Probleme nach Motor zusammenbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme nach Motor zusammenbau

      Hallo, ich hab jetzt aus meinem XL2 Kat. Motor und meinem XL2 Motor einen kompletten gemacht. Der Motor war komplett zerlegt. Nur als ich ihn zusammengebaut habe, hat sich die Antriebswelle (auf die der Reifen kommt) noch ganz normal mit der Hand drehen lassen. Aber als ich den Motor fest zusammengeschraubt habe, hat sie sich von hand nicht mehr drehen lassen. Nur noch mit einer Zange. und das auch nur sehr schwer. wenn ich einen gang einlege und das lüfterrad drehe, dreht sie sich langsam mit.(mit den 1. gang) Ist das normal, oder stimmt da was nicht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pk50 XL ()

    • RE: Probleme nach Motor zusammenbau

      Original von Pk50 XL
      Und wie kann man einen ausgebauten Motor starten?

      am besten den motor in irgendnen motorhalter, vergaser druff, tank anschließen (und oberhalb des vergasers halten, dass auch schön gemisch fließen kann), kicken und mit der dritten hand am gashebel spielen...
      am besten noch nen auspuff ranmachen, dann isses nich so laut ;)

      ach, und dass sich der reifen bei eingelegtem gang mitdreht is völlig normal
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
    • RE: Probleme nach Motor zusammenbau

      Also ich hab jetzt mal die felge drauf gemacht. die lässt sich im leerlauf zwar mit der hand drehen, aber sternger als es sein sollte.

      Was würded ihr da für ein primäres ritzel empfehlen? für 50ccm. Ich habe eins mit 14 schrägen Zähnen und eins mit 15. ich glaube da wäre das mit 14 besser, oder? je weniger Zähne, desto stärker sollte die vespa sein.