Zweck der "Anschlagschraube für Gasschieber"?

  • Damit wird das Standgas eingestellt, es ist keinerlei Mehrleistung oder sonstiges durch drehen an dieser Schraube zu erwarten. Exakt den gleichen Effekt erzielst du mit leichtem Dreh am Gasgriff.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Und für was ist dann Schraube Nr. 3?


    Nur für die Mischung Luft-Kraftstoff im Leerlauf? Was hat ein Verstellen dieser Schraube für einen Effekt? Also motortechnisch gesehen, dass sich das Verhältnis ändert ist mir klar.


    Drehen an Schraube 2 bewirkt also, dass sich die Position des Gasschiebers im Leerlauf ändert.
    Und die Feder oberhalb des Gasschiebers ist für die Rückstellung des Zuges verantwortlich, oder?

  • Ja, das Verhältnis ändert sich.
    Fetter oder magerer, also weniger Luft oder mehr Luft im Leerlauf und Teillastbereich.
    Jede Verbrennung braucht Sauerstoff und Benzin, aber das richtige Verhältnis bestimmt die Effizienz der Verbrennung...

  • ...
    Drehen an Schraube 2 bewirkt also, dass sich die Position des Gasschiebers im Leerlauf ändert.
    Und die Feder oberhalb des Gasschiebers ist für die Rückstellung des Zuges verantwortlich, oder?


    Die Feder belastet die Standgasschraube, damit diese sich nicht selbständig durch Vibrationen verdrehen kann. Die Rückstellung des Gaszuges geschieht durch die große Feder oberhalb des Gasschiebers innen im Vergasergehäuse. D. h. diese Feder drückt den Gasschieber soweit nach unten Richtung "komplett geschlossen", wie es die Einstellung der Standgasschraube zulässt. Da der Gaszug über die Hebelmechanik oben auf dem Vergaser indirekt am Schieber hängt, wird er damit automatisch mit zurückgezogen.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.