Mein Laien-Projekt: Cosa - Zylinderkopf-Reinigen, Vergaser einstellen etc. - Fragen :)

  • Hallo zusammen!!


    Wie Ihr ja wißt, habe ich vor kurzem eine 91er Vespa Cosa gekauft, und mit dieser auch gleich schon einige Probleme (schlechte Gasannahme in warmem Zustand, säuft manchmal bei voller Fahrt ab, springt schlecht an).


    Also mittlerweile bin ich dabei, die Dinge durchzuführen, die ich mir vorgenommen hab. Ich habe jetzt den Zylinderkopf abgenommen (was sogar möglich war, ohne, wie in der Vespa-Bibel beschrieben, Rad etc. abzubauen bzw Motor abzuklappen) und diesen (den Brennraumdeckel innen) sowie den Kolben zu säubern. Es war eine Patina Ruß auf dem Kolben, aber keine Verkrustung. sowie eine gute dicke Schicht im Brennraumdeckel. Ich habe alles mit einem Plastikschaber weggemacht so gut es ging. Die Zündkerze sieht eigentlich gut aus. Schöne rehbraune Farbe an dem Keramikteil um die Elektrode unten, Rest soweit etwas verrußt, aber sollte wohl normal sein (sieht jedenfalls aus wie die "gute" Kerze auf Wikipedia, aber ich kann ja mal auch ein Bild machen).


    Die Kolbenringe konnte ich leider so nicht sehen, da ich den Zylinder selbst nicht abnehmen konnte (hab nur den Kolbendeckel gesehen). Die Wände sind aber ohne Riefen und waren auch nicht verbrannt - ich denke also, daß das so korrekt ist. Ich konnte auch nicht sehen, daß er irgendwo großes Spiel gehabt hätte oder so.


    Dann habe ich mich weiter zum Luftfilter am Vergaer gearbeitet. Mir fiel auf, daß die mittlere Schraube fehlte, mit der der Filter befestigt wird (sind ja zwei Schrauben - die nach hinten war da). Sollte ich mir also besorgen - glaube aber nicht unbedingt, daß das kritisch ist. Oder? :huh: Hab jedenfalls grad gesehen, daß es zwei verschiedene Schrauben sind. Eine wie ein Stift, oben glatt, unten mit Gewinde, die habe ich. Die andere fehlt.


    Dann hab ich den Luftfilter ausgebaut - in dem Buch steht, daß da wohl so eine Art Wolle drin sein muß? War aber nicht. Muß da also was rein oder nicht? Werde den Filter mit Kaltreiniger und Pinsel reinigen - ist aber ja nicht viel. "Mein" Luftfilter besteht quasi nur aus dem Rahmen und dem Geflecht, mit dem er am Rand überzogen ist. Ist das richtig so?


    Den Vergaser werde ich wohl erstmal nicht ausbauen. Das was ich sehen konnte sieht sauber aus. Werde es dann demnächst mal in einer größeren Aktion machen (die sowieso folgt, sollte diese nichts bringen...)


    Dann ist mir weiterhin aufgefallen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das tatsächlich so war oder ob ich das selbst war während des rumbauens: Der Luftschlauch zum Vergaser war gar nicht am Stutzen befestigt, sondern hing nur so vornedran rum. Könnte das die Symptome ausgelöst haben?


    Eine Batterie hab ich auch noch gekauft.


    Ich werds sicher schaffen, morgen alles wieder zusammenzubauen (war ja nicht so viel) und hoffe, daß er dann wieder besser läuft. Wär toll, wenn jemand was zu den verschiedenen Punkten schreiben könnte :)


    Edit: Ach so noch was. Ist es richtig daß es am Zylinder etc gar keine Dichtungen gibt? Muß man nichtmal eine Dichtmasse aufschmieren?


    Ansonsten schöne Pfingsten und allzeit gute Fahrt :-7

    "Eigentlich bin ich ein netter Kerl. Wenn ich Freunde hätte, würden die das bestätigen können!"

  • Dann will ich mal das was ich weiß zum Besten geben:


    1. Der Luftfilter oben auf dem Vergaser hat keine Wolle oder sowas!
    Das Geflecht kannst du mit Bremsenreiniger oder Benzin reinigen und ausblasen. Fertig!
    2. Als 2. Ersatzschraube für den Filter kannst du eine ähnliche Schraube nehmen wie die vom Vergaserdeckel.
    3. Der Ansaug-Gummibalg muß am Rahmen und am Vergaser fest sitzen. Das ist bei den Cosavergasern wichtig!
    Im Helmfach sitzt noch ein Luftfilter. Diesen Filter kontrollieren und am Besten ersetzen. Wenn der altersbedingt schon zerbröselt ist, die ganzen Reste entfernen.
    4. Es ist richtig, dass zwischen Zylinder und Kopf keine Dichtung ist. Wenn der Kopf durch falsche Montage schon verzogen ist, dann kann man die Dichtfläche auf feinem, planem Schmiergelpapier durch kreisende Bewegungen planen. Bei der Montage darauf achten, dass die Kopfschrauben überkreuz und schrittweise bis auf das erfordeliche Anzugsmoment festgeschraubt werden. Allso, nicht die erste Schraube sofort festknallen und dann die anderen auch!
    Dichtmasse brauchst du dann nicht.


    Vielleicht läuft dein Hobel nach den Maßnahmen schon wieder.


    Gruß Ulf :-7

    Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!


    Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.

  • Wenn deine Motorlaufprobleme noch immer da sind, lege ich dir mal meinen Thread ans Herz. Habe eine ganz ähnliche Problematik. Vielleicht findest du da ja noch irgendwie Inspiration. :)
    px hat schluckauf


    zur information: die informationen kannst du für deine cosa eigentlich 1:1 übernehmen. bis auf die bedüsung und den chocke, der bei der cosa elektrisch ist ist der vergaser gleich. auch beim motor tun sich px und cosa in dem bereich nix.

  • Hi zusammen!!


    Danke für die Tipps, nur bringen die im Moment leider nichts, da jetzt rein GAR NIX mehr geht. Ich schreib das allerdings besser im anderen Thread, sonst wird das alles so durcheinander... :(

    "Eigentlich bin ich ein netter Kerl. Wenn ich Freunde hätte, würden die das bestätigen können!"