Kaufvertrag und Papiere verloren

  • Hallo Gemeinde,


    ich habe eine, vor etlichen Jahren über diverse Ecken bekommene, PX 125 restauriert - fertig zur Zulassung musste ich feststellen, dass alle Papiere unauffindbar sind, hab sie wohl entweder nicht bekommen oder verschusselt - ist ein wenig her. Jetzt war ich bei der Zulassungsstelle, wo man mir sagte ich müsse die Betriebserlaubnis, HU/ AU sowie den Kaufvertrag vorlegen dann ist die Zulassung kein Problem mehr.


    Über den Tüv und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung habe ich bereits die Betriebserlaubnis §21 wiederbekommen, HU und AU ist auch geregelt, lediglich fehlt mir der Kaufvertrag - der ursprüngliche Halter ist mir nicht bekannt, genauso wenig die einzelnen Ecken.


    Ich habe gehört über eine Eidesstaatliche Versicherung ist so etwas möglich - bzw. gibt es andere Möglichkeiten bei diesem nicht alltäglichen Problem?


    Vielen Dank im Voraus



    johannes

  • Danke für die Antwort,


    das hab ich auch schon überlegt - ich fürchte aber, dass sie mir dann kommen mit dem letzten Halter, der im Register eingetragen war und ich dann eine lückenlose Kette vorweisen muss - aber ein Versuch wär's wert.

  • Das ist natürlich illegal wenn du einen fiktiven Kaufvertrag machst, aber 1. interessiert es keinen wenn die Kiste nicht geklaut ist und 2. denk mal genau nach, war es nicht wirklich dein Kumpel der dir die abgekauft hat? Das würde ja vieles vereinfachen.....

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Würde mir da nicht so große Sorgen machen. Du hast sie von deinem Kimpel gekauft, fertig. Er muss sie ja nicht angemeldet gehabt haben. Er weiß nicht mehr wo er sie vor Jahren gekauft hatte. Stand bei ihm im Schuppen. :-7


    MFG
    jan

  • Ich denke da das alles ja so ist das du garkeine ahnung hast wer die ecken sind oder wo die papiere sind , das du am besten zur Polizei gehst und dir eine eidestaatliche abholst damit du nachweisen kannst das daß ding nicht gestohlen ist und gut ist das sollte lange .


    Greetz Isi

    Ich hab keine Ahnung weiß aber wo es steht!
    Dank euch !
    ;)

  • Vorsicht mit den Begriffen: "Eidestaatlich" gibt es nicht, schon gar nicht bei der Polizei. Die Polizei macht nur eine Abfrage beim KBA in Flensburg, ob das Fahrzeug mit dieser speziellen Fahrgestellnummer Gegenstand einer Sachfahndungsanzeige (= geklaut gemeldet) ist, oder z. B. wegen Tunings zwangsweise stillgelegt wurde. Wenn alles OK ist, gibts eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Seit 2007 kann auch jede Zulassungsstelle auf exakt den gleichen Datenbestand zugreifen, vielerorts haben die Damen am Schalter das aber entweder noch gar nicht gehört oder haben keinen Bock drauf und schicken dich trotzdem zur Polizei weil "das haben wir schon immer so gemacht". Vorteil ist allerdings, dass die Ausstellung der Bescheinigung bei der Polizei in der Regel kostenlos ist.


    Eine eidesstattliche Erklärung über den Verlust der Papiere kann nur der Verlierer, also in der Regel der letzte Halter abgeben. Wenn es sich um eine Fuffi handelt, die nicht zulassungspflichtig ist, kann in keinem Computer irgendein Halter verzeichnet sein. Deshalb könnte man (selbstverständlich rein theoretisch) darüber nachdenken, ob nicht ein Bekannter letzter Besitzer des Fahrzeugs war, die Papiere verloren hat und das auch an Eides statt versichert.


    Praktisch begibt man sich damit unter Umständen in strafrechtlich relevante Bereiche, weil eine falsche eidesstattliche Versicherung kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat ist. Deshalb sollte jeder sehr genau abwägen, ob es in seinem Fall ein Risiko gibt und wenn ja, wie groß das Risiko ist, dass dies auffallen könnte.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Da es sich um eine PX125 handelt muß die Gute ja irgendwann von irgendwem das letzte Mal amtlich abgemeldet worden sein. Wer dies war kann die Polizei bzw. die Zulassungsstelle sicher feststellen. Und derjenige kann dir vielleicht weiterhelfen.

  • Da es sich um eine PX125 handelt muß die Gute ja irgendwann von irgendwem das letzte Mal amtlich abgemeldet worden sein. Wer dies war kann die Polizei bzw. die Zulassungsstelle sicher feststellen. Und derjenige kann dir vielleicht weiterhelfen.


    klatschen-):thumbsup:

  • Nochmals danke für die Antworten,




    eine Unbedenklichkeitserklärung hab ich gestern von der Zulassungsstelle bereits erhalten, hab damit neue Papiere beim Tüv mit §21 machen lassen. Die Mühle ist also definitiv sauber.




    Ich habe heute die Dame von der Zulassungsstelle nach dem letzten Halter gefragt, weil ich eben diesen nicht nachvollziehen kann - ihn aber wegen eines Kaufvertrag benötige, worauf sie mir antwortete, dass sie mir die Auskunft nicht geben darf - sie sagte lediglich, dass die PX im Juli 1999 stillgelegt wurde. Denke diese Auskuft bringt mir absolut gar nichts.




    Ich hab also faktisch keine andere Wahl als einen fingierten Kaufvertrag mit einem Kumpel vorzulegen.

  • Hallo, vielleicht hilft dir ja das weiter,


    oder




    aller in allem scheint es aber langwierig zu werden.