Falsche Fahrgestellnummer

  • Habe mir vor einiger Zeit diese Vespa hir mit der Fahrgestellnummer V5A1T 804561 gekauft:


    habe nun aus langeweile die fahrgestellnummer bei eingegeben und da kam


    raus das es eine 1973er 50 r ist. desweiteren hab ich bei


    nachgeguckt um kam zum gleichen ergebnis. wollte nun nach der eingestanzten fahrgestelllnummer unter der motorklappe gucken---->fehlanzeige, die


    stelle ist glatt wie ein kinderpopo.


    wie kann ich jetzt das baujahr und die rahmennummer herausfinden, ohne die stelle unter der motorklappe wo die fahrgestellnummer eingestanzt


    ist, vom lack zu befreien?

  • Lack wegkratzen, und probier mal die NUmmer auf dem kleinen Typenschild auf den Trittblechn, was dabei rauskommt. Sollte eine andere sein wie auf dem "normalen" Typenschild.

  • ds glaub ich nicht, dass du die nummer nicht mehr lesen kannst:


    ich kann aufgrund der fotos schonmal soviel sagen: V5A1T 1273(oder acht) 4(die letzte ist unleserlich)*
    damit wäre zumindest der rahmen ein 66er wie beschrieben


    hast du die flex zum abschleifen verwendet?

  • dann schau die das bild 16 nochmal genau an, wenn man voll auf die nummer zoomt und dann ein stück weggeht kommt bei mir folgendes raus:


    127342 und dann der stern (bei der letzten bin ich mir nicht sicher ist ziemlich rostig)


    das zinn (aber auch den ganzen Lack drumrum kriegst du mit der lötlampe runter) - also lieber mal nicht machen


    kann zwei gründe haben


    1. Geklaut und mit der Identität eines Wracks versehen
    2. Zu faul/geizig zum Besorgen der neuen Papiere und es lagen halt noch papiere von ner anderen rum (ev. auch einfach geklont)


    daher:
    was hast du für papiere? Original deutsche Piaggio könnens ja bei einer R nicht sein


    das typenschild ist geschraubt (sollte ori genietet sein) - sie hat das teure deutsche rücklicht drauf was zur 66er passt und das eckige emblem - d.h. der Rahemen ist wohl ein 66er


    die ganze aktion ist aber schon ne zeit her, d.h. wenn geklaut ist da auch schon gras drüber gewachsen - wenns ein händler war würde ich hin und ihn die sache klären lassen - mit ein bisschen aufwand kriegst du die alte nummer auf jeden fall raus (dann sieht die backe halt nicht mehr so gut aus)


    was hat der motor den für ne nummer?

  • sind wahrscheinlich nicht die allerletzten besitzer drin - aber stehen sicher noch im telefonbuch - 2003 ist noch nicht so lang her, vielleicht war sie da schon blau (wenn sies überhaupt war was ich mal bezweifeln würde) - frag halt mal ob sie sich noch an den roller erinnern :-) und an wen und vor allem in welchen Ziustand sie das Schätzchen verkauft haben - ist sicher spannend

  • Hab hier was gefunden, wie ich die Nummer wiederherstellen kann:


    Will die Vespa im Winter wieder neu machen und dann versuch ich ich die Nummer wiederherzustellen. Bis dahin hab ich die Stelle mit Klarlack


    geschützt.

  • Hab gerade nochmal den Vorbesitzer drauf angesprochen und der meinte, dass das normal sei, denn zu der Zeit hatten Alle 50er nach Augsburg gingen


    und dort fertig montiert wurden. Also haben alle 50 N aus der Zeit zwei Fahrgestellnummern??? (Auf dem Typenschild und hinter der Motorklappe).


    Weis jemand darüber Genaueres??