Beiträge von Paichi

    Ich würde wie folgt vorgehen:

    - Standgas kontrollieren

    - Vergaser einstellen, Luftschraube ganz rein und erstmal 1,5 Umdrehungen raus.

    - Benzinschlauch sauber verlegen (Schlauch unter den Benzinhahnhebel führen), nur so lange wie nötig lassen.

    - Nebendüse checken (die ND mit der langen Nase macht oft Probleme, durch eine ohne diesen Rüssel ersetzen)

    - Wenn der Motor dann im Stand ausgeht/hochdreht/auf Drehzahl bleibt mal am Getriebeöl riechen ob es evtl nach Benzin riecht


    Gruß

    Meiner Meinung nach ist die Polini Feder ein super Artikel für alles von 2-15PS. Bei kurzem Kupplungsarm merkt man die Feder zwar etwas deutlicher, aber die Kupplung ist immer noch sehr gut zu ziehen. Die Dosierung empfinde ich ebenfalls als sehr gut. In Verbindung mit den 3-Scheiben Malossibelägen hab ich immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Hält derzeit auch in meinem kleinen 133er mit ca 18PS, da ist dem Ganzen aber dann die Grenze aufgezeigt.


    Gruß

    Da hatte wohl jemand keine Lust an deinem Roller zu schrauben. Welches Modell genau? Grundplatten kriegst du im Normalfall problemlos und ich denke auch nicht, dass der Fehler hier liegt. Was macht der Roller denn genau?

    Er startet nur wenn du das Licht eingeschalten hast? Licht aus = Motor aus?

    Den Kabelbaum zu tauschen ist schon ein Aufwand, aber natürlich machbar. Ich würde von 1,5-2h ausgehen, wenn alles klappt. Wie gesagt wäre erstmal das genaue Modell wichtig um zu wissen was alles verbaut ist und v.A. welcher Kabelbaum genau.


    Gruß

    Der dritte Pin muss nicht belegt werden, der ist für eine Kontrollleuchte im Lenkkopf (z.B. bei der PX). Nachdem alles dunkler wird sobald du den Blinker einschaltest (Last liegt an) denke ich ist einfach deine zweite Batterie ebenfalls defekt/nicht voll geladen.. Miss doch bitte mal die Spannung über der Batterie während du das Bremslicht betätigst. Fällt die Spannung deutlich ab?


    Gruß

    Das Zahnrad liegt bei ca 32€, neue Beläge incl verstärkter Federn bei 19,50€. Somit bist du bei ca der Hälfte einer neuen Kupplung, wobei die NewFren und CIF Kupplungen mMn beide nicht der Brüller sind. Bei einem 139er reichen sie zwar, aber trotzdem neigen Sie dazu aufzugehen da die Körbe einfach von schlechter Qualität sind. Auch die Sicherungsringe sind sehr weich und geben gerne nach. Ich würde die Originale Kupplung drinnen lassen und nur das Zahnrad/Beläge/Federn wechseln. Zum Ausbau brauchst du nur einen Schlagschrauber (Lösen der Kupplungsmutter) oder einen Kolbenstopper (manche raten davon ab). Die Kupplung kannst du einfach mit einer 8er Schraube und 2 Beilagscheiben komprimieren und anschließend zerlegen. Die neun Beläge bitte ein bisschen in Getriebeöl eingeben und v.A. die neuen Trennscheiben kurz bearbeiten indem du den Grat brichst. Die Kanten sind durch das Stanzen meist sehr scharf, das sollte beachtet werden.


    Gruß

    Ich entgrate die Kanten mit einer kleinen Schlüsselfeile, die Kanten zu brechen reicht aus. Welcher Vergaser ist verbaut?

    Hier findest du du Anhaltspunkte zur Bedüsung: http://lfs.alexander-hepp.de/

    Piaggio gibt meines Wissens 18Nm an, ich mache immer etwas mehr (23Nm). Beim DR lohnt es sich den Kopf/Zylinder einmal über eine Glasplatte mit feinem Schmirgelpapier zu ziehen. Die Dichtflächen sind manchmal nicht die Besten.


    Gruß

    Kurze Frage OT:

    Was für Polystyrol nimmst du denn da? Hast du viellt mal ein Bild? Hält das das Material im Betrieb aus? Habe bis jetzt 2x etwas laminiert, aber damit ist der Aufwand mMn noch größer und v.A. die Sauerei deutlich nerviger.


    Gruß

    Es gibt deutlich schlimmere Kreuze, aber ich würde es ebenfalls tauschen. Wie bereits erwähnt ist das Ausdistanzieren des Getriebes mindestens genau so wichtig. Beim Ersetzen des O-Ring an der Schaltgabel baue ich meistens das 1. Übermaß ein um auf Nummer Sicher zu gehen. Den O-Ring im Kupplungsdeckel würde ich natürlich auch gleich wechseln, ärgerlich wenn es dort dann raus saut (meistens der Fall).


    Gruß

    Schwarz geht auf Masse, Grün ist der Lichtstrom und Rot ist dein Ausschalter bzw. geht zur Zündspule (falls aussenliegend).

    Original gehört natürlich Farbe auf Farbe.


    Vom Motor kommend:

    Schwarz: Geht auf Masse deines Kabelbaums/Glühbirnen

    Grün: Geht zum Lichtschalter und liefert den Strom für die Lichter

    Rot: Geht zur Zündspule (falls aussenliegend) bzw. zum Ausschalter an deinem Lichtschalter.


    Springt das Fahrzeug nicht an oder hat es auch keinen Zündfunken? Kerze an Masse halten (am Besten mit einer Zange) und den Kickstarter treten, Funke ja/nein?


    Gruß

    Spitz oder rund ist an sich egal (original waren die irgendwann mal spitz um den Einbau zu erleichtern). Die Nadeln haben entweder 1,5 (PX 80/100), 24Stk) oder 2,0mm (alle anderen PXen, 21Stk.) Durchmesser. Nadelsatz sowie alle anderen Lager und Simmerringe immer neu verbauen und keine Gebrauchtteile. Nachdem du eine PX125 hast soltlest du 21 Stk mit den Maßen 2,0x11,8mm haben. Zum Einbau lege ich immer einen O-Ring über die gefettete Nebenwelle und fädel die Nadeln ein. Wenn alle drauf sind einfach ins Gehäuse schieben, der O-Ring rutscht dann automatisch runter.


    Gruß

    Reparabel ist nahezu alles, v.A. wenn es wieder ein 50ccm Motor werden soll. Defekte Drehschieber sind sozusagen ein Standardprogramm und gehören zum Alltag. Reparatur durch Aufschweißen oder Umbau auf Membran. Risse im Gehäuse können auch nahezu alle wieder sauber geschweißt und werden ohne dass es Probleme gibt. Kurbelwelle und Zylinder sterben einfach sehr oft, das ist jetzt auch nichts außergewöhnliches.

    Einen komplett defekten Vergaser gibt es zwar, aber selbst hierfür sind die Neupreise/Gebrauchtpreise wirklich überschaubar. Erstmal abwarten und nicht verrückt machen.


    Moped abholen, Bilder machen und beurteilen lassen.

    Des Weiteren brauchst du auch ganz andere Aufnahmen für die Bremstrommel und Grundplatten etc. Das ist richtig viel Arbeit und das Zeug kostet auch nicht gerade 5€. Da kann man nur von abraten...



    Gruß

    Ok, hab ich überlesen. Die ND sollte am Werk passen (45), HD ca bei 85.

    Benzinschlauch kann sein, er sollte bei Smallframes immer so kurz wie möglich sein. Ich verlege ihn immer so, dass der Tank nicht zu demontieren ist ohne den Schlauch vom Vergaser abzuziehen. So kann er sehr gekürzt werden.


    Gruß

    Die 4 Scheiben Kupplung neigt dazu manchmal nicht 100% zu trennen. Oft muss etwas nachgearbeitet werden, wie z.B. dass die Trennscheiben vom Stanzen noch extrem scharfkantig sind und so ein sauberes Trennen verhindern. Auch sind die Kupplungen meist nicht ausreichend geölt bzw haben ihr Öl verloren. Was im Notfall immer (!!) hilft ist bei den kleineren Hubräumen eine Polini Feder mit Malossibelägen (3-fach) und ein Kupplungdeckel mit langem Arm.

    Spann den Zug jedoch einfach mal noch etwas mehr nach da viellt. noch etwas zu groß ist. Bei den kurzen Hebeln (oben am Lenker ist jeder Millimeter Hebelweg entscheidend). Testen kannst du es auch wenn du bei abgestelltem Motor im Leerlauf die Kupplung ziehst und den Kickstarter drückst (nicht voll treten, sonst aua). Jetzt sollte sich das Lüfterrad im Optimalfall nicht mitdrehen, etwas wackeln wird es jedoch immer bei einer V50/PKs Kupplung.

    Gruß