kickstarter geht während der fahrt nach unten

  • also hab ne 50 N, 110 ccm, primärüberstzung, 19.19 vergaser, rennkurbelwelle,


    Ich kann meine Vespa super starten, kein problem.


    Dann fahr ich mal so zwei kilometer und dann fängt´s langsam des klappern an (getriebe, das an den kickstarter reibt) das ist der moment wo ich sofort halten muß, sonst hebelt gleich der kickstarter die vespa aus der kurve. ist also super gefährlich. der kickstarter geht dann die ganze zeit runter, kommt nicht mehr zurück und der motor rattert wie die sau. was soll ich machen? wenn ich den motor nach diesem vorfall ausschalte, spürt man deutlich, dass der kickstarter am getriebe reibt, also an dem zahnrad des ersten gangs. nochwas, ich habe kein getriebeöl drin, weil ich davon ausgehe, dass ich den motor aufmachen muß. oder könte es tatsächlich am fehlenden öl liegen, wie in anderen foren beschrieben wird?


    ich brauch unbedingt hilfe!!! danke

  • ohne öl fahren???
    ;(:-8;(
    :thumbdown::cursing::thumbdown:
    ich nehme an das das mitunter am fehlenden öl liegt
    :wacko:

    Hubraum bestimmt wie schnell du in die Wand einschlägst, Drehmoment wie tief....
    (by Zonk)

  • omg
    .
    .
    .
    .
    .
    Zum Öl nachfüllen aber jetzt rasch 250ml SAE30 Rasenmäheröl kaufen gehen. Dann wirst Du am Motor 2 Schrauben finden wo "Olio" drausteht (im hinteren Motorbereich). Diejenige Schraube, welche höher liegt aufmachen und Öl rein bis es wieder rausläuft. Spritze kann da hilfreich sein.


    Mich wundert, dass die Kupplung überhaupt noch funktioniert.

  • Man kann schon ne Weile ohne Öl fahren - so ein Vespagetriebe hält einiges aus - aber auf Dauer ist das natürlich tödlich...


    Also kipp erst mal 250 ml SAE 30 rein und schau nach ob es sich bessert. Ansonsten könnte noch die Kickstarterfeder ausgeleiert oder gebrochen sein (Motor spalten)

  • du kannst auch noch einfach eine hand voll trockenen quartz sand in dein getriebe tun, dann wird das schön poliert und die vespa wird schneller...


    kommt der kicker gar nie zurück?


    kickerfeder gebrochen.... hab ich zwar noch nie von gehoert, soll aber moeglich sien.

  • Sorry aber irgendwie macht nur Chuppis Antwort bedingt Sinn.


    Fehlendes Öl ist sicherlich NICHT der Grund, dass der Kicker von selber nach unten geht.


    Ich tippe auf defekte Feder unter dem Kickstarterritzel, wenn ich flasch liege hat der Chuppi Recht.


    Alles andere macht keinen Sinn ?(

  • die feder unter dem ritzel sorgt aber dafuer, dass das ritzel ausrückt, ohne die feder würde man den roller nicht ankicken können. durch die konstruktion der kickerwelle mit dem zahnkranz innen wird das ritzel ja quasi vom zahnkranz zurückgedrückt.

  • geht auf grund der verzahnung nicht, sonst würde es dir den kicker auch runter hauen, wenn du den während der fahrt trittst. aber der macht dann nur klackernde geräusche ;)

  • also wenn ich beim spalten die feder aushänge, und der kickerhebel noch dran ist, fällt der dann direkt runter.