Vespa PX Beleuchtung geht nicht mehr

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....
  • Hallo Leute. Ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe vor kurzem einen Motor mit Polini (analog) Zündung eingebaut. Als ich den Motor getestet habe lief alles wunderbar. Dummerweise bin ich eine kleine Runde gefahren ohne das ich die Kabelschuhe gut verstaut bzw isoliert habe (Die von der Zündung kommenden). Gut möglich das diese aneinander gekommen sind. Zumindest habe ich danach nicht mehr kontrolliert ob die Beleuchtung ( Vorderlicht /Rücklicht / Blinker /Kontrolleuchten ) funktionieren. Zumindest funktioniert die gesammte Beleuchtung jetzt nicht mehr. Ich hatte auch den Lenkkopf offen , da ich noch die Züge erneuern musste. Ich habe eine P200e (ohne Batterie). Wo fange ich am besten an zu suchen ? Motor springt ohne Probleme an.... Danke !

  • An den Birnen zuerst schauen ob die nicht durch sind, dann Kabelschuhe dann den Rest der elektrick messen.

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Cosa 1 200ccm BJ:89
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • An den Birnen zuerst schauen ob die nicht durch sind, dann Kabelschuhe dann den Rest der elektrick messen.

    Meinst Du die sind alle auf einmal durchgebrannt ? Das wird doch bestimmt keine Reihenschaltung sein... Ich habe gehofft, dass es einen Zentralen Punkt gibt wo alle Lampen von gespeist werden. Denn wenn alle auf einmal nicht mehr gehen...

  • Keine Reihenschaltung, die Verbraucher sind parallel geschaltet. Sonst läge ja an jeder Birne eine andere Spannung, zudem erheblich unter der Speisespannung von 12-14V.

    Sollte Überspannung aufgetreten sein, sind die parallelen Verbraucher sämtlich hin.

    Einfach Birne rausholen, mit Multimeter auf Durchgang testen. Dann weißt Bescheid...


    Gruß Robert

  • Keine Reihenschaltung, die Verbraucher sind parallel geschaltet. Sonst läge ja an jeder Birne eine andere Spannung, zudem erheblich unter der Speisespannung von 12-14V.

    Sollte Überspannung aufgetreten sein, sind die parallelen Verbraucher sämtlich hin.

    Einfach Birne rausholen, mit Multimeter auf Durchgang testen. Dann weißt Bescheid...


    Gruß Robert

    Hallo Robert, die Parallelschaltung macht natürlich Sinn. :-) Ich werde die Birne(n) natürlich mal durchmessen. Aber ist es nicht so, dass die Spannung von (14-70 V)? AC von der Grundplatte kommt und dann irgendwo in einen Spannungsregler läuft ? Von dort werden dann wahrscheinlich die Kabel zu den entsprechenden Birnen verteilt werden, oder ?

  • Also ich habe die PX mit Batterie. Die Beschaltung dürfte unterschiedlich sein. Mein Spannungsregler sorgt für geregelte Batterieladung. Du mußt den Schaltplan für Deine durchgehen. Sicher findest Du den Ausgangspunkt für die Lichtstrom-Speisung. Von dort ausgehend die Kabel und Verbindungen mit Durchgangsprüfer auf die Schadenstelle losgehen. Es hat sich bewährt, ein Prüfkabel an Masse zu klemmen. Das andere rüstest Du mit einer Lüsterklemme (das sind die isolierten Dinger, die innen eine Hülse mit zwei Schrauben haben und die man zur Verbindung von elektrischen Haushaltsleitungen verwendet) aus und schraubst darin eine Nähnadel fest. Damit kannst Du durch die Kabelisolation stechen, ohne bleibende Schäden anzurichten und so prüfen, ob an der Einstichstelle Spannung gegen Masse ist. Einfach und praktisch...


    Viel erfolg - Robert

  • Danke für die Antworten... Habe jetzt doch mal Google etwas ausführlicher benutzt und siehe da... Auf der Seite von Scooter Center steht bei der verbauten Zündung ( Ich habe die Zündung leider wo anders erworben... sonst hätte ich wohl gar nicht fragen brauchen), dass man bei Baujahren vor 83 einen anderen Spannungswandler braucht...