Beiträge von 125vnb6

    Wie es Creutzy schon angedeutet hat, schau mal nach ob es ein originaler Auspuff ist (mit Piaggio Logo und DGM Nummer).


    Die gab es von Faco, Sito und ich glaube auch von RMS im billigen Nachbau, der meistens deutlich lauter ist.


    Die Rollerzentrale in München hätte noch drei originale Auspuffanlagen liegen (€ 84,00), wenn Interesse besteht gib Bescheid , dann kann ich Dir einen organisieren.

    (haben keinen online-Verkauf)

    Sag mal hast du die normale Primavera oder Primavera ET3?



    Alternativen gibt es da sehr wohl, denn die ET3 hatte original die sogenannte Banane als Auspuff montiert!



    ...und ganz ehrlich, beide sind jetzt nicht für extreme Lautstärke bekannt;)

    Ja, er kauft nach wie vor brav in der RZ ein und ist in einer Art Schraubergemeinschaft im Münchner Osten untergetaucht.

    Dort repariert er vorwiegend PX-en von seinen früheren Stammkunden aus RZ

    Zeiten. Hat sich aber die Selbstständigkeit anscheinend auch rosiger vorgestellt, wurde mir berichtet!

    Eine richtig gut gemachte Vespa wird zwangsläufig teuer sein, ohne dass der Rückschluss von teuer auf richtig gut zuträfe. Gutes Personal kostet Geld, gute Teile kosten Geld, Miete will auch bezahlt sein. Deswegen verteidige ich auch konsequent Jörg mit seiner Vesbar.

    Na ja, hatte bis dato drei Verkaufsrestaurationen aus der Vesbar bei mir stehen und die waren alle nicht das Gelbe vom Ei. Die Verkaufslokalität ist aber wirklich genial und gelungen. Kann auch sein, dass sich bezüglich Mechanikerleistungen in den letzten zwei Jahren vielleicht was getan hat um das Manko auszugleichen!


    Rollerzentrale nimmt nachdem dem Abgang vom Speddy (Mechaniker) keine Oldies mehr an und es wird leider fast ausschließlich an Automaten gezangelt

    Das Problem bei den alten Kurbelwellen ist, dass sie nur eine Messingbuchse im oberen Pleuelauge eingesetzt. Wenn dieses bereits extrem abgenutzt ist hat der Kolben dann auch dementsprechendes Spiel........

    CP 23 sollte es schon sein!


    Bei der Zündung ist es ähnlich, wenn du das volle Potential ausschöpfen willst, dann ist die statische Zündung ein Relikt aus früheren Zeiten.

    Es wäre vielleicht mal ganz interessant, wie die ACMA grundsätzlich dasteht!


    Stell vielleicht mal Fotos ein, damit man den allgemein Zustand beurteilen kann.

    In der Regel gehört bei Fahrzeugen dieses Alters doch ein wenig mehr gemacht.


    Bezüglich Motorinstandsetzung:

    Klär mal mal mit deinem Mechaniker ab, ob er sich die Instandsetzung zutraut und

    zwar so, dass anschließend wirklich alles funktioniert. Sollte er aber das erste Mal an solch Motoren (bzw. Wideframes) herum zangeln, dann würde ich an deiner Stelle eher die Hände von einer Beauftragung lassen! Das kann sonst recht rasch eine "never ending story" werden, auch in Anbetracht der anscheinend etwas unglücklich verlaufenen Kaufabwicklung des Rollers.


    Ansonsten gibt es im GSF ein paar wirkliche Spezialisten, die das im Dienstleistungsbereich anbieten (z.B. andreas nagy etc.). Allerdings hat solch eine

    Motorüberholung halt auch seinen Preis!

    Du kannst dann aber davon ausgehen, dass der Motor auch ordentlich läuft.

    Motor der Vespa Acma N ist nicht ident mit Acma V55!


    Der Motor der N ist ein Largeframe Motor (ähnlich wie VNB 125) du brauchst aber einen Wideframe - Motor (Kolben gesteuerter Motor, direkt gesaugt).


    Wie schaut es grundsätzlich mit der ACMA aus?

    Sind deutsche Papiere vorhanden, oder muss die ganze Geschichte noch vom TÜV abgesegnet werden?

    Wenn ja, wäre ich mit Adapterschwinge und anderen Motor ein wenig vorsichtig, da kann der TÜV extreme Probleme machen.


    Nicht das der Wideframe Motor jetzt gar so komplex wäre, aber damit solche Motoren ordentlich laufen, solltest du Dir da schon wen suchen, der sich mit dieser Type von Motor gut auskennt!

    Da gehört ggf. das Kickersegment neu gebuchst und auch am Motor einige Modifikationen etc. vorgenommen um einen stressfreien Motor aufzubauen!

    Bekommst du über e-bay beim nostalgie-scooterparts (vormals Handa) auch in Deutschland. Kostet €18.--. Nostalgie-scooterparts sitzt in München und hat auch in der Regel alle Teile der Bajaj Chetak 12 Volt Zündung (Zündgrundplatte kompl. Pick-Up, Zündspule)


    Wobei es in deinem Fall ja eigentlich geschickter wäre, ein eigenes Kabel mit der richtigen Länge zu verbauen, dann hast eine Sollbruchstelle weniger!


    Ob das jetzt in der einen Variante als Steckverbindung oder in der anderen als eigenes vergossenes Kabel ausgeführt ist, ist dabei vollkommen Latte! Die vergossene Variante (mit Kabel) ist eben speziell für die Bajaj Chetaks und deren Zündspulen und CDI Halterung dimensioniert und die andere eben für den universellen Einsatz auch bei anderen Modellen. Da muss halt ein Kabel selbst angefertigt und verlegt werden.


    https://www.ebay.de/itm/Vespa-CDI-Elektronisch-Zundung-Zundbox-Vespa-Sprint-Super-TS-Veloce-N-202/323560741668?hash=item4b55b91b24:g:PfMAAOSw~7JcaIGx


    https://www.ebay.de/itm/Vespa-Bajaj-Umrust-Kit-Electronic-12V-Zundung-Vespa-VBB-GTR-GL-etc-N-748/323566312162?hash=item4b560e1ae2:g:PUcAAOSwvL1b-Shm

    Das ist schon die Richtige.

    Bei Dir ist die Platzierung der Zündspule und der elektronischen Einheit vertauscht, dadurch ist der Weg zur Zündspule länger und daher ist bei Dir das Kabel verlängert worden.


    Die Bajaj Chetaks haben eine eigene Blechhalterung, wo als erstes die Zündspule platziert ist und darüber die CDI, dadurch geht sich das dann mit dem Stecker optimal aus.

    Steht am Vergaser. Wenn du den Luftfilter entfernst kannst direkt drauf schauen und ablesen.


    Ist aber auch wage, wenn da nachträglich ein Vergaser neuerer Bauart verwendet wurde, dann ist da in der Regel ein SI 20/20 verbaut.