Derbes Problem beim Zündschlossausbau!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Derbes Problem beim Zündschlossausbau!

      Hallo Leute,

      war eben dabei meine Vespe zum strahlen zu zerlegen. Dabei wollte ich das Zündschloss ausbauen. An sich ja keine große Sache. Hab den Bolzen unten hoch gedrückt und wollte den Zylinder samt steckendem Schlüssel

      rausziehen. Dabei hat sich der Zylinder irgendwie gedreht. Jetzt is das Lenkradschloss eingerastet. Der Bolzen unten lässt sich nicht mehr hochdrücken und der Schlüssel dreht auch nich mehr. :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:

      JEtzt hab grad mal keine Ahnung mehr wie ich weitermachen soll!! Schloss aufbohren? und wenn ja, wie? Oder was kann man da noch machen?

      Wäre super wen jemand nen Tipp hat! Danke!

      Viele Grüße

      Cptn.
    • Na ja, kommt halt darauf an, ob du den Schlüssel noch hast oder nicht, wenn nicht, kannst du einfach den Schließzylinder austauschen, aufbohren solltest du es nur wenn sonst nix mehr geht.

      Gib einfach mal Schließzylinder oder Zündschloss austauschen in die Suche ein, da kommen massenhaft Ergebnisse wie das mit dem Ausbauen funktioniert. :thumbup:

      Das Aufbohren machst du, wenns wirklich nötig ist, mit nem 8er Bohrer wie auf dem Bild oben.

      Viele Grüße

      Ctpn.
    • Na ja, dann is es ja kein Problem, einfach Kaskade ab, den Stecker hinten los machen, den Stift der das Zündschloss hält hoch drücken (ist auf der Unterseite) und Schließzylinder samt Schlüssel raus ziehen. Gibts aber auch noch ausführlichere Erklärungen hier im Forum..

      Sofern du die Gabel ziehen willst (was du beim Sandstrahlen oder lackieren solltest) musst du das Zündschloss ausbauen. Wenn fertig, einfach in umgekehrter Reihenfolge wieder rein.

      Viel Erfolg

      Grüße

      Cptn