wer von euch kennt diese Vespa?

  • hi


    ja die gabs wirklich wurde bei ACMA (franz. lizenzbau von Piaggio) gebaut ist eine TAP
    wurde an die schweizer- sowie ans franz. Militär ausgeliefert


    sind absolute sammlerstücke zu demensprechenden Preis


    rally221

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rally221 ()

  • ... wurde für die Luft-Landedivisionen gebaut und tatsächlich abgeworfen...


    Vor einigen Monaten in Pontedera:






    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

  • Hallo


    Aufgrund meiner Millitärischen Vergangenheit, muss ich mal was fragen:


    Was feuert dieses Rohr denn ab?
    - ein Projektil ? Bei dem Kaliber würde die arme Vespe rückwärts fahren und das nicht zu langsam
    - eine ungelenkte Rakete ?
    - oder war doch ein Flammenwerfer?


    Wer weiß was davon.....


    Grüße
    Holger


    Ah, beim zweiten hinsehen konnte ich entdecken das man das Rohr abnehmen kann. Mörser.... nee zu langes Rohr.

  • ja war/ist abnehmbar und war eine Panzerfaust


    fallschirmjäger waren ja immer der erste stoßtrupp hinter feindlichen linien sollten erstens kleine mobile truppen sein die dem feind hinter deren linien die gepanzerten fahrzeuge ausschalten um für die vorrückende infantrie weniger verluste zu haben


    die TAP wurde zuletzt im Algerienkrieg von der franz.Armee eingesetzt


    rally221

    Member of "Rogue Unit SC"


    Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?


    Der Teufel hört Techno

  • Danke Rally221


    Das macht Sinn. Eine ZweiMann Panzerfaust. Die Fallis bilden heute noch so aus. Taktisch gesehen. Sie machen es nur mit anderen Fahrzeugen und mit anderen Funkmitteln.


    Ist ja echt hart, also wenn ich damit damals hätte los gemußt, dann hätte ich ein Dizi nach dem anderen. "Nicht durch das Loch fahren, langsamer, nicht quälen, wir steigen lieber ab. Nein erst muss ich die Vespa insten, dann Befehlsausgabe" ...........lol :D


    Grüße Holger

  • Die Vespa T.A.P. war mit einer rückstoßfreien 75 mm Kanone (konnte angeblich während der Fahrt benutzt werden), sechs Magazinen, zwei Kraftstoffkanistern und einem kleinen Anhänger bestückt und kam bei der Fremdenlegion sowie bei den französischen Fallschirmjägern zum Einsatz. Zur Tarnung trug sie eine grüne oder schwarze Lackierung.


    Man sagt, dass sie von ihren Fahrern mehr geschoben als gefahren wurde :D

    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

  • Danke für die Info. Sowas interessiert mich ungemein.


    75mm !! Alter Falter..... Na das gab einen Bums......


    Zu dem Schieben, dass kann ich mir gut vorstellen. Dann auch noch mit Anhänger, das arme Zylinder...


    Grüße Holger

  • Will gar nicht wissen wieviele von den hübschen Teilen geschrottet worden sind... -_-"
    Aber ob man mit dem Teil durch den TÜV kommt bezweifel ich ja... auch wenn man den Lauf zuschweissen lässt :D 
    MFG


    Thomas

  • Ich bezweifele irgendwie, dass dieses Gefährt militärisch so ein Hit gewesen ist.


    Der Fahrer dürfte sich zumindest sehr bequem gefühlt haben auf dem Sitz. Haben die das Rohr durch ein Loch im Bauch geführt oder so? Außerdem wird die Zielgenauigkeit während der Fahrt wohl ziemlich schlecht gewesen sein, es sei denn das Ziel war 5Meter unbeweglich vor einem. Im Stand wird das schon eher was gebracht haben, aber da hätte man auch eine normale Panzerfaust schultern können ohne die Vespa dafür zu verbasteln.
    Sowas dürfte durch keinen deutschen TÜV mehr zu bringen sein. In England dürfte man sowas wohl aber noch fahren dürfen, da dort auch Panzer auf den Strassen zugelassen sind. Das Rohr müsste aber natürlich versiegelt/zugeschweisst werden. Echt interessantes Teil!
    Was dürfte so ein Modell denn Wert sein heutzutage?

  • bei genauerem betrachten der bilder wäre aufgefallen , das der fahrer auf dem rohr sitzen musste....


    Stimmt, mir ist jetzt erst aufgefallen, dass er auf dem Rohr sitzen müsste während der Fahrt. Dachte die ganze Zeit, dass über dem Rohr wäre mehr eine Abdeckung, dabei fungiert es anscheinend gleichzeitig als Sitz!

  • Aloha!


    Hab vor ner Weile so ein Teil auf eGay für rund 4 oder 5.000 Euronen weggehen sehen. Welches ausländische eGay das war, weiss ich wiederum nicht mehr ^^"


    MFG


    Thomas