Stromschläge Vespa 50

  • Wo ist der Chromdeckel? Darin sind der Taster und die relevante Metallzunge.
    Der Deckel entscheidet, ob die abgekratzte Stelle die richtige Stelle ist.


    Der Schalter ist ein indisches Nachbauteil. Kein Beinbruch, aber günstig, und manchmal muß nachgearbeitet werden damit es funktioniert.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Servus Jungs.


    Hab auch Hochspannung am Lenker :-(


    Bin Besitzer einer Vespa GS/3 BJ 1962, deutsches Fabrikat (Schwanenhalsrücklicht und Blinker)

    ( - wobei derzeit noch keine Blinker montiert sind - )

    und eben bei dieser Vespa hatte ich 2012 erstmals und gleich mehrmals einen elektrischen Schlag am Lenker beim Losfahren erhalten. Also Füße noch am Boden. Und der war heftig.

    Hatte dann nicht gleich Zeit dem Problem nachzugehen und stellte sie in die Garage .
















    Nun nach 8 Jahren holte ich die Vespe wieder raus - und oh wunder, sie startete auf Anhieb (natürlich mit neuem Benzin).


    Allerdings: nach rund 10 Minuten Betrieb holte mich das Schicksal ein - und schlug mit voller elektrischer Stärke zu, über den Lenker. (man lernte: nicht jedes Problem löst sich mit der Zeit von alleine - leider)

    Bin nun auf der Fehlersuche noch nicht fündig geworden. Nehme mir JEDEN Anschluss vor, jeder Kabelschuh und jeder Stecker wird geprüft.


    Am besten wäre wohl auch ein neuer Kabelsatz, das dauert aber, den irgendwo zu ergattern oder selbst nachzubauen.

    Aber an 6 Volt kann's wirklich nicht liegen. Die Vespa hat aber neben dem 6V-Gleichstrom-Kreis auch einen 6V-Wechselstromkreis. Und nachdem früher die Rücklicht-Birnen immer wieder durchgebrannt sind wird erhöhte Spannung vorliegen.


    Nachdem die GS keinen Killschalter hat muss es wohl an etwas anderem liegen, dass ich die Hochspannung auf den Lenker bekomme...


    Hat wer eine Idee dazu?


    LG

    Peter

  • Von 6V bis 60 volt kriegst Du keinen Schlag. Egal, ob Gleich- oder Wechselstrom. Eine Hochspannung kann nur um die Zündspule herum entstehen. Also würde ich da mit der Überprüfung beginnen.
    Ist sie denn weiter gelaufen, nachdem es Dir eine gewischt hat oder hat sie abgestellt?