Cosa 200 - Frage zu Revision Bremsanlage

  • Hallo zusammen,
    melde mich hier als neuer Cosa Besitzer. Habe mir eine wie ich finde kleine weiße Perle für nur 150 € zugelegt.
    EZ 1990, 200ccm mit 10 PS, nur Kickstarter, aus zweiter Hand mit 18tkm, Garagenfahrzeug. Der Zweitbesitzer war der Sohn vom ersten Besitzer, der die Cosa nach dessen Ableben nur aus Nostalgie behalten und gepflegt aber kaum gefahren hat. So sind seit dem letzten TÜV 10/2014 nur 5km hinzugekommen. Motor läuft, Gänge schalten und bis auf die Blinker geht auch die Elektrik.
    Das wird auch der Grund sein warum die Bremsanlage nicht mehr das tut was sie soll.


    Habe hier und in weiteren Foren schon ein wenig gelesen, habe aber dazu trotzdem noch Fragen.
    Würde mir jetzt ein komplettes Revisionskit bestellen bestehend aus Bremsbelägen, Radbremszylinder und Hauptbremszylinder.
    Dazu noch die Spiegler Stahlflex Bremsschläuche.


    Aber was brauch ich denn noch an Teilen außer den aufgezählten? Auf der Seite von Spiegler werden mir alle möglichen Kleinteile noch mit angzeigt die man kaufen könnte ... oder sollte?!
    Danke schon mal.

  • Der Zustand ist wirklich top. Die war bei mobile eigentlich für 900 inseriert. Hab dann hingeschrieben mit der Frage ob der Preis VB ist und ob es Mängel gibt. Dann kam als Antwort dass er festgestellt hat dass die Bremsen nicht gehen, daher könne ich sie für 150 haben. Bin am gleichen Tag noch hin, nicht dass er es sich anders überlegt.


    Naja da sie keinen E-Starter hat, ist doch auch keine Batterie drin?! Ist zumindest bei meiner PK XL2 so.
    Aber ich werd mal nachschauen.

  • bei dem kurs kannst locker in die vollen gehn bei der Investition für die Bremse.
    Hoffe sie hat kein ABS :D
    das Dumme an dem eimer..alles an der bremse ist verkapselt,
    um alles zu machen musst das halbe Moped Zerlegen..ist es aber Wert.

  • Ach vor der Arbeit an sich hab ich keine "Angst". Mehr Nerven als die Bremsanlage bei meinem alten VW T4 wird es mich nicht kosten :-D
    Die wurde 88 gebaut und EZ 90, würde mich sehr wundern wenn die ABS hat. Produktionsnummer lt. Fzg.Ident.Nr. dreitausendirgendwas.
    Ich will nur alle Teile die ich brauch schon da haben bevor ich mit dem zerlegen anfange, und nicht noch mal nachbestellen müssen.
    Brauch ich z.B. auch neue (Doppel-)Hohlschrauben?
    Irgendwelche Beilagscheiben die neu müssen etc.?

  • Ich glaub dann tu ich mal so wie du's empfohlen hast.
    Zerlegen - Bestandsaufnahme und dann bestellen.
    Bericht folgt ;-)

  • Hab mir den Shop grad angeschaut - keine COSA Teile.
    Danke trotzdem.

  • Ok ... ich bin über die Modellsuche gegangen. Da wird die Cosa nicht gelistet.
    Danke

  • ...und nicht vergessen: am Vergaser den elektr. Choke und den elektr. Benzinhahn testen. Im ausgebauten Zustand der beiden Teile geht das indem einfach eine 12-Volt Batterie angeschlossen wird. Der Benzinhahn reagiert sofort, die Chokezugnadel reagiert sehr langsam, also mit Geduld beobachten.
    Dann frohes Schaffen !
    Gruß, Conny

  • So nun hab ich es geschafft, heute Früh neuen TÜV ohne Mängel.
    Das Blinkerproblem hat sich mit einem neuen Blinkerrelais erledigt.


    Zur Revision der Bremsanlage hab ich ja im Vorfeld einiges in diversen Foren und Blogs gelesen, und allein davon werden mit Sicherheit einige davon abgehalten sich der Sache anzunehmen.
    Ehrlich gesagt habe ich mir schon auch gedacht was da jetzt alles auf mich zukommen mag, aber das war ja ein Witz.
    Man braucht halt ein wenig Geduld da teilweise einfach wenig Platz für die Hände ist und gefühlt jede Schraube ne andere Größe hat, aber vor der Arbeit an sich braucht keiner Angst haben.


    An Neuteilen hab ich mir ein Revisionskit bestellt bestehend aus neuen Bremsbeläge, Bremszylindern und Hauptbremszylinder. Dazu noch die Stahlflexleitungen von Spiegler.