VA52T springt nach Vergaser Einstellung nicht mehr an

  • Nabend Leute,


    folgende Sache, ich fahre meine Vespa eine VA52T bj. 87 jetzt die 5. Saison bis jetzt vor wenigen Tagen lief sie eigentlich. Bis auf auf einige Kleinigkeiten, sie sprang kalt erst nach dem 4. oder 5. Kick an warm aber sofort, beim hochdrehen im Leerlauf brauchte sie etwas länger um runter zu touren und beim anfahren war sie etwas lahm. Ab 25-30 zog sie aber schön durch, alles mehr oder weniger Kleinigkeiten die man mal beheben sollte. Nun vor einigen Tagen fuhr ich sie mal schön eine Runde aus, also warm und wollte den Vergaser mal "richtig" einstellen. Habe mich bis jetzt da auch nicht rangetraut, jetzt weis ich auch warum^^


    Zu den Vergasereinstellungen hatte ich mich vorher hier im Forum eingelesen und wollte ein wenig ausprobieren...

    Also Vespa aus Seitendeckel ab, Gummistopfen am Luftfilterkasten ab Leerlaufgemischeinstellschraube erstmal ganz rein "rechts rum" danach 2,5 ganze also 360° Drehungen wieder raus . Als nächstes die Schraube die rausschaut (Drosselklappeneinstellschraube) oder auch Standgas ganz rein und 4 "ganze" Umdrehungen raus. Klappe zu Vespa angetreten sprang an kurze Testfahrt in der Tiefgarage, es kam mir vor als ob sie besser zieht und der Leerlauf ruhiger wurde. Im Leerlauf hochgedreht siehe da 3 Sekunden wieder unten, ich habe mich schon gefreut. Später am Abend wollte ich es wissen und bin wieder runter in die Tiefgarage, dachte jetzt ist sie wieder kalt und braucht wenigstens 2 Versuche um anzuspringen wie immer also Test Test. Ich runter Zündung an Chocke raus ein Kick Bum läuft, ich denk mir geil jetzt hast du es... denkste.


    Heute früh nach ca. 4 Tagen bin ich runter wollte sie anlassen und Kick, und Kick, und Kick nichts! Also keine Panik ein wenig geschoben alles nochmal auf Null und wieder mehrmals kicken, nichts. Habe es auch mit dem E-Starter versucht sie gurgelt wie als ob sie will aber nichts. Also dachte ich ok vielleicht haste den Gaser doch falsch eingestellt also wieder von vorne mit folgender Einstellung, obere Schraube hinter dem Gummistopfen 4 ganze 360° Drehungen raus, untere Schraube 2 ganze Umdrehungen raus. Wieder nichts, ich habe sämtliche Einstellungen versucht nichts hat geklappt. Da mein großer Zeh jetzt vom treten schon schmerzt wende ich mich an euch. Zur Info die Kerze habe ich nach fast jedem Startversuch rausgeschraubt und Trockengewischt, sie war bei einigen Einstellungen richtig durchtränkt also nass.


    Finde den Fehler?


    Mache ich etwas falsch?


    Vielleicht ist es auch keine 360° Drehung sondern nur eine 180° diese eine Drehung?


    Vielleicht ist der Vergaser abgesoffen? Chocke war beim Starten immer gezogen, Benzinhahn offen



    Bin echt frustriert :D wollte eigentlich die Tage düsen habe 2 Wochen Urlaub und dann sowas. Hoffe auf eure Hilfe und darauf das die kleine in den nächsten Tagen wieder rennt :-7


    Liebe Grüße und eine schöne Saison

    Ado

    2 Mal editiert, zuletzt von Adomatic ()

  • Also wenn die Kerze nass ist, dann ist sie oft abgesoffen. Schraub die Kerze raus und starte sie mit dem Estarter mal ein paar Mal so je 5-8 sek lang. Dann sollte der rotz draussen sein. Aber kann auch sein dass sie durch das viele starten sehe abgesoffen ist. Dann das ebenfalls machen und mal mit ausgeschraubter Kerze über nacht stehen lassen. Versuch sie mal mit Benzin zu zu starten und ohne Gas, auch ohne choke. Und wenn alles nicht hilft dann Bremsenreiniger rein, also vollgas, kein choke, dann elektrisch starten und bremsenreiniger rein. Dann ruhig Vollgas ne zeitlang damit der siff rausbrennt. Dann wenn sie läuft wieder benzinhahn auf.

  • Und untere Schraube nicht nach Umdrehungen zählen. Guck in den Vergaser rein und dreh die Schraube so dass die Drosselklappe minimal öffnet.

  • ok super, danke für die Rückmeldungen ich versuch es später mal. Aber wieso ist sie auf einmal so stark abgesoffen? Kann es an der ersten Einstellung des Vergasers gelegen haben und sie über die 3 Tage vollgelaufen ist?


    Das mit der minimalen Öffnung des Vergasers über die Einstellschraube habe ich irgendwo gelesen, werde das auch so machen danke.


    Was ist den nun die richtige Einstellung der Schrauben? "Dellorto die Warheit" müsste doch stimmen oder?

    Einmal editiert, zuletzt von Adomatic ()

  • Obere Schraube 4 ganze Umdrehungen etwa ist richtig.


    Für die untere passt das nicht was da beschrieben ist. Drosselklappe etwas offen sind bei mit 13-14 Umdrehungen raus. Einfach auf die Drosselklappe gucken.

  • Kurzes Update, habe die Zündkerze raus, wie von Vespesthino beschrieben mehrmals über längeren Zeitraum den E Starter betätigt. Auch gekickt habe ich Sie ohne Zündung mehrmals... alles wieder rein und nochmals versucht, nichts. Zündfunke ist da blau weiß also sollte er stark genug sein... und die kerze wird feucht also sollte Sprit auch ankommen...


    Habe sie jetzt ohne Zündkerze stehen lassen das der Sprit verdunsten kann, könnte natührlich jetzt auch an der Standgaseinstellung liegen....


    So sieht die Kerze nach den Startversuchen aus...

  • Habe es gelöst, es lag anscheinend an der Kerze. Habe mal probehalber die alte eingebaut einmal getreten lief sie wieder, unglaublich das es anscheinend an der Kerze lag. Oder die alte war so abgesoffen das sie nicht mehr funkte, habe sie aber mehrmals trockengewischt. Kann das trotzdem sein? Bin gespannt auf morgen früh wollte mal eine Runde drehen, werde berichten falls sie wieder zicken macht.


    Aktuelles Vergaser Setup obere Schraube 2,5 untere nach Gefühl dürfte aber bei 4 Drehungen sein. Ich habe mal an der Drosselklappe geschaut, wenn man sie auf ca 13 rausdreht ist meine Drosselklappe ganz zu. Bei Komplett (eingedreht) steht sie maximal offen, dann also ca. 4x wieder raus dürfte jetzt Minimal geöffnet sein. So lief sie jetzt im Stand und die kleinen Runden in der Tiefgarage am besten, morgen werde ich nochmal schauen wie sie sich verhält wenn sie warm ist.


    Danke für die Hilfestellungen


    schönen Abend noch Ado :-7


    die alte mal Probehalber eingeschraubt, einmal getreten lief sie wieder. Unglaublich das es an der Kerze lag

  • Cool, sehr geil! Kerze ist es oft... ich starte meine immer mit Benzinhahn zu, damit sie mir nicht mehr so absäuft. Soll ein Problem bei den Automaten sein. Und Benzinhahn immer zu für alles was 5 min stand heisst.


    Kerze kann gut nass sein, da dauert es länger oft. Wirst sehen morgem springt sie an. Bei mir hilft oft den choke nur kurz und dann choke zurück und gas geben, ist am anfang schwach auf der brust. Manchmal brauche ich gar keinen choke.


    Bin übrigens auch aus FFM...