Abmeldebescheinigung bzw. Brieffragen

  • So, kurz und knapp: Ich kann recht günstig an ne Vespa kommen - bin mir nur mit den Papieren unsicher...
    Es existiert komischerweise nur noch der alte Fahrzeugschein, aber nicht dieser Pappbrief???? Verkäufer meinte, dass man sowas "damals" nicht bekommen hat, und dass eben nur noch der entwertete Fahrzeugschein vorhanden ist.


    Nun die Frage: Stimmt dies - ist/war dass so???? Ansonsten brauch ich halt ne KBA und anständigen Kaufvertrag, dass werd ich aber dann bei den Verhabndlungen einfließen lassen....


    Merci schon mal...



    Ps.: Kann evtl. noch kurz jemand sagen bis wann die PXén mit Außenbackenverschlüsse gebaut worden sind????

  • Wenn es um eine PX 80 geht, dann gab es da tatsächlich nie einen Brief dazu, sondern nur eine Betriebserlaubnis. Gerne auch auf dem Formular, das üblicherweise bei anderen Fahrzeugen als Fahrzeugschein diente.


    Entweder stand dann dort statt "Fahrzeugschein" "Betriebserlaubnis" oder "Fahrzeugschein" wurde durchgestrichen und mit "Betriebserlaubnis" überschrieben. Fahrzeugscheine wurden normalerweise bei Abmeldung eingezogen und nur die Briefe bzw. bei 80ern die Betriebserlaubnisse blieben beim Eigentümer. Wenn auf dem Papier zum Roller auch die An- und Abmeldungen dokumentiert sind, ist eigentlich alles in Ordnung.


    Außenverschlüsse gab es bis ca. 1982. Genau kann man das nicht sagen, weil m. E. beide Verschlussarten eine Zeit lang auch parallel verkauft wurden.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • :thumbup: klasse merci - reicht mir schon! Jo, is ne PX80


    Dann werd ich mir den "Schein" nochmals genauer anschauen - und wahrscheinlich zuschlagen!!!
    Mit den Verschlüssen wollt ich eh nur a Hausnummer - na passt des schon - auch mir ist bewusst, dass Luigi damals alles verbaut hat was noch so rumlag, als die Modelle umgestellt wurden....


    THX nochma