So funzt die vespa CDI / Zündspule

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So funzt die vespa CDI / Zündspule

      Die CDI das unbekannte Tier:

      Auf der Zündgrundplatte sitz der sog. Pick up der zwei in Reihe geschaltete Spulen beinhaltet.Die so angeordnet sind dass sich ihre Spannungen aufhebt.
      An einer Stelle hat das Lüfterrad für elektronische Zündung ,sich überschneidenden Magnete ,rauschen die über den Pick up hat die eine Süd & die andere Spule Nord .
      Die Spannungen addieren sich und ein Signal wird durch das grüne Kabel in die Elektronikzentrale /Blackbox geschickt.

      In der Elektronikzentrale /Blackbox befindet sich ein Thyristor( steuerbarer Gleichrichter) der in beiden Richtungen sperrt.
      In Durchlassrichtung sperrt er bis zu einer Zündspannung .Durch den positiven Stromimpuls des Pickup wird er in den leitenden Zustand geschaltet .
      Dieser Impuls entläd dann einen Kondensator, welcher über die zwei Spulen in der Elektronikzentrale, dann die Zündspannung liefert.BLITZ

      Das Schwarze (MasseKabel) und meist blaue (pluskabel) von der Zündgrundplatte speisen
      (Im Verteiler/Klemmbrett auf dem Motorgehäuse) direkt das Bordnetz.
      Die nach hinten zur Blackbox laufend Kabel sind:
      Grün Pickup Signalgeber
      Rot Ladestrom für den Kondensator
      Weiß Masse für den Kondensator

      Aus dem Bordnetz führt noch ein zusätzliches grünes Kabel ind die Box ,
      der sog. killschalter der alles auf Masse legt und geschaltet den Zündvorgang unterbricht.
      Außerdem kommt aus der Box noch ein meist gelbes kurzes Kabel
      (wird am Lüfterblech fixiert) welches Überspannung zusätzlich auf Masse legt.
      Weapons of Mass Destruction
    • So über ein Jahr später ... :D ist mir aufgefallen das in meiner CDI Beschreibung Fehler sind.
      Irgendwie ist das & auch Kasanovas Antwort untergegangen.ASCHE auf mein kahles Haupt
      Als ich den Beitrag heute verlinken wollte habe ichs gelesen und Klaus kontaktet.
      Der so freundlich war umgehend ne Korrektur bzw. Anmerkung zu schreiben.
      Danke Klaus


      Auf der Zündgrundplatte sitz der sog. Pick up, welcher zwei Spulen und zwei Dioden beinhaltet. Die Spulen sind so angeordnet, dass sich ihre Spannungen, bei jedem Wechsel des Magnetfeldes aufheben.
      An einer Stelle hat das Lüfterrad für elektronische Zündung jedoch eine Besonderheit. Während alle Magnetkanten rechteckig sind, sind an dieser Stelle die Magneten mit einer Nase verlängert. Da durch werden in den beiden Spulen des Pick up unterschiedliche Ströme erzeugt, die sich jetzt nicht aufheben, sondern addieren.
      das Signal wird durch das rote Kabel in die Elektronikzentrale (CDI / Blackbox) geschickt.

      In der Elektronikzentrale befindet sich ein Thyristor (schaltbare Diode) welcher in beiden Richtungen sperrt.
      In der Elektronikzentrale liegt permanent über die grüne Leitung Spannung, und über die weiße Leitung Masse an. Durch den Impuls des Pickup wird der Thyristor in den leitenden Zustand geschaltet, und der Strom wird auf die Zündspule durchgeschaltet. In der Zündspule wird nun der Strom von ca. 140 Volt auf die Zündspannung transformiert, und zur Zündkerze abgeleitet.

      Das Schwarze (Massekabel) und meist blaue (Pluskabel) von der Zündgrundplatte speisen (Im Verteiler/Klemmbrett auf dem Motorgehäuse) direkt das Bordnetz.
      Die nach hinten zur Blackbox laufend Kabel sind:
      Rot Pickup Signalgeber für den Zündimpuls
      Grün Strom für die Zündung
      Weiß Masse für die Zündung

      Aus dem Bordnetz führt noch ein zusätzliches grünes Kabel in die Box, der sog. Killschalter. Der legt Masse auf Plusseite der Spule, welche in der Lichtmaschine den Strom für die Zündung produziert. Dadurch produziert die Spule keinen Strom und die Zündung unterbricht.
      Außerdem kommt aus der Box noch ein meist gelbes kurzes Kabel (wird am Lüfterblech fixiert), das Kabel ist das andere Ende der Hochspannungsspule. Die Zündung funtioniert auch (kurzzeitig) ohne dieses Kabel. Die Masse wird dann über das weiße Kabel aus der Lichtmaschine gezogen. Auf Dauer aber wird diese Leitung damit überlastet, wird warm und die Isolierung wird zerstört.

      Anmerkung: Der Kondensator und die rechts daneben liegende Diode sind für die Steuerung / Durchschaltung der Ladespannung zuständig. Sie haben aber mit der Zündung direkt nicht zu tun. Es ist keine Kondensatorzündung, sondern eine Spulenzündung. Die weiße Leitung ist, in der Zeichnung, auf das Picup gezeichnet, welches dann wiederum an Masse gelegt ist. In der Lima aber ist das weiße Kabel auf eine Lötfahne gelötet, hat allso mit dem Picup nichts zu tun.

      Weapons of Mass Destruction