Keine kostenlosen Gutachten zur Motorumrüstung mehr?

  • Hallo zusammen!
    Hat in letzter Zeit jemand von euch wie hier beschrieben ein Gutachten zur Motorumrüstung angefordert?
    Auf Anfrage an "zentrale01@de.piaggio.com" bekam ich folgende Antwort:




    Scheinbar ist das also nimmer umsonst sondern kostet nun 65€. X/
    Da in dem oben erwähnten Thread die letzte Antwort schon vier Jährchen her ist, wollte ich kurz fragen ob jemand die gleiche Erfahrung gemacht hat, oder ob ich eventuell nur Pech mit meiner Bearbeiterin gehabt habe.
    Gruß
    Matthias

  • ....nein, da wird schon seit Jahren die Hand aufgehalten.


    Neben den extrem langen Wartezeiten, ist dann oftmalig nicht gewährleistet, dass du dann auch das Richtige bekommst.
    Ich wollte auch eine Freigabe und bekommen habe ich dann eine Baujahrsbestätigung zu meiner Rahmennummer. Die hatte
    ich aber nicht angefordert, da ich eh Papiere hatte, wo sowohl Modell, Type, Rahmennummer und Baujahr ersichtlich war.
    Endlos lange Diskussionen mit Piaggio Deutschland. Dort konnte mir dann wieder keiner sagen, ob es überhaupt noch
    technische Freigaben gibt und man hat mich wieder an Italien verwiesen. Die Tante dort ebenfalls keine Ahnung. Nach
    zwei Monaten habe ich dann entnervt aufgegeben.



    .....extrem mühselig die ganze Kommunikation



    ...es sagt ja schon alles aus wenn du auf eine Zweitschrift der ABE 3-5 Wochen warten musst, auch da rennt das ganze Prozedere über Italien. Ganz besonders lustig ist aber, wenn auf mails keine Resonanz erfolgt und du eine halbe Stunde
    in der Warteschleife bei Piaggio Deutschland hängst ;(


    ...da ist geschickter du besprichst mit dem Herrn vom TÜV das Ganze vor Ort, da kommt mehr dabei heraus ;)

  • Ah, danke für die Info, auch wenn sie nicht gerade ermutigend ist... :S


    ...da ist geschickter du besprichst mit dem Herrn vom TÜV das Ganze vor Ort, da kommt mehr dabei heraus ;)

    Das werd ich machen. Zu dem hab ich einen guten Draht, und das Auto ist eh bald fällig...
    Es sieht deinen Papieren nach so aus als hätte ich auch das selbe vor wie du (PK50s V5X2T von nem 50er V5X1M Motor auf nen 125er VMX5T), du warst also zum Umtragen "nur" beim TÜV und hattest Erfolg?

  • nö, ich bin zum Dealer meines Vertrauens gegangen und der hat mir dann die bürokratischen
    Hürden genommen ;) ........da habe ich schon lang keinen Nerv mehr, das selbst zu erledigen :D

  • Ich habe für meinen 200er das Klimbim nicht gebraucht, weil die Werkstatt alles hatte und wusste. Mein Werkstattmeister hatte allerdings mit 16 selber an Vespa geschraubt und sein TÜVER auch, deshalb kein langes Rumgemache. Um die Werkstatt zu finden habe ich allerdings ein paar durchtelefoniert.
    Machen Sie das? Geht das ? Kennen Sie sich damit aus?
    Viele verkaufen auch nur neue Roller und haben keinen Plan und keine Lust.


    Also Fazit die Werkstatt muss die richtige sein.