Beiträge von chup4

    die beläger VORHER ne stund ein öl einlegen, wenn du die trocken einbaust, dann kann das beim ersten betrieb schon zu abrieb und verbrennung führen, der direkt zum zerstören der kupplung führt.

    beginnende falschluft. ist bei mir dasselbe. ich fahre die solang wie möglich eingekuppelt und vermeide hohe drehzahlen ohne last. zur not kuppel ich leicht ohne gas in den nächsthöheren gang ein, die drehzahl geht runter und dann läuft sie ganz normal.
    die drehzahl müsste auch hoch bleiben, wenn du im leerlauf einfach mal kurz vollgas gibst, oder?



    hab jetzt gerade einfach keine lust den motor zu spalten, kommt irgendwann nach ostern.

    Haha so ein scheiss Teil hatte ich auch mal, allerdings nie verbaut. Den wirklichen Sinn konnte mir keiner nennen, auch konnte mir kein Mensch irgendwelche Vorteil dadurch nennen :D


    kann tatsächlich für eine gleichmäßigere verbrennung sorgen!


    in flugzeugmotoren werden aus sicherheitsgründen 2 komplette zündsysteme verbaut, die einzeln abschaltbar sind. zum zündtest wird abwechselnd ein kreis abgeschaltet und der drehzahlabfall beobachtet. der motor muss natürlich weiter laufen.


    gerade bei der vespa, die ein 2 takter ist und daher eine relativ inhomogene, "unsaubere" zylinderfüllung hat, sollte das für gleichmäßigere verbrennung sorgen. das standgas sollte deutlich konstanter laufen.


    was es wirklich bringt, müsste man ausprobieren...

    habs mit ner rohrzange gemacht. ist n gefummel, geht aber. okay, sie sollte nicht ZU fett sein und ggf musst du die länge der zange etwas"optimieren". beim festziehen habe etwas an drehmoment gespart und dafür schraubensicherungslack genommen. mal gucken wie lange das hält.

    überprüf mal die hinteren Blinkerkontakte an der Birne und an den Kabelschuhen. Wenn die stark korrodiert sind, oder einfach ausgeleiert, dann setzen die Blinker aus. Die kontakte an der Birne einfach mit etwas gefummel wieder hinbiegen, die blinkeranschlüsse selbst mit etwas schmirgelpapier renigen und die kabelschuhe mit ner zange ggf wieder hinbiegen.


    wenn das keine abhilfe schafft, überprüf die kabeldurchtrittstellen am rahmen. dort könnten die kabel ggf beschädigt sein.

    hallo ihr lieben!


    Ich musste feststellen, dass meine Vespa doch massiv Falschluft zieht und undkontrollierbar massiv hochdreht.


    Nach zerlegen des Vergasers der absolute Horror:



    Da hat schon häufiger ein "Fachmann" dran rumngefickt, die Schrauben z.T. sehr zernudelt, die Düsen-Schlitze zum reinschrauben auch recht "Professionell ausgelutscht".
    Die Gasschieberfeder saß an der falschen Stelle (am Gestänge des Gasschiebers, nicth in der Federhalterung daneben), war total ausgeleiert. OK neue besorgt. Jetzt habe ich über einen komplett neuen Dichtsatz nachgedacht, da die Dichtung oben am Schiebergestänge nicht anliegt (sollte sie, oder?).


    Ich kann im Prinzip alle Teile auf dem Bild zuordnen:


    [Blockierte Grafik: http://www.sip-scootershop.com/upload/images/abbildungen/00011245_001.jpg]


    nur die Gummihülse oben links nicht. Ich vermute, dass auch sie eine Gasschieberdichtung ist, ist das richtig? Die fehlt bei mir, das würde einen Teil der Falschluft erklären.


    Woi genau gehört die hin? ins gehäuse? auf die außenseite? ich habe keine Ahnung.

    ob nu 75er oder 81 machts doch nicht fett. probier erstmal ne andere hauptdüse, was müsste da passen? so 76er +- müsste gehen, oder? bisschen probieren.


    übersetzung zu ändern wär schon nicht verkehrt, aber wenns dich nicht stört, dass das moped ewig hoch dreht, lass es halt so. müsste sehr guten antritt haben.

    n freund von mir fährt seinen "joghurtbecher" irgendsonn gilera teil mit knapp 100 nach navi, ohne zylinderwechsel!


    vespa, schwierig, ohne zylinderwechsel: größeren ansaugtrakt montieren, wege polieren, steuerzeiten anpassen, aber insgesamt... nicht viel zu machen, müssest bei gleichem zylindervolumen die leistung über die drehzahl steigern, das geht nicht so ohne weiteres, stichwort kolbenfresser, zylinderfüllung, ect, ect.


    wenn schneller, nimm nen 75er, ist das einfachste.

    vorne am kickstarter ist das kabel, das die rahmenelektrik versorgt unter einer metallblende. wenn du's da aufschraubst und den stecker abziehst: versuchs nochmal


    wnens dann geht: fehler in der boardelektrik, wenn nicht, fehler am motor suchen

    bevor du den motor zerlegst, probiers halt aus, ob es dir ausreicht. du wirst den ersten gang sehr viel läner fahren können. stells dir vor, wie wenn du beim auto im 2. gang anfaehrst. geht mit gut gas auch. geht nur etwas auf die kupplung.


    ich würds so lassen, ausprobieren ob ich damit erstmal klar komm, und wenn ich die kupplung dann verheizt habe, oder ich sowieso spalten muss, dann kupplung und die üs ändern.

    probier folgendes:


    du hast vorne in der nähe des kickstarters ein kabel, dass vom motor zum rahmen geht. dort ist unter einer blechblende ein stecker. zieh den ab und versuch den motor mittels kicker zu starten. geht das, hat die elektrik einen kurzen. geht das nicht, liegt der fehler irgendwo im bereich des eigentlichen motors (zündspüule / zündung)


    meine geht derzeit leider auch nur ohne boardelektrik :(

    da gehört aber noch n gummistöpsel rein!


    soll einigermaßen gegen wasser abdichten und die welle etwas festklemmen (machts jedenfalls bei meiner xl2). der tachozug war trotzdem komplett (!!!) ab ausgang gabel weggerostet.


    also auf JEDEN FALL die Welle gut schmieren.