
    bea

    Hallihallo,


    nachdem meine Vespa zu Anfang an jeder Ampel ausging hab ich jetzt endlich das Standgas so eingestellt das sie´s nicht mehr tut.
    Leider hab ich jetzt ein ein anderes Problem: irgendwie scheint sie keine Kraft mehr zu haben, fahre ich im 1. Gang an hab ich das Gefühl ich würd im 2. anfahren (normal das sie dann soooo langsam wäre). Bergab gehts ja grad noch, bei winzigsten Steigungen muß man quasi anschieben. Mal ebend flott um ne Kurve fahren geht aus dem Stand überhaupt nicht. Sobald dann aber ca. 30 km/h erreicht sind kann ich in den 3. schalten und alles ist wieder normal.
    Gereinigt oder ausgetauscht hab ich bisher noch nichts, war ja auch bisher alles mehr oder weniger normal...


    Gebt mir mal Tipps bitte (die Suchfunktion hab ich bereits benutzt, aber irgenwie nix passendes gefunden :( )


    Danke schonmal
    bea

    hmmm, mir scheint "falschluft" hier schon fast die allgemeindiagnose zu sein...
    mir ist das was blackouthaber passiert ist genau einmal passiert, allerdings war da noch das standgas nicht richtig eingestellt. hab erst heute wieder so eine vollbremsung machen müßen...alles ok, vespa tuckert freidlich vor sich hin


    lg
    bea

    sooo, ich hohl mal den alten thread wieder hoch....


    es wird ja nun bald mal wieder kälter ;( die meisten von euch werden die vespa warscheinlich ab herbst einmotten, ich darf (oder muß) dann aber trotzdem mit ihr zur arbeit fahren. leider ist es morgens oft ein bisschen nebelig, ich muß dann, nach 18km fahrt, im büro die ersatzhose auspacken und die andere auf die heizung legen *lol* sieht klasse aus...
    für ein bisschen nebel würd ich nun keine regenhose anziehen, schön wär aber eine wind- und wasserdichte hose die auch alltagstauglich ist 8) nur woher nehmen und nicht selber schneidern?? (typisch frauenproblem :D )


    wo gibt es sowas zu erschwinglichen preisen (die gängigen shops hab ich schon abgeklappert) ?


    bye
    bea

    sooo, jetzt hab ich einen splint besorgt...
    die löcher sind wenn mans denn zum 1000ten mal versucht ganz leicht zufinden, allerdings scheint mir das gestänge nicht lang genug zu sein, der splint geht durch (wodurch auch immer) aber das gestänge ist nicht fest. ich war einen tag vor dem "unfall" in einer werkstatt, der mensch hatte leider keine ahnung (hat schraube für leerlauf hinter seitenklappe suchen wollen) mit etwas hilfe konnte er dann aber doch mein standgas einstellen...kann es sein das bei dieser aktion der benzinhan verschoben wurde?? leider hab ich heute morgen nun auch noch einen spritfleck unter der vespa gesehen ;(
    ich denke mal jetzt komm ich um einen neuen benzinhahn nicht drumrum...


    noch ne frage dazu: der vespa-benzinhahnschlüssel, könnte es den auch in jeder x-belibigen werkstatt geben oder ist das wirklich ein spezialwerkzeug?


    wink
    bea

    den anderen hebel find ich jetzt nicht schöner,
    die dichtungen scheinen noch ganz dicht zu sein,
    son splint kostet einzeln warscheinlich 0,50€ und in der werkstatt meins vertrauens nix,
    das röhrchen mag aus blech sein aber rechtfertigt das die ganze arbeit mit tankausbau etc. zusätzlich noch 20€ für den hahn incl. versandkosten?


    und wenn ich dann dran denke das der einbau auch schief gehn könnte, der mann meckert und die vespa wegkommt ;(


    neeee, dann lieber den splint rein und dem mann die zunge rausgestreckt und mir auf die schulter geklopft :D


    die erste nötige reparatur wird über kurz oder lang anstehen, wenn dann eh der tank raus muß kann ich das immer noch machen.


    danke für eure geduld


    bea

    jaja :D erst nicht richtig lesen und dann schnell die beiträge editieren...
    den splint kann ich nicht finden, die die ich hier hab sind alle zu dick...splinteinbau ist strafarbeit


    ich frag mich natürlich immer noch was das fürn schwarzes plastikteil ist, dieses dämliche ding verschiebt sich immer und verschließt somit das loch für den splint *grrrr*


    morgen splint kaufen und einbauen ist bissl einfacher als benzinhahn tauschen...


    danke an alle
    bea