Erklärungsbedarf - Kupplungsspiel am Kupplungsarm zu klein?

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....
  • Hallo! Kann mir da einer mal weiterhelfen?


    Mittlerweile habe ich meine neue Kupplung montiert ... Danke schon mal für die unten stehenden Antworten


    Bleibt aber noch die Frage nach dem Spiel am Kupplungsarm.


    Kuppeln tut sie gut, meine Kupplung. Bloß ist das Spiel zwischen Kupplungs-Pilz und Kupplungs-Ausdrückplatte jetzt auf minimale drei (3!) Millimeter geschrunpft (wohlgemerkt: Am Kupplungsarm gemessen - An der Stelle, an der auch der Seilzug anpackt )
    Ist das jetzt nicht ein wenig zu wenig??! - Nicht daß jetzt der Kupplungspilz an der Ausdrückplatte immer ein wenig schleift und verschleißt?
    Kann man da noch irgendetwas verändern? ?( :?:
    Und dann VOR ALLEM NOCH die Sache mit dieser eigenartigen Halte-Feder an der Ausdrückplatte... Der Pilz drückt doch immer auf die Feder, oder? Ist das so wirklich sinnvoll? Oder drückt der Pilz die Feder dann immer zur Seite?


    Lauter komische Fragen, was? :D


    Falls sich da einer mal Gedanken gemacht hat deswegen, kann er gerne mal antworten! Wäre toll!
    Danke schon mal! :love:
    Gruß Micha

  • Grundsätzlich hast Du das schon richtig verstanden. Das was Du mit dem Finger dem Finger drücken kannst, ist nur das Spiel zwischen Trenpilz und Druckplatte. Erst wenn der Pilz anliegt wird das Kupplungspaket gegen die Federn komprimiert und die Kupplung beginnt zu trennen. Der Seilzug ist natürlich stark genug.

  • Dann muß der Seilzug aber richtig richtig hart gespannt sein, oder? Ansonsten klappt´s doch nicht mit dem auskuppeln...


    Wichtige Frage: Kann ich den Seilzug so weit spannen, daß das Spiel zwischen Pilz und Kupplungskorb sehr gering wird? - Der Kupplungskorb dreht sich ja... UNTERLIEGT DANN NICHT DER PILZ GEWISSEN ABNUTZUNGS-ERSCHEINUNGEN? ... Und wenn das Spiel zwischen Pilz und Korb zu klein ist? Wird dann der Pilz eventuell weggeschrubbert und nutzt sich ab?


    Gruß Micha

  • Joa...
    Drum heissts ja Kupplung und nicht Verschleißungsgetriebevorsatz. :pump:

  • alles richtig soweit, wenn das Spiel aber zu klein wird, kann es sein das die Kupplung nicht mehr 100% einkuppelt und ab und an immer mal leicht durchrutscht -> höherer Verschleiss
    Soweit ich weiss, soll sie nach ca. 2/3 des Hebelweges schon gut greifen. Ein bisschen Spiel am Anfang ist immer, das sollte sich aber mit einigen mm in Grenzen halten. Wenns nicht ausreicht, es gibt auch hydraulische Kupplungen für die Vespa :)

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Danke schon mal für die Antworten!


    ... Hab die Problemstellung im ersten Text ganz oben nochmal geändert. - Es gibt ja immer so lustige Mebschen hier im Forum, die wollen immer mehr wissen - wie ich die diesem Fall ich! 8)


    Vielleicht hat einer mal Lust, sich da Gedanken zu machen.


    Gruß Micha