Beiträge von Rojoko

    wenn in Europa gekauft, gibt es keine weiteren Steuern bei Einfuhr.

    Dazu kann ich aus eigenem folgendes berichten:

    Wollte vor drei Jahren ein Auto aus dem benachbarten Österreich gebraucht kaufen. Habe vorher beim Hauptzollamt in Augsburg angerufen. Die freundliche Dame erklärte mir, ich müsse 19% EinfuhrUSt bezahlen - und noch 10% Zoll...

    Ich habs dann gelassen.

    Soweit mein Kenntnisstand dazu.

    Ein gewerblicher Verkäufer im schönen Piemont...

    Der Motor sei revidiert, was immer das heißen mag. Für knapp 90.000 km ist die zu schön. Ich tippe auf Lackdusche.

    Zum Preis kommen meines Wissens noch 19% Einfuhrumsatzsteuer. Zudem Transport und Zulassung in D. Ich halte das Angebot für nicht günstig. Und wenn Du kein italienisch sprichst, sind "Missverständnisse" programmiert.

    Also giu le mani, Hände weg.


    Gruß Robert

    Als erstes müsste ich doch prüfen, ob da überhaupt Strom für die Verbraucher aus der Zündgrundplatte rauskommt, oder?

    Aber wie mache ich das?

    Wie prüft man sowas? Früher (als alles besser war...) hat man eine kleine Prüflampe mit der einen Seite an Masse geklemmt und ist mit der Prüfspitze an die Stellen gegangen, wo Spannung drauf sein sollte. Und weil die Prüfspitze nadelspitz war, konnte man mit der auch durch eine Kabelisolierung durchstechen, sodaß man rauskriegen konnte, ob und wo ein Kabel unterwegs gebrochen war.

    Heute wendet jedermann so ein Multimeter an...

    Das ganze natürlich bei laufendem Motor.


    Oder man prüft bei abgestelltem Motor, ob das Kabel Durchgang hat. Dazu nutzt man die Piepsfunktion vom Multimeter.


    Nach der mitgeteilten Beschreibung gehe ich davon aus, daß die Ursache recht trivial ist: da wurde einfach übersehen, das Hauptversorgungskabel für die Verbraucher jenseits der Zündung anzuschließen.


    Gruß Robert

    Kerzenstecker meist 5 Ohm.

    5 Kilo Ohm... Aber da hat sich der Mario sicher nur vertippt.


    BR bedeutet in der NGK- Nomenklatur, daß in der Kerze ein Vorwiderstand (R=Resistor) eingebaut ist. Dann braucht es keinen Kerzenstecker mit Vorwiderstand. Der sorgt dann zusammen mit der BR Kerze nur für zusätzlichen Spannungsabfall an der Funkenstrecke.


    Soweit mir bekannt, hat NGK aktuell nur Kerzenstecker mit Widerstand.


    Genug der Besserwisserei: wenn sie mit der aktuellen Kerze läuft, dann lass es dabei.

    Aber hab auch den Stecker auf dem Schirm, der kann auch zicken. Ggf. den mal tauschen, ich hatte mal so ein defektes Teil. Hat eine längere Fehlersuche verursacht...


    Gruß Robert

    Vor dem Kaputtreparieren brauchst jetzt keine Angst zu haben, wenn:


    -Du Dir die Reparaturstelle vorher genau anschaust,

    -ein oder mehrere Bildle machst oder aufschreibst, was in welcher Reihenfolge zusammengesteckt ist,

    -auf den Einsatz von Gewalt verzichtest (Ja ich weiß, es gibt Ausnahmen, wo man mit dem "Bello" und Verlängerung ran muss, das ist aber nicht die Regel)

    -Dir Schaltpläne und Explosionszeichnungen anschaust

    -und hier im Zweifel nachfragst. Irgendwer hatte das gleiche Problem schon mal und hilft weiter

    -und nachdenkst, ob das so überhaupt funktionieren kann.


    Und gescheites Werkzeug benutzen, keinen Billigmüll oder Zeug aus dem Bordwerkzeug vom Opel Kadett seligen Angedenkens.


    Howgh, ich habe gesprochen...