Startschwierigkeiten meiner PX80 E Lusso

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Startschwierigkeiten meiner PX80 E Lusso

      Hallo zusammen,

      nachdem ich das Forum durchwühlt habe, konnte ich leider bisher keine Antwort auf mein Problem finden.

      Ich habe eine PX80 E Lusso BJ. 94 mit Getrenntschmierung. Sofern ich meine Vespa starten will, muss ich sie 10-20 mal über den Kickstarter antreten, bis sie endlich startet. Anschließend qualmt sie eine kurze Zeit blau, aber fährt dann weiter ohne Probleme. Sofern ich sie im warmen Zustand neu starten will, funktioniert es ohne große Anstrengung, d.h. meist startet sie nach dem ersten oder zweiten Mal über den Kickstarter.

      Nun habe ich viel über die Problematik des Vergasers gelesen. Liegt es womöglich daran? Wenn ja, wie kann ich ihn ausbauen? Gibt es eine Anleitung und worauf muss ich achten?

      Weiterhin rutscht der Choke beim Starten immer wieder rein. Ist das normal oder liegt da auch ein Fehler vor. Beim eigentlichen Startvorgang halte ich den Choke daher gezogen, ändert jedoch nichts an den Startproblemen. Wie kann man den Choke reparieren.

      Ach ja, ich habe die Maschine dieses Jahr gekauft, vorher stand sie ca. 3 Jahre trocken.

      Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

      DANKE :) klatschen-)
    • ...machst Du denn auch immer den Benzinhahn zu, wenn Du sie abstellst? Falls ja, check mal, ob er auch noch funktioniert:
      Benzinhahn zu, Motorbacke ab, Vergsaerwanne ab, Schlauch abziehen. Wenn´s läuft, isser hin (..deshalb vorher ein Gefäss zum Auffangen bereithalten und nicht unbedigt eine Kippe auf´m Zahn haben)

      Gruss,
      Christian
    • @ Diabolo

      Muss ich die Feder dann erneuern oder ist ein solches Problem anders zu beheben?

      @Christian

      Nein, ich mache den Benzinhahn nicht zu, da er sehr, sehr schwergängig ist. Meinst du, dass permanent Sprit in den Vergaser läuft?



      Danke an beide für eure schnelle Antwort. klatschen-)
    • Vespa Fahrer Avatar

      Pollux schrieb:

      Nein, ich mache den Benzinhahn nicht zu, da er sehr, sehr schwergängig ist. Meinst du, dass permanent Sprit in den Vergaser läuft?


      Jawohl, bei offenem Benzinhahn läuft die Suppe nach. Wenn du nicht gerade auf nen Sprung beim Bäcker hältst, mach den Hahn zu - das hilft.
      Hessisch by nature
    • Vespa Fahrer Avatar

      vespapaulianer schrieb:

      Zitat von »Pollux«
      Nein, ich mache den Benzinhahn nicht zu, da er sehr, sehr schwergängig ist. Meinst du, dass permanent Sprit in den Vergaser läuft?


      ...röchtöch! Problem erkannt - Problem gebannt. Das war´s also. Dass der Hahn schwer beweglich ist, könnte darauf hindeuten, dass er im Eimer ist. Erstmal ein paar mal hin- und herbewegen; vielleicht geht´s ja dann etwas leichter. Wenn nicht, tauschen. Kost´nich die Welt!

      Gruss,
      Christian