• Hallo zusammen,


    ich bin ganz frisch dabei und würde mir gerne eine Vespa PK 50 s kaufen.
    Diese Vespa steht aber in Holland und hat dementsprechend auch nur holländische Papiere.

    Was brauche ich jetzt alles um die Vespa in Deutschland fahren zu können?
    Ich habe mal etwas von einer Unbedenklichkeitsbescheinigung gehört ..

    Kann mir jemand helfen ?


    LG Franzi810

  • Hallo Franzi,


    Du hast zwei Instituten Wünsche zu erfüllen: dem TÜV ein ordnungsgemäßes und verkehrssicheres Fahrzeug und der Zulassungsstelle am besten ausländische Fahrzeugpapiere und einen Kaufvertrag.


    Beim TÜV führst Du die Vespa zur Vollabnahme nach Par. 21 StVZO vor, gehst damit zur Zulassungsstelle und bekommst das abgestempelt. Kostenfaktor alles zusammen etwa 230 Euro. Solltest Du gedanklich dazurechnen.


    Ist die Holländerin wirklich eine oder woher kommt sie?

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Zur Ergänzung:
    die § 21 dürfen seit diesem Jahr auch die anderen Organisationen machen---DEKRA, GÜS, GTÜ...etc



    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Wenn du ein Fahrzeug aus dem Ausland auf deutschen Strassen versichern und bewegen willst, ist dafür entweder eine Zulassung oder eine ABE nötig.

    Dazu muß auch eine aus dem Ausland eingeführte 50er einmal in ihrem Leben über den TÜV (§21= eine Vollabnahme, ähnlich der bekannten TÜV-Prüfung, evtl. zusätzlichen Prüfaufwand wie Geschwindigkeitsprüfung per Rolle etc.), denn der Vadder Staat will ja sehen, daß das Fahrzeug konform zu den deutschen Zulassungsvorschriften ist. Erst wenn das passiert ist, gibt's die ABE (= Allgemeine Betriebserlaubnis").

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Vielen Dank für die Antworten.

    Dann muss ich erstmal überlegen ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Die Vespa ist Baujahr 85 mit ca. 32 000 km und der Lack scheint schon sehr verwittert zu sein und soll 1500€ VB Kosten. Wenn ich jetzt aber auch über 200€ für formale Sachen raus hauen muss .. na ja ..

  • Zu teuer würde ich sagen. Dafür bekommste schon fast das Vorgängermodell. Die V50

  • Ich meine auch, dass das günstiger geht, wobei ich Dir keinesfalls von der PK abraten möchte - im Gegenteil. Häufig findest Du ehrlichere PKs als Vs zu einem akzeptablerem Preis. Ich habe selbst eine.


    Verwitterter Lack ist meistens kein Problem und lässt sich schön wieder aufpolieren. Die Laufleistung ist auch nicht zwingend aussagekräftig, zumindest nicht in dem Umfang, wie bei einem Auto.


    Eine PK im Originallack solltest Du mit etwas Glück und Geduld für 1.000 bis 1.500 Euro auch hier bekommen.

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Mit deutschen Papieren....

  • Preis ist viel zu teuer, aber die PK ist das ideale Einstiegsobjekt.
    Ob er, wenn er günstig fahren will, mit einer abgerockten Fuffi besser fährt? Eher nicht?

    Bitte O-Lack.

    Hab' mich kürzlich über das Thema ausgelassen:
    Beitrag #62 in folgendem thread:

    Motor liegt auf!? Woran kanns liegen?

    hau rein! Bilder sind immer praktisch, es ist so vage übe Phantome zu sprechen...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Nun, es ist eine PK s 85Bj und keine normale PK XL, gute bekommst du nicht unter 1500,- €

    Aber die 32000 km würden mich abschrecken, wenn dann das Motörchen noch nie offen war.