Batterieprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batterieprobleme

      Tach Vesperinas und Vesperinos,

      ich fahre eine 1,5 Jahre alte 125 Grantourismo und habe eine Frage an euch.

      Meine Batterie (1 Jahr alt, die erste hat nur ein halbes Jahr überlebt) ist voll aufgeladen und nach ein paar Tagen ohne Fahrbetrieb bei den momentan vorherrschenden Temperaturen bereits leer. Langsam geht es mir auf den Geist, mindestens einmal wöchentlich meine Batterie ausbauen und laden zu müssen. Liegt es an den unitalienischen Temperaturen oder habe ich einen "Stromfresser" oder was? Ich freue mich über eure Ratschläge.

      Argyle
    • Schätzelein,

      die Maschine steht ohne Zündschlüssel in gesichertem Modus auf dem Hof. Das kann also nicht die Lösung des Problems sein. Trotzdem Danke für den Tip. Leider hat die Gute auch keinen Kicki. Ist eine Automatik-Vespe. Hätt´ich Kick wäre das schön. Ich habe eh das Gefühl, ich hätte mir eine mit Gangschaltung holen sollen.

      Argyle
    • Hi, schraub doch mal einen Pol der Batterie ab und klemm ein Messgerät dazwischen. Gerät auf Ampere-Messung einstellen. Die Einstellung immer weiter runter drehen, bis Miliampere-Messung. Dann wirst Du sehen ob Strom verbraucht wird oder nicht.

      klaus
    • Danke für den Tip mit dem Messgerät. Werde ich mal versuchen. Ansonsten hatte ich die Idee, an der Batterie eine Art Hauptschalter zu montieren, den ich natürlich vor dem Starten wieder auf ON stellen muss. Damit würden sich eventuelle Stromfresser doch auch in den Griff bekommen lassen, oder?
    • Tach zusammen,

      die Süße hat einen permanenten Stromabnehmer. Nämlich die Wegfahrsperre. Sieht man an einem blinkenden Lämpchen.

      Die Batterie war neu und die Probleme alt. Aber vielleicht ist sie ja wirklich nicht von Anfang an in Ordnung gewesen. Das mit der Elektrik habe ich auch schon ins Auge gefasst.

      Danke für die Tips.

      Argyle